www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Transistor mittels PWM steuern


Autor: Predator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi @ all

Ich habe eine Atmega16 und will an Timer 1 (OC1a) ein PWM signal 
rausbekommen und damit einen Trasistor basisseitig ansteuern. 
Softwaremäßig funkioniert das auch schon mal. Ich habe mich ein bisschen 
belesen und schonmal herrausgefunden das das PWM-Signal evtl durch einen 
Tiefpass also:    PWM----R----C----Transitor
                     |
                     |
                    GND
richtig dimensioniert werden kann.
Für mich stellt sich nur die Frage wie groß müsste R und C sein???
Frequenz = 800hz und die Periodendauer = 1,25ms

Ich habe schon etwas experimentier doch irgendwie bekomme ich den 
Trasistor nicht zum schalten da an UBE nur 0,1 V liegen
R=12,5K und C=100n

Danke für evtl Antworten

Autor: Beginy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll der Transistor denn machen :
1) Wennn ein PWM- Signal anliegt schalten , egal, wie das Tastverhältnis 
ist
2) In der gleichen Frequenz / Tastverhältnis wie das PWM- Signal 
schalten ?

...

Autor: Beginy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und handelt es sich um einen PNP oder NPN Transistor ?

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na erstmal ne andere grundsatzfrage. soll der transistor analog arbeiten 
oder digital?

Autor: Predator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also es ist ein NPN (genauer BC547B nur für Versuchsaufbau) er soll im 
Prinzip schnell zuschalten da an Kollektor 2 leds mit vorwiderstan an 
12V hängen

Tastverhältnis müsse 100/255 sein
$regfile = "m16def.dat"
$crystal = 4000000
$baud = 9600
Dim W As Word
Config Timer1 = Pwm , Pwm = 8 , Compare A Pwm = Clear Up , Compare B Pwm = Clear Down , Prescale = 1
Compare1a = 100

wenn ich mich da nicht irgendwo geirrt habe

MfG

Autor: roli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hy,

guck die bitte mal deinen tiefpass an. so wie der gezeichnet ist, dann 
dieser nicht funktionieren.

http://de.wikipedia.org/wiki/Tiefpass

lg roli

Autor: Predator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
heißt also was?

Autor: Predator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er soll praktisch die Led dimmen.. Ich hatte am Oszi ein Messung 
durchgeführt und eine Recheckspannung (5V). Ohne ein Signal einzustellen 
stand der Lichtstrahl auf dem Mittelpunkt des Displays.


3V
2V   ----- -----
1V   |   | |   |
--------------------------
1V       | |   | |
2V       | |   | |
3V       ---   ---

Das Signal hatte ich raus am direkten Ausgang

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn das ding nur LEDs schalten soll vergiss den tiefpass. erzeug dir 
eine PWM mit vielleicht 3khz, so daß man den wechsel nicht mehr sieht 
und jag das direkt auf den transistor. basis-vorwiderstand von 2-5K 
nicht vergessen sonst rauchts.

und schließ die oszi-masse richtig an! aus einem AVR kommt keine 
negative spannung!

Autor: Predator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hatte beim Oszi Dc nicht gedrückt. Sorry. Also ich habe jetzt 
mein Programm etwas umgemodelt. F = 3921hz T = 255µS hab ich 
zumindestens abgelesen (am Oszi). den vorwiderstand hab ich 4,7K 
gewählt,doch es passiert immer noch nichts! Die Vorwiderstände bei den 
Led's sind 220Ohm, müsste eigentlich schon fast zuviel sein aber wenn 
ich ohne Transistor ansteuere dann gehts und sie brennen auch nicht 
durch.Über UBE liegen jetzt schon 0,3V aber reicht ja immernoch nicht!

Autor: roli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe das genau so wie Ben __ . Bei einer LED brauchst du keinen 
Tiefpass! 3 kHz sind für die Teile ja auch schon sehr hoch.

Ich dimme meine mit etwas über 200 Hz und im Normalfall sehe ich nichts 
flimmern oder flackern.

Autor: Beginy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..also Tiefpass ganz raus und vom PWM- Ausgang 4,7 k Ohm direkt auf die 
Bassis des BC 547 müßte funktionieren. An der Basis müßtest Du mit dem 
Oszi eine Rechteckspannung von ca. 0,7 V messen. Prüfe mal Deinen 
Transistor- Anschluß. Die 220 Ohm als LED Vorwiderstand sind o.k., gibt 
ca. 20 mA, vorausgesetzt Du betreibst die auch an 5 V.

Autor: Predator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So endlich ^^ Es läuft soweit bei 244hz, Vorwiderstand des Transistors = 
4,7K.
$regfile = "m16def.dat"
$crystal = 4000000
$baud = 9600
Dim W As Word
Config Timer1 = Pwm , Pwm = 10 , Compare A Pwm = Clear Up , Compare B Pwm = Clear Down , Prescale = 8
Compare1a = 127
Also ist das ganze Frequenz abhängig ?!?

Danke erstmal für die schnelle beantwortung

Autor: Predator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommando zurück ... Der Transistor ist Defekt

Autor: limbo! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm... komische Sache.

Eigentlich sollte der Transistor ein paar kHz locker schalten können!

Da du ja ein Oszi hast kannst du ja ohne weiteres schauen, welche 
Spannung an der Basis und welche dann am Kollektor anliegt. Die 
Kollektorspannung sollte um 180° Verschoben (weil wenn BE groß - dann CE 
klein), zwischen Ub und GND herum springen und auch als Rechteckspannung 
gut erkennbar sein.

Schaltung:

                      |+Ub
                      |
                     LED
                      |
--                    |C
 |    ------       |--
 |---|      |------|
 |    ------     B |--
 |      4,7k          |E
--                    |
                     _ GND

Grüße
Markus

Autor: limbo! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Predator schrieb: Kommando zurück ... Der Transistor ist Defekt

Alles klar...

Grüße
Markus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.