www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Beurteilung erster Schaltplan


Autor: Peterle Anonym (Firma: keine) (wanderameise)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
dachte ich frag mal in die Runde was ihr davon haltet, bzw wo ihr 
Verbesserungsbedarf seht.Und was mache ich mit unbenutzen Pins?
Der Plan wurde mit TARGET erstellt.

gruß

Autor: Peterle Anonym (Firma: keine) (wanderameise)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mensch hier nochmal mit den fehlenden grounds!

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C1 soll wohl eher 47uF oder 470uF haben
Der IC1 LD1117-3.3 ist wohl eher ein LM317, warum man aber für 5V nicht 
einfach einen LM7805 nimmt, bleibt ein Rätsel.
Bei IC2 ist ein LD1117-3.3 wirklich angemessen, aber was soll die 
LM317-Beschaltung an ihm ?
Da nichts zu Widerstandswerten der RN und Polarität der 7-Segment 
Anzeigen gesagt wird, kann zu deren Korrektheit nichts gesagt werden.
Die Kondenstaorwerte am MAX232 sind FALSCH wie man schon am 
Durcheinander erkennen könne sollte, aber du musst dir vorher klar 
werden, ob es ein MAX232, ein PAX232CPE, ein MAX3232 werden soll.
Die direkte Verbindung von Pin 4 und 6 an der Sub9 Buchse ist inflexibel 
aber vielleicht gewünscht. Normalerweise würde man die von T2 verorgen.
47nF an USB Buchse? Ich hab nicht ins Datenblatt des FT232 geguckt, aber 
die können nicht richtig sein, ebensowenig R1 und R2.
Der T1 ist falsch gepolt.
Die Widerständer R4 und R9 sind vertauscht, ebenso R5 und R8, ebenso ist 
die Verschaltung von R2out und DTR und D2 und R6 eher Unsinn.
Die ganzen 5V Teile (LEDs und Taster und vielleicht MAX) am 3V MSP430 
sind nicht so der Hit.
Und was an deinem dicken schwarzen Schlauch an dem sämtliche Leitungen 
hängen die natürlich alle unbeschriftet sind, noch so falsch ist, kann 
ja keiner sehen.

Peterle, einen MSP an serielle und USB anzuschliessen ist eine absolute 
Stadnardschaltung, die es dutzendmal gibt. Du brauchst sie bloss 
abzeichnen, nicht neu errfinden. Mach beim Abzeichnen nicht so viele 
Fehler.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte man da irgend etwas erkennen koennen bei der Winzaufloesung?

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du die Vergrößerungsfunktion von Firefox nutzt...

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt den LD1117 auch in der ADJ-Version.

Autor: Peterle Anonym (Firma: keine) (wanderameise)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. schrieb:
> Sollte man da irgend etwas erkennen koennen bei der Winzaufloesung?

wenn du auf die blaue schrift(unter dem Bild) klicken würdest würdest du 
ein .pdf bekommen, und die kann man sehr gut vergrößern...

Autor: Peterle Anonym (Firma: keine) (wanderameise)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> C1 soll wohl eher 47uF oder 470uF haben
> Der IC1 LD1117-3.3 ist wohl eher ein LM317, warum man aber für 5V nicht
> einfach einen LM7805 nimmt, bleibt ein Rätsel.
> Bei IC2 ist ein LD1117-3.3 wirklich angemessen, aber was soll die
> LM317-Beschaltung an ihm ?
> Da nichts zu Widerstandswerten der RN und Polarität der 7-Segment
> Anzeigen gesagt wird, kann zu deren Korrektheit nichts gesagt werden.
> Die Kondenstaorwerte am MAX232 sind FALSCH wie man schon am
> Durcheinander erkennen könne sollte, aber du musst dir vorher klar
> werden, ob es ein MAX232, ein PAX232CPE, ein MAX3232 werden soll.
> Die direkte Verbindung von Pin 4 und 6 an der Sub9 Buchse ist inflexibel
> aber vielleicht gewünscht. Normalerweise würde man die von T2 verorgen.
> 47nF an USB Buchse? Ich hab nicht ins Datenblatt des FT232 geguckt, aber
> die können nicht richtig sein, ebensowenig R1 und R2.
> Der T1 ist falsch gepolt.
> Die Widerständer R4 und R9 sind vertauscht, ebenso R5 und R8, ebenso ist
> die Verschaltung von R2out und DTR und D2 und R6 eher Unsinn.
> Die ganzen 5V Teile (LEDs und Taster und vielleicht MAX) am 3V MSP430
> sind nicht so der Hit.
> Und was an deinem dicken schwarzen Schlauch an dem sämtliche Leitungen
> hängen die natürlich alle unbeschriftet sind, noch so falsch ist, kann
> ja keiner sehen.
>
> Peterle, einen MSP an serielle und USB anzuschliessen ist eine absolute
> Stadnardschaltung, die es dutzendmal gibt. Du brauchst sie bloss
> abzeichnen, nicht neu errfinden. Mach beim Abzeichnen nicht so viele
> Fehler.

hey danke für die tips aber habe vergessen zu erwähnen, das als vorlage 
eine MCU einer anderen firma genommen wurde. dieses bauteil war leider 
nicht in der bibliothek, deshalb habe ich wahllos einen herausgegriffen 
und einfach die namen der anschlusspins geändert. hätte ich vll erwähnen 
sollen :)
primär geht es vorrangig um das design,etc als um die genaue 
funktionalität. aber danke trotzdem für die korrekturen!

-Ja sorry der controller wird natürlich mit 5V versorgt!!!
-laut vorlage ist es ein: TS1117CW-ADJ
-C1 hat 470nF
-Stimmt: die widerstandsbänke haben je 1kOhm, polarität? wenn eingang 
auf low dann segment = an oder?
-es ist ein MAX3232CSE dann passen die kondensatorwerte doch wieder?!
-DUBD9 pin4 und 6 ist so gewollt!
-kondensatoren an USB sind tatsächlich falsch es sind 47pF
-Die widerstände R5 und R8 sind eigentlich richtig, aber der 
ursprüngliche controler wurde mit 5V versorgt
-R2our DTR habe ich sturr übernommen
-wie man die busse in target richtig benutzt da blick ich noch nich so 
ganz durch!

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag "Re: Spannungsumschaltung für MC"
wäre für deine 5V-erzeugung vllt relevant.

außerdem ist der einzige transistor im schaltplan falsch angeschlossen.

der max232 läuft nicht mit so kleinen kondensatoren. du brauchst einen 
max232A oder -E iirc.
und was ist denn mit dem schirm der buchse?

den spannungsteiler für den reset des ftdi darfst du ruhig nach der 
spule ansetzen lassen.
warum geht DTR vom ftdi an die kathode einer diode? das ist doch ein 
ausgang aus sicht des ftdi.

bekommt dein msp einen bootloader? sonst wären wenigstens pads für jtag 
nicht schlecht.

ahja, und kein mensch entprellt tasten in hardware ^^

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> -Ja sorry der controller wird natürlich mit 5V versorgt!!!

Wozu dann 3V ?
Nur damit man statt dem billigen MAX232 den teuren, schwerer 
beschffbaren und schlechteren MAX3232 nehmen muss?
Der FT232RT braucht auch keine 3V.

> -laut vorlage ist es ein: TS1117CW-ADJ

Warum keinen 7805 ? Hast du versehentlich einige tausend TS1117 im 
Regal?

> -C1 hat 470nF

Dann taugt er nichts.
Versuche 47uF oder 370uF.

> -Stimmt: die widerstandsbänke haben je 1kOhm,

Für eine 7-Segment LED an 5V ? Eher 330 Ohm für volle Helligkeit.

> polarität? wenn eingang auf low dann segment = an oder?

Keine Ahnung, hängt davon ab, welche Polarität deine Anzeige hat.

> -es ist ein MAX3232CSE dann passen die kondensatorwerte doch wieder?!

Aber wenn der uC mit 5V läuft, was soll dann da ein MAX3232 ?

> -Die widerstände R5 und R8 sind eigentlich richtig,

Nö.
http://dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.29.1

> aber der ursprüngliche controler wurde mit 5V versorgt
> -R2our DTR habe ich sturr übernommen
> -wie man die busse in target richtig benutzt
> da blick ich noch nich so ganz durch!

Dann zeichne einzelne Leitungen.
Aber zu beiden, sowohl zu faul zum Zeichnen als auch zu faul zum Lernen 
zu sein, ist eine schlechte Kombination.

Autor: Ulf Rolf (roolf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ... schrieb:

> wenn du auf die blaue schrift(unter dem Bild) klicken

clever!

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie willst dus einem erklären, der scheinbar die dateiendung pdf nicht 
erkennt =)
wundert mich ja gleich, dass er sich nicht in aller breite drüber 
auslässt, wie unübersichtlich das gemacht ist und wie doof alle anderen 
sind, dass sie schlaubi schlumpf zu so einem post wie dem seinen nötigen 
^^

haha.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Forum: Platinen
>> Topic: Beurteilung erster Schaltplan
Was, frage ich mich, hat ein Schaltplan im Platinenforum zu suchen?

Warum schreibst du an jeden Kondensator ein F?
Der wird schon kein H oder Ω haben...
Bei den Widerständen lässt du das Ω ja auch weg.

Die Widerstandsnetzwerke RN1..4 könnten (wenn sie SMD sind) überlastet 
werden. Das solltest du noch mal nachrechnen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.