www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Verschlüsselungsalgorithmus


Autor: Ulko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Ich habe eine Frage bezüglich Verschlüsselungsalgorithmen.Ich möchte 
gern das Verschlüsselungsprinzip einer Funkübertragung 
herausfinden.Mittels Oszi habe ich den Datenstrom aufgenommen.

Bei der Übertragung wird ein Datenbyte übertragen,welches mit 
zusätzlichen Bits (die zur Verschlüsselung dienen) auf insgesamt 3 Byte 
aufgefüllt wird.

Die Bits des Datenbytes stehen dabei auf festen Stellen (im Beispiel 
unten durch ein 'X' dargestellt),dann gibt es ein paar Bit (für die 
Verschlüsselung) die an festen Stellen innerhalb der 3 übertragenen Byte 
stehen.
Die restlichen Verschlüsselungs-Bits (im Beispiel unten durch '_' 
dargestellt) wechseln ihren logischen Zustand (1 oder 0) nach dem 
Schema: 2^0 2^1 2^2 2^3 2^4 2^5 2^6 und 2^7 dass zum Beispiel im 2.Byte 
das '_',was für 2^3 steht,abwechselnd erst 8mal die 0,dann 8mal die 
1,dann wieder 8mal die 0 usw. eingesetzt wird.

Weiß jemand wie dieses Verschlüsselungsverfahren heißt?Das müsste doch 
irgendetwas mit einer Potenzfolge/Potenzreihe sein oder?

MfG,Ulko


Bsp.:

  1.Byte      2.Byte      3.Byte
0_X_ X_X_    X01100_X    _X_X_X01

Autor: Erik S. (00erik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reed-Solomon oder BCH Code ?

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gehts um eine verschlüsselung wie z.b. eine kennwort-geschützte 
übertragung?

oder um eine reine codierung mit dem zweck der aufbereitung von daten- 
und taktsignal, um beides zum empfänger zu bringen?

Autor: Ulko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es handelt sich um eine reine Codierung.Über funk wird eine 
Geschwindigkeitsangabe übertragen.Ich vermute auch,dass darin auch das 
Taktsignal mit enthalten ist.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann ist der alternierende teil des signals dazu da um die empfänger-clk 
zu synchronisieren.

Autor: Ulko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann man das programmtechnisch realisieren,dass an den 
entsprechenden Bitstellen eine alternierende Bitfolge nach dem Prinzip 
2^0 2^1 2^2 2^3 usw. eingefügt wird?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.