www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Conrad GSM GX106 Modul - Optokoppler reagieren nicht


Autor: Robby K. (elektrofuzzy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe seit kurzem ein Conrad GX106 (Seriennummer: 0528; Telit-IC, 
GE863-Quad). Leider funktionieren beide Optokoppler-Eingänge nicht wie 
versprochen:

Eigentlich sollte bei jedem Flankenwechsel des Eingangssignals (z. B. 
von L auf H) eine SMS gesendet werden, was bei meinem Modul nicht der 
Fall ist. Alle anderen Eingänge reagieren übrigens einwandfrei und 
senden je eine Alarm-SMS bei Grenzwertverletzungen.

Bedingungen:
Die Schaltschwelle des Optokopplers liegt bei 1,4 V (Datenblattangabe: 
Uin > 2,5 V), die Hysterese ist kleiner als 100 mV. Ich lege 0 V bzw. 4 
V an. Der GSM-Netzpegel zeigt 18, also sehr guter Empfang mit 5 „grünen 
Balken“.

Den Flankenwechsel von L auf H kann ich im Statusmonitor eindeutig 
beobachten. Auch der Text "SMS WURDE GESENDET" ist zu lesen. Nur, es 
geht keine SMS raus! Das Modul sendet einfach nicht, was mit einem 
Diodendetektor sehr leicht festzustellen ist.

Der Servicetechniker in Hirschau meinte, dass es „eigentlich“ 
funktionieren müßte - die SMS muß wenige Sekunden nach Erkennung des 
Flankenwechsels sofort rausgehen (bei den anderen Eingängen ist da genau 
so der Fall: Der Diodendetektor knattert und die SMS kommt an).

Ich könne ja das Modul tauschen, was ich auch gemacht habe, mit dem 
Ergebnis, dass beim zweiten Modul (Seriennummer: 0771) genau das gleiche 
Problem besteht.

Ich bin unendlich genervt!!!! Meiner Meinung nach ist die Ursache 
eindeutig der Firmware zuzuschreiben. Dementsprechend sollte bei allen 
anderen Modulen aus gleicher Produktionscharge das gleiche Problem 
bestehen. Wer hat Probleme mit den Optokopplern und was habt Ihr dagegen 
unternommen? Firmware-Update o. ä.?

Ich bin für jede Antwort dankbar.

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt hier einen ähnlichen Thread zum GX106. Als ich mich noch damit 
beschäftigt habe, war es so, dass ebenfalls die Optoeingänge mal 
funktionierten und mal nicht.
Zwei Beobachtungen waren auf jeden Fall reproduzierbar:
- Wenn das Gerät noch nicht eingebucht war, funktionierte es schon mal 
überhaupt nicht.
- Wenn der Impuls nicht lang genug war, klappte es nur manchmal. Zuletzt 
habe ich die Mindestlänge auf ca. 3sec gesetzt, so richtig 100% 
zuverlässig funktionierte es aber nie.

Wahrscheinlich ist die Flankenerkennung extrem lausig programmiert und 
darüber hinaus funktioniert diese nur, wenn das Modul gerade nichts 
anderes zu tun hat (z.B. Einbuchen). Einschicken des Gerätes bringt da 
leider überhaupt nichts.

Wenn Du dir einen Gefallen tun willst, dann suche dir ein "normales" 
GSM-Modem mit Unterstützung von SMS im Textmode. Das Versenden einer 
solchen SMS ist über die RS232 fast leichter wie Brot essen. Obwohl sich 
wahrscheinlich Leute melden werden, die SMS im PDU-Mode auch leicht 
finden, tut man sich mit Text-Mode besonders am Anfang etwas leichter.

Falls möglich, gebe das GX106 (Kulanz?) zurück oder betrachte die 
Investition als Lehrgeld (bei mir war es für Kulanz viel zu spät).

Autor: Robby K. (elektrofuzzy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Harald!

Danke für den Tipp, aber ich werde das Teil wohl oder übel im 
Wochenendhaus belassen, denn der Winter kommt mit großen Schritten und 
für ein anderes Modul habe ich jetzt einfach keine Nerven + Zeit mehr. 
Zumindest die Temperatursensoren funktionieren einwandfrei, das ist mir 
das Allerwichtigste.

Zum Austesten der Peripherieschaltung hatte ich anfangs die GSM-Antenne 
nicht gesteckt. Der Text SMS GESENDET ist jedes Mal zu 100% erschienen, 
so dass mir der Fehler mit den Optokopplern unter realen Bedingungen 
(mit Antenne) nicht aufgefallen ist. Ich meine mich schwach zu erinnern, 
dass anfangs sogar einige SMS raus gingen. Nach dem Einbau ins 
Wochenendhaus haben die Optokoppler beim Austesten keine SMS gesendet. 
Die Pegel lagen immer sauber und lang genug an, was man gut im 
Statusmonitor beobachten konnte. Es kam anfangs noch die Meldung SMS 
GESENDET (später dann nicht mehr!!!) und es ging nie eine SMS raus! Das 
Modul war sicher lange genug eingebucht.

Wie auch immer, ich habe über viele Stunden alles Mögliche ausprobiert, 
leider ohne Erfolg.

Autor: GeizKragen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich hatte mal das Problem, dass ich die Telefonnummer falsch eingetragen 
habe.
Der Mann aus Hirschau sagte mir, dass die Telefonnummer unter allen 
Umständen im Format +4917xxxxxx sein muss.

Bei mir hat es danach funktioniert.

Autor: Robby K. (elektrofuzzy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo  GeizKragen!

Die Telefonnummer ist schon korrekt eingegeben, denn es funktioniert ja 
ALLES, außer eben die Sache mit den Optokopplern!

Wie schaut's bei Dir aus? Funktionieren Deine Optokoppler? Wie ist die 
Seriennummer Deines Moduls? Wann gekauft?

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mitleidende!
Mein GX106 (S-Nr. 3128) habe ich schon im Aug2008 gekauft, jedoch erst 
im Mai 2010 per selbstgebauter Interfaceschaltung an mein Wochenendhaus 
angeschlossen. Somit kann ich z.B. die Heizung einschalten bzw. die 
Bewässerung ausschalten. Ein an T1 angeschlossener Temperatursensor 
begrenzt die Raumtemperatur und liefert die aktuelle Ist-Temperatur bei 
Status Fernabfrage.
Eine wichtige Funktion ist die Überwachung der Netzspannung, damit nicht 
nochmals nach Abschalten des FI's bei einem Gewitter, der Tiefkühlinhalt 
"zum wandern" beginnt. Zur Realisierung wird der Strom einer 
Kontroll-LED für die Netzgerätespannung über den IN1 Optokoppler 
geleitet. Entfällt die Spannung vom Netzgerät, wird das Modul durch die 
Bufferbatterie weiterversorgt und der Alarm ausgelöst.
Prinzipiell gefällt mir das universelle Konzept des GX106 sehr gut und 
es hat sich auch schon bewährt (heute zum 2. Mal mit korrekter 
Netzausfallmeldung).
Leider muss aber auch ich von manchmal unerklärlichen 
"KOMMUNIKATIONSBLOCKADEN" berichten. Heute hat z.B. nur die 2. 
angegebene Tel-Nr. die Alarm SMS erhalten :-(
Beim ersten Mal und diversen Tests wurden immer beide benachrichtigt.
Es war auch schon mal so dass das Gerät empfangene Steuerbefehle nicht 
ausgeführt hat, und auch auf die Statusabfrage nicht reagiert hat. 
Interessanterweise hat es jedoch anschließend nach einem simulierten 
Netzausfall (also Deaktivieren des IN1 Optokopplers) eine korrekte 
Alarmmeldung ausgesendet, und anschließend die zuvor verweigerten 
Steuerbefehle ausgeführt und die Statusmeldung ausgesendet! Ab dann ist 
auch wieder eine korrekte weiterführende GSM Kommunikation möglich 
gewesen.... !?
Mein Resume: Da hat's was mit der Firmware im Zusammenhang mit der 
Abfrage der Opto-Eingänge sowie der Ansteuerung des GSM-Modules.
=> Wer weiß etwas über etwaiges SW-Update? Wie kann man überhaupt den 
aktuellen SW-Stand auslesen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.