www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ein weiterer zerfuseder ATmega644


Autor: Andre R. (ryan87)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich weiß, das das Thema schon hunderttausendfach behandelt wurde, aber 
bisher bei mir ohne erfolg.

Ich habe hier einen ATmega644 (TQFP) in meiner Schaltung. Erster ISP 
kontakt war erfolgreich. Dann wollte ich den internen RC auf 8Mhz 
stellen. Leider war ein inkompatibler uC im AVRStudio eingestellt 
(ATmega32). Laut Datenblatt sind da die Fuse-Bits unterschiedlich. 
Danach kam keine verbindung mehr zu stande.

Bisher ausprobiert:
- 4Mhz Quarzoszillator
- frequenzen von 20khz bis 8Mhz von anderem ATmega

Ich bekomm einfach keine verbindung hin. An XTAL1 und 2 messe ich 0.6V. 
Sieht nach ner Quarz-Konfig aus.

XTAL2 war bei allen versuchen nicht verbunden.

Habt ihr noch irgendwelche Tipps? (HV-Programmierung ist nicht möglich)

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich weiß, das das Thema schon hunderttausendfach behandelt wurde, aber
bisher bei mir ohne erfolg.

Und genauso oft wurde die Lösung vorgeschlagen.

> An XTAL1 und 2 messe ich 0.6V.
Sieht nach ner Quarz-Konfig aus.

Kühne Behauptung.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du den Quarz den abgelötet?
Kannst du rekonstruieren welche (falschen) Einstellungen gemacht wurden?
Bei niedieger Frequenz beachten das die Programmiergeschwindigkeit 
angepaßt werden muß... Welches Programmiergerät benuzt du den das er dir 
erlaubt Fuses für den Mega32 bei einem Mega644 zu setzen?

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn auf Quarz gestellt ist, mußt Du den Inverter von XTAL1 nach XTAL2 
messsen können.
Also XTAL1 mit VCC/GND verbinden und an XTAL2 den entgegengesetzten 
Pegel messen.

Ist auf 32kHz Quarz gestellt, ist der Oszillator sehr hochohmig, d.h. Du 
darfst auch nur 32kHz einspeisen. Wenn es nicht geht, dann mal an XTAL2 
einspeisen.


Peter

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Dannegger schrieb:
> Wenn auf Quarz gestellt ist, mußt Du den Inverter von XTAL1 nach XTAL2
> messsen können.

Vorsicht!  Mit solchen Ratschlägen kannst du schnell mehr Unheil
anrichten, als einem lieb ist.  Das ist kein 8051 mehr von vor 30
Jahren.  Heutige Quarzoszillatoren sind Analogtechnik, damit man
sie möglichst stromsparend hinbekommt.  Die arbeiten im Betrieb mit
Pegeln von wenigen 100 mV, statt wie in Uralt-Technik rail-to-rail
mit einem CMOS-Ausgang den Quarz zu befeuern.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
beim at90S2313 oder so hab ichs letztens erst gemessen, das sind einige 
volt "hub"

Autor: Andy H. (vinculum) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem 32 kHz ist am wahrscheinlichsten, das hatte ich auch.
Quarz besorgen und dranhängen.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Vorsicht!  Mit solchen Ratschlägen kannst du schnell mehr Unheil
> anrichten, als einem lieb ist.

Laut Datenblatt können die AVR-Pins 0V ... VCC ab, Unheil geht also 
nicht.

Ich hab jedenfalls auch ohne full swing den Inverter messen können.
Die Amplitude mit Quarz wird durch die Hochohmigkeit des 
Inverterausgangs begrenzt.
Auf nem DVM mit 10M Innenwiderstand sieht man noch den vollen Hub.

Bei nem schwingenden Quarz kann man an XTAL2 etwa VCC/2 messen.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.