www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Glühbirnendinger an der Decke (Brandmeldeanlage)


Autor: Benutzer Name (benutzername)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

als mir heute mal wieder an der FH langweilig war und ich im Flur an die 
Decke geschaut habe, habe ich mich gefragt, wofür diese Glühbirnen an 
der Decke sind die nie leuchten.
Sind die Dinger von der Brandmeldeanlage? Wenn ja für was sind die da? 
sehen die nur aus wie Glühbirnen oder sind es wirklich Glühbirnen die 
iwann anfangen zu leuchten? zm z.B. im Brandfall die Notfallbeleuchtung 
darstellen? oder detektieren die Dinger irgendwie was?

Besten Dank für die Aufklärung

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird wohl die Notbeleuchtung sein. ;)

Autor: Phil J. (sunflower_seed)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das müsste Notbeleuchtung sein.
In einem größeren Konferenzzentrum wurden die Dinger jetzt gegen 
Energiesparlampen getauscht.
Find ich relativ lustig, zumal die Dinger nie an sind und im Notfall 
sollte es doch eigentlich schnell hell sein oder nicht

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Phil J. schrieb:
> In einem größeren Konferenzzentrum wurden die Dinger jetzt gegen
> Energiesparlampen getauscht.

Welcher Schwachkopf macht denn sowas?!?
Entscheidend ist hier: 1. Sofort hell, 2. Absolut zuverlässig.
Beides ist bei Energiesparlampen nicht gewährleistet. Auch das Problem, 
daß Elkos, die jahrelang keine Spannung gesehen haben, bei den üblichen 
Spannungen spannende Verhaltensweisen an den Tag legen können.

Gruß
Jadeclaw.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> In einem größeren Konferenzzentrum wurden die Dinger jetzt gegen
> Energiesparlampen getauscht.

Naja, auf überflüssigen Etagen bei überflüssigen Mitarbeitern muss es 
nicht soooo zuverlässig sein.

Hauptsache man spart im Notfall Strom :-)

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. schrieb:
>> In einem größeren Konferenzzentrum wurden die Dinger jetzt gegen
>> Energiesparlampen getauscht.
>
> Naja, auf überflüssigen Etagen bei überflüssigen Mitarbeitern muss es
> nicht soooo zuverlässig sein.
>
> Hauptsache man spart im Notfall Strom :-)

Jow!

Aber wahrscheinlich musste mal wieder irgend ein Budget ausgeschöpft 
werden, damit es im neuen Jahr wieder in alter Pracht vorhanden ist...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jadeclaw Dinosaur schrieb:
> Welcher Schwachkopf macht denn sowas?!?

Seit wann hat denn political correctnes irgendwas mit Verstand, oder 
gar Vernunft zu tun?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Correctness mit 2 's'.

Autor: Weingut Pfalz (weinbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Jadeclaw Dinosaur schrieb:
>> Welcher Schwachkopf macht denn sowas?!?
>
> Seit wann hat denn political correctness irgendwas mit Verstand, oder
> gar Vernunft zu tun?

wurde bestimmt auf dem Dienstweg entschieden.
Irgendein Amtsschimmel hat das bestimmt aus der Rundablage gezogen

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Travel Rec. schrieb:
> Correctness mit 2 's'.

Ich werds mir merken ;-)

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... das sind Brat- oder Granat-Äpfel, keine Glühbirnen ...

Autor: Tex Avery (tex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Auch das Problem,
>>daß Elkos, die jahrelang keine Spannung gesehen haben, bei den üblichen
>>Spannungen spannende Verhaltensweisen an den Tag legen können.

Wie himmlisch wäre die Erde, wenn uns der liebe Gott außer ein wohl 
erwogenene Meinung auf Basis unserer Wassersuppe auch noch die 
notwendige Sachkenntnis der geltenden VDE-Vorschiften (hier die 108) 
geschenkt hätte.
Frohe Weihnachten
tex

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, dass die Politik noch nicht erkannt hat, wer und unter welchen 
Arbeitsbedingungen die tollen Energiesparlampen herstellt...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny B. schrieb:
> Gut, dass die Politik noch nicht erkannt hat, wer und unter welchen
> Arbeitsbedingungen die tollen Energiesparlampen herstellt...

Meinst du wirklich, die haben das noch nicht erkannt?

Das Bombardement von Kundus sollte doch eigentlich Lehre genug sein, wie 
sowas funktioniert...

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt musste ich mich erst mal erkundigen, was das "Bombardement von 
Kundus" überhaupt ist, denn in Politik (und Rechtschreibung) bin ich 
nicht so der Hirsch.
Kann gut sein, dass es erkannt wurde. Aber ich würde mich auch nicht 
wundern, wenn die Politik davon ausgeht, dass die Energiesparlampen in 
China allesamt in High-Tech Fabriken hergestellt werden, welche die 
Abwasser filtern, gerechte Löhne zahlen und gute Arbeitsbedingungen 
herrschen.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das würde mich auch nicht wundern. Die leben in ihrem Wolkenkukusheim 
und vertrauen blind ihren Schergen. Was die Schergen dann weitertragen 
'um ihrem Fürst zu gefallen' dürfte schon erheblich von der Realität 
abweichen. ;)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny B. schrieb:
> Jetzt musste ich mich erst mal erkundigen, was das "Bombardement von
> Kundus" überhaupt ist, denn in Politik (und Rechtschreibung) bin ich
> nicht so der Hirsch.

Google ist dein Freund: bombenangriff+kundus

Dort tut "die Politik" bis heute so, als hätte sie nicht von vorne 
herein gewußt, was da angerichtet wurde - auf wessen Befehl wohl. Oberst 
Klein war nur ein Glied in der Befehlskette. Der Rahmen-Befehl dazu kam 
aus Berlin, aber von denen wills keiner gewesen sein...

Wer glaubt, "der Führer weiß davon nichts", ist ein hoffnungsloser 
Träumer.

So. Und nun überlegt euch, was die Parallele zum ESL-Wahn ist...

Autor: Dimitri Roschkowski (Firma: port29 GmbH) (port29) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. schrieb:
>> In einem größeren Konferenzzentrum wurden die Dinger jetzt gegen
>> Energiesparlampen getauscht.
>
>
> Hauptsache man spart im Notfall Strom :-)

Ich finde die Idee garnicht so unklug. Bei uns ist es so, dass die 
Notbeleuchtung nicht vom öffentlichen Stromnetz kommt, sondern von einer 
kleinen USV. Und es spielt schon eine Rolle, ob man die Beleuchtung nur 
eine halbe Stunde lang betreiben kann oder 3-4 Stunden.

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Notbeleuchtung braucht es doch nur so lange, bis Mensch, Tier und 
Alien aus dem Haus evakuiert sind.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dimitri Roschkowski schrieb:
> Thilo M. schrieb:
>>> In einem größeren Konferenzzentrum wurden die Dinger jetzt gegen
>>> Energiesparlampen getauscht.
>>
>>
>> Hauptsache man spart im Notfall Strom :-)
>
> Ich finde die Idee garnicht so unklug. Bei uns ist es so, dass die
> Notbeleuchtung nicht vom öffentlichen Stromnetz kommt, sondern von einer
> kleinen USV. Und es spielt schon eine Rolle, ob man die Beleuchtung nur
> eine halbe Stunde lang betreiben kann oder 3-4 Stunden.

Und es spielt auch eine Rolle, ob man bei Beginn der Evakuierung mehr 
oder weniger im Dunkeln tappt, oder ob man eine vernünftige Beleuchtung 
(im Rahmen der Möglichkeiten) gleich nach dem Einschalten zur Verfügung 
hat.

Autor: Dimitri Roschkowski (Firma: port29 GmbH) (port29) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Und es spielt auch eine Rolle, ob man bei Beginn der Evakuierung mehr
> oder weniger im Dunkeln tappt, oder ob man eine vernünftige Beleuchtung
> (im Rahmen der Möglichkeiten) gleich nach dem Einschalten zur Verfügung
> hat.

Das habe ich aber auch bei den heutigen ESL aber auch. Das Feature nennt 
sich afaik Fast-Start.

Johnny B. schrieb:
> Die Notbeleuchtung braucht es doch nur so lange, bis Mensch, Tier und
> Alien aus dem Haus evakuiert sind.

Beispiel aus der Realität Wir haben im Haus und auch in der Tiefgarage 
diese Notbeleuchtung, bei der jede vierte Lampe auch dann brennt, wenn 
kein Strom da ist.

Vor rund 2-3 Jahren gab es hier in Karlsruhe einen Stromausfall, der 
mehrere Stunden dauerte. Ich habe von dem ganzen nichts gemerkt, weil 
ich zu der Zeit geschlafen habe. Nur das Gepiepse meiner USV in der 
Wohnung hat mich irgendwann geweckt. In meiner Wohnung habe ich entlang 
meines Schreibtisches eine 6m LED Leiste angebracht, die über die USV 
gespeist wird und 24/7 leuchtet. Ich hatte also die einzige Wohnung mit 
relativ viel Licht im Haus. Einige Nachbarn haben sich dann bei mir in 
der Wohnung versammelt, um nicht alleine im Dunklen sitzen zu müssen.

Der Ausfall ging über mehrere Stunden und zur Feierabendzeit, wo mehr 
und mehr Leute nach Hause kamen. Da war es gut, dass die nicht im 
Dunklen durchs Treppenhaus laufen mussten.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dimitri Roschkowski schrieb:
> Thilo M. schrieb:
>>> In einem größeren Konferenzzentrum wurden die Dinger jetzt gegen
>>> Energiesparlampen getauscht.
>>
>>
>> Hauptsache man spart im Notfall Strom :-)
>
> Ich finde die Idee garnicht so unklug. Bei uns ist es so, dass die
> Notbeleuchtung nicht vom öffentlichen Stromnetz kommt, sondern von einer
> kleinen USV. Und es spielt schon eine Rolle, ob man die Beleuchtung nur
> eine halbe Stunde lang betreiben kann oder 3-4 Stunden.

Dir ist aber schon klar, dass die Leistungsangaben auf den Dingern auch 
nur 'EU-konform' sind und die Wirkleistungsaufnahme des Leuchtmittels 
angeben. Blindstrom mit eingerechnet haben die Teile ca. die doppelte 
Leistungsaufnahme, eben Scheinleistung. Aber auch der Blindstrom muss 
produziert werden, davon spricht keine Sau! Auch wird bei den Teilen 
nicht auf Kompensation geachtet, wie bei Leuchtstoffröhren.

Wirkt sich übrigens nicht grade positiv auf die ohnehin beschi..... 
CO2-Bilanz der Teile aus. ;-)

Autor: Dimitri Roschkowski (Firma: port29 GmbH) (port29) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. schrieb:
> Dir ist aber schon klar, dass die Leistungsangaben auf den Dingern auch
> nur 'EU-konform' sind und die Wirkleistungsaufnahme des Leuchtmittels
> angeben. Blindstrom mit eingerechnet haben die Teile ca. die doppelte
> Leistungsaufnahme, eben Scheinleistung

Bei einer Glühbirne hast du genau das gleiche.

Thilo M. schrieb:
> Wirkt sich übrigens nicht grade positiv auf die ohnehin beschi.....
> CO2-Bilanz der Teile aus. ;-)

Irgendwie ist das Ganze ein komplett anderes Thema.
Solange sich nicht die ganze Welt an irgendwelche CO2 Abkommen hällt, 
werde ich auch nicht darauf achten, wie viel ich produziere.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bei einer Glühbirne hast du genau das gleiche.

Nö.
Eine Glühbirne ist ein (nahezu) reiner ohmscher Verbraucher, nix mit 
Blindleistung.

>Solange sich nicht die ganze Welt an irgendwelche CO2 Abkommen hällt,
>werde ich auch nicht darauf achten, wie viel ich produziere.

Darauf wollte ich nicht hinaus. Ich wollte damit klarmachen, dass eben 
diese EU, die die ESL vorschreibt, im gleichen Zug die Leistungsangaben 
dieser Dinger so 'frisiert', dass eine schöne kleine Anschlussleistung 
vorgeschwindelt werden kann. Dass aber die Kraftwerke bei Einsatz im 
großen Stil auch die Blindleistung erzeugen müssen und damit erheblich 
mehr CO2 erzeugen, als die EU vorrechnet, wird sauber unter den Teppich 
gekehrt.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vieleicht hat das auch nichts mit Notstrom zu tun,
sondern es ist einfach nur die Zusatzbeleuchtung
für den Putztrupp?

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Notbeleuchtung funktioniert nicht mehr-
Die Elektriker tappen noch im Dunklen...

MfG Paul

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder so.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.