www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik schrittmotor für dummies


Autor: Jack cryker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich bin ein schüler uns soll meiener klasse den schrittmotor 
erklären hab aber leider selber keine ahnung.

Kann mir jemand bitte weiterhelfen in dem er mir den Schrittmotor simpel 
erklärt

MFG Jack Cryker

Autor: Jan P. (flux)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Schreiben dieses Beitrages war schon mehr Aufwand als das Tippen des 
Suchbegriffes in ne Suchmaschine/Wikipedia.

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://de.wikipedia.org/wiki/Schrittmotor
sollte man als Schüler schon schaffen!!!!

Autor: Random ... (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach erklärt?

1 - 2 - 3 - 4 - 1 - 2 - 3 - 4 - 1 - 2 - 3 - 4 - 1 - 2 - 3 - 4 - ...

Ein Schrittmotor ist ein Motor, der sich bei einer Eingangsspannung an 
seinen Eingängen nicht kontinuierlich dreht, sondern nur einen Step um 
einen ihm eigenen Winkel (wenige Grad) macht.

Um ihn zum Drehen zu bringen, muss man die Phasen durchtackern.

Das gute daran ist, dass man recht genau bestimmen kann, an welcher 
Position der Motor gerade steht, indem man seine Steps mitzählt, mit 
denen man ihn pulst (vorrausgesetzt, man verliert keine Steps)


VG,
/th.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seit der Erfindung der Suchmaschine gibt es viele Möglichkeiten schlau 
zu werden. Fang mal dort an: http://de.wikipedia.org/wiki/Schrittmotor

Dann such Dir einen kaputten Drucker oder ein Diskettenlaufwerk und nimm 
den Motor auseinander.

Autor: Justus Skorps (jussa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Seit der Erfindung der Suchmaschine gibt es viele Möglichkeiten schlau
> zu werden. Fang mal dort an: http://de.wikipedia.org/wiki/Schrittmotor

Das Problem ist doch: Wenn er den Wiki-Artikel einfach nur kopiert, wird 
sein Lehrer das wahrscheinlich/hoffentlich merken. Wenn er aber hier 
eine Erklärung bekommt und die dann 1:1 vorträgt, kann er darauf hoffen, 
dass das nicht auffliegt...

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das finde ich ja Klasse, dass Schüler sich mit Schrittmotoren 
beschäftigen.
Als Schüler sollte man aber in der Lage sein zu überlegen, wie man
an Informationen kommt und nicht einfach mal in ein Forum postet: "Leute 
erklärt mir das mal". Was soll denn das mal später im Studium werden?
Lerne zu lernen, wie man lernt.... ;-)

Tipp: Google ist Dein Freund (oder auch nicht).

So, habe fertig...


Viele Grüße,
Micha

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stell Dir einfach einen Rotor vor, der aus einigen Magneten besteht. 
Dann wird außen eine Wicklung angesteuert, die den jeweiligen Magneten 
in ihr Kraftfeld zieht. Dann ist die nächste Wicklung anzusteuern  usw.

Autor: Jack cryker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die informationenen ...
in wikipedia hab ich ja schon vorher geschaut aber es war mir ein 
bischen zu fachlich da gefallen mir diese lösungen schon viel besser

danke hab euch lieb Jack crykern :*

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.