www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Studienwahl Master nach FH


Autor: Weiterbilder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

Ich habe vor mich weiter zu bilden. Mein bisheriger Wertegang ist

- 4 Jahre FH (Elektrotechnik/Vertiefung Kommunikationstechnik)
- 2 Jahre Elektronikentwicklung (80% SW/ 20% HW)
- 1 Jahr Elektronikentwicklung (50% SW/ 50% HW)

Ich bin sehr wissbegierig und möchte vielleicht meinen Doktor machen 
(kann man als FHler ja fast vergessen).
Um dies zu erreichen hab ich mich entschieden via Fernuni (Hagen) meinen 
Master zu machen.
Das Ploblem ist, ich kann mich nicht entscheiden, was die beste 
Vertiefungsrichtung für mich ist.
Ich schwanke zwischen Mechatronik (eher HW-lastig) und Informations- und 
Kommunikationstechnik (eher SW-lastig). Interessieren tut mich beides. 
Nun meine Frage.
Ist es schlauer mich mit IuK zu spezialisieren (aufbauen auf meinem 
FH-Studium) oder mit Mechatronik zusätzliche Dinge anzueignen (breiteres 
Spektrum an Wissen)?
Danke schonmal für Eure Hilfe.

MfG

Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt seit ein paar Jahren einen Masterstudiengang für "embedded 
Systems". Da hast du eigentlich alles vereint was dich interessiert.

Weiß allerdings nicht, ob Hagen das auch anbietet...

Autor: Ratgeber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal bei www.zfuw.de

"Software Engineering for Embedded Systems".
Der Fernstudiengang wird von der TU Kaiserslautern angeboten.

Könnte in Deine Richtung gehen, oder?

Gruß

Autor: Arne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TU Kaiserslautern/"..Embedded Systems": 3087 Eur./Semester ist zu teuer.
Fernuni Hagen hat ne gleiche Vertiefungsrichtung und ist viel günstiger.

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arne schrieb:
> TU Kaiserslautern/"..Embedded Systems": 3087 Eur./Semester ist zu teuer.
> Fernuni Hagen hat ne gleiche Vertiefungsrichtung und ist viel günstiger.

Warum man für einen Fern studiengang soviel bezahlen sollte, ist mir 
auch schleierhaft... das Material welches man zugeschickt bekommt plus 
den Internet-Zugang auf den Server der TU kann doch im Leben nicht so 
viel kosten. Oder was ist zu dem Preis noch dabei, ein 
Auslandsaufenthalt vielleicht?

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendjemand muss das Material erst mal erstellen...

Autor: gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oft werden bei den "teuren" Fernstudiengängen auch Leute angenommen die 
Formell keine Hochschulzugangsberechtigung haben. Da wird ein wenig 
Praxis vorausgesetzt und ggf. eine kleine Mündliche Prüfung erwartet und 
dann bekommt der "Student" gegen einige Kilo Euro halt nach ein paar 
Semestern seinen Master. Leider kenne ich zwei Hochschulen (eine Uni und 
eine FH) an denen es genau so läuft.

Autor: LSC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Ratgeber

Das Studium an der TU Kaiserslautern ist wirklich ziemlich teuer (obwohl 
es noch viele teurere gibt).

@peterguy

Den Studiengang "Embedded Systems" in Hagen find ich nicht so 
interessant, da er sich zu sehr an die Automatisierungstechniker 
richtet.

Autor: Arne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm..
Ich vermute FH-Darmstadt.
Bei der Uni - könntest du mich aufklären?

Autor: Ratgeber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@LCS
Die lassen sich den Namen und die Zusammenarbeit mit dem "Frauenhofer 
IESE" wahrscheinlich gut bezahlen. Außerdem verglichen mit einem MBA 
sind die 12000 EUR (4 Semester) ja fast schon ein Schnäppchen. :-)
So ein Studiengang ist darauf ausgelegt von Unternehmen bezahlt zu 
werden.

Gruß

Autor: klobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HS Pforzheim - Master Science in Embedded Systems
http://it.hs-pforzheim.de/es/studium/studienplan/s...

Gruß

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Weiterbilder (Gast)

>Ich habe vor mich weiter zu bilden. Mein bisheriger Wertegang ist

>- 4 Jahre FH (Elektrotechnik/Vertiefung Kommunikationstechnik)
>- 2 Jahre Elektronikentwicklung (80% SW/ 20% HW)
>- 1 Jahr Elektronikentwicklung (50% SW/ 50% HW)

>Ich bin sehr wissbegierig

Gut, aber

> und möchte vielleicht meinen Doktor machen
>(kann man als FHler ja fast vergessen).

Warum willst du nach 3 Jahren Praxis zurück an die Uni? Waren deine 
beiden Jobs so monoton?

>Um dies zu erreichen hab ich mich entschieden via Fernuni (Hagen) meinen
>Master zu machen.

Reines Papier.

>Das Ploblem ist, ich kann mich nicht entscheiden, was die beste
>Vertiefungsrichtung für mich ist.

Die Praxis. Such dir einen neuen Job mit einem interessanten Inhalt. 
Dort kriegst du die beste aller Vertiefungen!

MFG
Falk

Autor: Onki Kaputt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach doch jetzt noch einen Techniker obendrauf.

Autor: Bluebird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob der Dipl.-Ing (FH) die Voraussetzung für den Techniker erfüllt?? Mit 
nur zwei Jahren Berufserfahrung wird man da sicher net genommen.

Autor: Weiterbilder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ klobi

das ist aber leider kein Fernstudium. Hört sich sonst aber sehr 
interessant an.

@Falk

Ich möchte mein theoretisches Wissen vertiefen. ist es dir noch nie 
passiert, dass du auf Arbeit warst und dachtest "Mensch, dass würde ich 
jetzt gern genauer wissen"? Ein Doktor oder Master hat halt den tollen 
Nebeneffekt, dass ich bei einer späteren Arbeitsplatzsuche auch noch was 
vorzuweisen habe.

@Onki

Techniker?? Ist der nicht im FH-Diplom inbegriffen? :-)

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Schwarz schrieb:
> Irgendjemand muss das Material erst mal erstellen...

Das musste jemand an der Fernuni Hagen auch, anscheinend arbeiten die da 
kosteneffizienter oder sind nicht so gierig :-)

Autor: Onki Kaputt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Fernuni Hagen hat sich auf vermögende Studenten wie Oliver Bierhoff 
spezialisiert.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Weiterbilder (Gast)

>Ich möchte mein theoretisches Wissen vertiefen. ist es dir noch nie
>passiert, dass du auf Arbeit warst und dachtest "Mensch, dass würde ich
>jetzt gern genauer wissen"?

Natürlich! Aber das heisst doch nicht, dass ich gleich an die Uni renne!
Selbststudium, was sowieso eine Kernkomponente eines JEDEN Studiums sein 
sollte!

> Ein Doktor oder Master hat halt den tollen
>Nebeneffekt, dass ich bei einer späteren Arbeitsplatzsuche auch noch was
>vorzuweisen habe.

Papier, nicht viel mehr. Damit kannst du bei den spiessig, 
kleinkarrierten Personaltanten der grossen Firmen ein paar Punkte 
sammeln, sonst nix.
Der Rest der Welt will lieber Praxistauglichkeit sehen. Und die kann man 
eher schwer an der Uni beweisen ;-)

Wenn die Firmen die Wahl haben zwischen jemanden mit Dr. oder 5 Jahren 
Praxiserfahrung, wer macht in den meisten Fällen das Rennen?

Mal ganz abgeseghn davon, dass ich damals die Nase von der Uni (ok, es 
war eine FH) voll hatte. Genug Theoriegefasel, das teilweise nicht mal 
der Prof verstand, genug Praktikas, genug Studentenleben mit 
Mutti-Bafög. Ich wollte echte Projekte und echte Kohle. Hab ich dann 
auch bekommen! Und das war sehr angenehm, in allen Belangen!

MfG
Falk

Autor: Zladdi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es denn so schwer zu verstehen, dass einige Leute die Theorie 
interessant finden? Immer dieses gelaber von wegen Nase voll von Uni, 
Praxis ist eh viel wichtiger bla blub, echt schlimm...

Autor: Weiterbilder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk

>Papier, nicht viel mehr. Damit kannst du bei den spiessig,
>kleinkarrierten Personaltanten der grossen Firmen ein paar Punkte
>sammeln, sonst nix.

Solange man keine neue Arbeit sucht unwichtig, stimmt.

>Wenn die Firmen die Wahl haben zwischen jemanden mit Dr. oder 5 Jahren
>Praxiserfahrung, wer macht in den meisten Fällen das Rennen?

Der Doktor mit 5 Jahren Praxiserfahrung.
Deswegen will ich ja auch ein Fernstudium machen (den Master nicht den 
Doktor). Mit dem Arbeiten aufzuhören könnte ich mir auch gar nicht 
leisten.

@Zladdi

Wahre Worte.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Zladdi (Gast)

>Ist es denn so schwer zu verstehen, dass einige Leute die Theorie
>interessant finden?

Nöö, das ist auch vollkommen OK. ABER!

> Immer dieses gelaber von wegen Nase voll von Uni,

Ist in meinem Fall so gewesen.

>Praxis ist eh viel wichtiger bla blub,

Ist in den meisten Fällen auch so. Was natürlich NICHT heisst, dass man 
dort ohne gute Theoriekenntnisse dauerhaft besteht!

MFg
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.