www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Symmetrische Spannungsversorgung


Autor: Yo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich betreibe folgenden OP

http://www.analog.com/static/imported-files/Data_S...

als Spannungsfolger in einer Messschaltung. Die Eingangsspannung für den 
OP liegt dabei im Bereich von +- 10V gegenüber dem Bezugspotential der 
Messschaltung. Gleiches soll für den Ausgang des OP's gelten.

Da ich wenig Erfahrung im Schaltungsdesign habe bezieht sich meine Frage 
auf die Spannungsversorgung des Operationsverstärkers. Ich gehe mal 
davon aus, dass ich unter diesen Rahmenbedingungen eine symmetrische 
Versorgungsspannung benötige.

Ich hab versucht mich ein zu Informationen und auch die Suchfunktion 
bemüht. Wenn ich das richtig Überblicke bleiben als Möglichkeiten.

- 2 Labornetzteile
- DC/DC- Wandler

Bei den DC/DC Wandlern hab ich mich mal umgeschaut. Gefunden habe ich 
Lösungen für um die 30€. Meine Frage ist nun ob ich dabei grundsätzlich 
was übersehe bzw. was die gängige Lösung für einen solchen Fall ist?

Schonmal im Voraus danke eure Tipps.

Autor: TSE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Traffo mit 2 Wicklungen ah 12V und einmal nen 7808er und einmal nen 
7908er

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Traffo mit 2 Wicklungen ah 12V und einmal nen 7808er und einmal nen
>7908er

Und damit erzeugt er dann mit seinem OPamp +-10V Ausgangsspannung???

Kai Klaas

Autor: Andy N. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Kai
Ich glaube du hast TSE missverstanden

@TE

Nimm doch einfach einen DCDC Wandler(Traco, Murata, Recom, XP Power etc) 
mit +-12V Ausgang im DIP Gehäuse oder SMD je nach Bedarf(auch Isolierte 
Version möglich).

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yo schrieb:
> als Spannungsfolger in einer Messschaltung

DCDC Wandler würde ich da nicht nehmen. Also 7815/7915, kleiner Trafo 
mit 2 Wicklungen plus das notwendige Kleinzeug nach dazu.

Autor: Andy N. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut damit hast halt den Vorteil der "saubereren Spannung" Wenn Effizienz 
keine Rolle spielt, warum nicht.

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andy
>Ich glaube du hast TSE missverstanden

Dann hilf mir mal auf die Sprünge...

Kai Klaas

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andy N. schrieb:
> Wenn Effizienz
> keine Rolle spielt, warum nicht.

Bei den paar mA gibt es keine effizientere Stromversorgung als eine 
analoge.

Autor: Steffen Warzecha (derwarze)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der OPV braucht ja kaum Strom, da reicht ein ICL7660 als 
Spannungsinverter.
Damit reicht eine Spannug zur Versorgung.

Autor: Yo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zuerst mal danke für die schnellen Antworten. Nach  DC/DC Wandlern hatte 
ich wie gesagt schonmal geschaut. Waren mit DIP Gehäuse so um die 30 €.

mhh schrieb:
> DCDC Wandler würde ich da nicht nehmen. Also 7815/7915, kleiner Trafo
> mit 2 Wicklungen plus das notwendige Kleinzeug nach dazu.

Könntest du mir vielleicht erklären, warum du eher keinen DC/DC-Wandler 
nehmen würdest? Da ich wie gesagt auch in punkto Elektronik nicht so fit 
bin, hättest du vielleicht einen Link, wo die von dir angesprochene 
Schaltung beschrieben ist?

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Könntest du mir vielleicht erklären, warum du eher keinen DC/DC-Wandler
>nehmen würdest?

Die Dinger machen oft erhebliche Störungen und erfordern reichlich 
Filterung.

>Da ich wie gesagt auch in punkto Elektronik nicht so fit bin, hättest du 
>vielleicht einen Link, wo die von dir angesprochene Schaltung
>beschrieben ist?

http://de.wikipedia.org/wiki/Netzteil

Kai Klaas

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein DC/DC-Wandler hat prinzipbedingt immer einen (mehr oder weniger 
großen) Ripple auf der Ausgangsspannung. Außerdem sind je nach 
Funktionsprinzip Störungen durch Einkoppelung in den Eingang des 
Messverstärkers möglich.

Und billiger als "Traco, Murata, Recom, XP Power etc" ist die Sache i.A. 
auch noch.

Autor: was_is_mit_du (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  mhh (Gast)

>Bei den paar mA gibt es keine effizientere Stromversorgung als eine
>analoge.

Naja, die digitalen Stromversorgungen sind auch nicht von schlechten
Eltern ;-)

Autor: Christoph Thoma (phlexx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das simpelste/günstigste wäre ein Spannungsteiler, bei dem der Querstrom 
so hoch gewählt wird, dass die OPV-Schaltung den Teiler nicht 
beeinflusst.
Der Mittelpunkt des Teilers gilt als neue Masse.

(Stichwort: Vcc/2)

Christoph Thoma

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DC/DC Wandler für 6,50 Euro hätte ich hier (20x35x10 mm lang Breit hoch 
).
Gefiltert und geregelt.

Alternativ müßtest Du halt einen der Trafo/Gleichrichter/Regler 
Vorschläge basteln.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.