www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Monitor Auflösung Bildschirmdiagonale?


Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

meine Freundin möchte einen neuen Monitor für ihren PC haben, welcher 
die alte 17"-Röhre ersetzt.
Jetzt stehe ich vor dem Problem welche Größe man nimmt.
Die Grafikkarte des PCs kann maximal folgende Auflösungen:

1600x1200
1600x1024
1600x900
1440x900
1360x768
1280x1024
1280x900
1280x800
1280x768
1280x720
1152x864
1088x612
1024x768

Am liebsten würde ich einen Widescreen nehmen. Aber was ist die maximale 
(sinnvole) Bildschirmdiagonale die man bei dieser Grafikkarte verwenden 
kann.
Hat jemand vielleicht eine Liste: Auflösung --> Bildschirmdiagonale ?

Gruß Tobias

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für (3D) Anwendungen und auf welchen Namen hört die Graka?

Bei 2D ist es wurscht und Du kannst nehmen was Euch gefällt.

Schau z.B. auf www.alternate.de bei den Monitoren, da ist die Auflösung 
mit angegeben.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entweder einen 1600x1200 oder einen 1920x1200.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nebliger Tag schrieb:

> oder einen 1920x1200.

Was besonders sinnvoll ist, wenn dieser Modus wie oben beschrieben von 
der vermutlich nicht taufrischen Graka nicht unterstützt wird.

Autor: Andi ... (xaos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1440x900
19" 16:10 tft ... oder am besten gleich eine neue graka für 40euro dazu 
!

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist eine onboard Grafikkarte.
Ich konnte bisher folgende Ergebnisse recherchieren:

1600x900 --> 20" 16:9
1440x900 --> 19" 16:10
1360x768 --> 19" 16:9

Aber welche Größen gehören zu diesen Auflösungen?

1600x1200
1600x1024

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias schrieb:
> Aber welche Größen gehören zu diesen Auflösungen?
>
> 1600x1200
> 1600x1024

1600x1200 ist normalerweise 20", 1600x1024 hebe ich noch nie gesehen.

Wenn tatsächlich nur die in deinem Eingangspost aufgelisteten
Auflösungen möglich sind, würde ich einen 17" (oder, wenn die Augen
nicht mehr ganz frisch sind, auch 19") mit 1280x1024 oder einen 20" mit
1600x1200 nehmen.

Da bei den "modernen" Programmen der Trend zu immer mehr Menü-, Toolbar-
Tab- und Statusleisten geht, ist meiner Meinung nach die vertikale
Auflösung eines Monitors wichtiger als die horizontale. 900 y-Pixel sind
deswegen schon etwas bescheiden. Allerdings scheint sich mittlerweile
auch der Preis der Monitore stärker an der vertikalen als an der
horizontalen Auflösung zu orientieren. Einen 24" mit 1920x1080 kostet
bspw. deutlich weniger als ein 20" mit 1600x1200.

Anstelle des oben vorgeschlagenenen 1600x1200 wäre deswegen bei
ähnlichen Gesamtkosten auch ein 1920x1080 mit einer neuen Grafikkarte in
Erwägung zu ziehen.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1920x1200 ist 24" Wide

1600x1080 müsste 22" Wide

sein

Autor: Thomas K. (muetze1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls die Liste vom aktuellen Windows sind, dann ist die Liste nutzlos. 
Der Graka Treiber gibt dort alle Auflösungen aus, welche er mit den vom 
Monitor unterstützten Frequenzbereichen hinbekommt. Somit taucht hier 
1920x1200 höchstwahrscheinlich nicht auf, da die Röhre das nicht 
schafft.

So lange du einen DVI Ausgang hast, kannst du dir jeden Flachen kaufen 
den du willst - bis 24". Alles darüber braucht ein DualLink DVI und der 
ist fraglich. Und wenn die aktuelle Graka keinen DVI Ausgang hat, dann 
kauf dir eine für wenig Geld, weil die analoge VGA Pampe können die 
meisten Flachbildschirme im unteren Preissegment nicht mehr ordentlich 
zurückrechnen (digitalisieren).

Summa summarum:
- DVI Anschluß auf beiden Seiten wichtig
- Flachbildschirm bis einschließlich 24" (1920x1200) passend

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas K. schrieb:

> Falls die Liste vom aktuellen Windows sind, dann ist die Liste nutzlos.
> Der Graka Treiber gibt dort alle Auflösungen aus, welche er mit den vom
> Monitor unterstützten Frequenzbereichen hinbekommt.

Sachte mit Verallgemeinerungen. Eine 17er Röhre kann ggf. mitsamte Graka 
noch aus dem letzten Jahrhundert stammen. Und 1600x1200 ist auch nicht 
grad typisch für 17er.

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau Dir mal den Pixelabstand an. Was nützt eine hohe Auflösung bei 
kleiner Bildschirmdiagonale, wenn man die Schrift nicht mehr erkennen 
kann (oder die Bilder).

Am besten mal in einem Geschäft einige Auflösungen anschauen. Bei 
1920x1080 würde ich nicht unter 23 Zoll gehen.

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage läßt sich nicht pauschal beantworten. Kommt drauf an, für 
welche Anwendungen der PC hauptsächlich benutzt wird. Einen 
TFT-Bildschirm muß man prinzipbedingt immer mit seiner vollen Auflösung 
betreiben, da wegen der sonst nötigen Interpolation das Bild unscharf 
wird. Auf Displays mit hoher Auflösung bei kleiner Diagonale werden dann 
allerdings die Buchstaben recht klein. Dies kann sich beim Arbeiten mit 
Officeprogrammen ungünstig auswirken (schlechte Lesbarkeit), während bei 
Spielen und Filmen die Bildqualität eher besser wird. In Spielen fordern 
hohe Auflösungen jedoch wiederum sehr viel mehr Rechenleistung von CPU 
und Grafikkarte.
Im Hinblick auf zukunftssichere Multimediatauglichkeit wäre ein Display 
mit Full-HD-Auflösung (1920x1080) anzustreben. Es sollte dann aber nicht 
kleiner als 23-24" sein. Notfalls eben die Grafikkarte mit austauschen.

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der PC ist ca. 1 Jahr alt, die aktuelle 17" Röhre so um die 10 
Jahre. Der PC verfügt sowohl über einen VGA als auch über einen DVI 
Ausgang.
Die maximalen Auflösungen hatte ich jetzt halt einfach über das 
Einstellungs-Menü in Windows nachgeschaut.

Autor: Daniel F. (df311)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias schrieb:
> Also der PC ist ca. 1 Jahr alt, die aktuelle 17" Röhre so um die 10
> Jahre. Der PC verfügt sowohl über einen VGA als auch über einen DVI
> Ausgang.
dvi -> kauf dir (bzw. deiner freundin) einen tft, der dir gefällt. mit 
einer graka, die nicht älter als zwei/drei jahre ist sollte eigentlich 
jeder flachbildschrim im bereich bis 24" funktionieren

> Die maximalen Auflösungen hatte ich jetzt halt einfach über das
> Einstellungs-Menü in Windows nachgeschaut.
wie schon erwähnt, vergiss die liste, die ist schrott in hinblick auf 
mögliche auflösungen - die gelisteten auflösungen könn(t)en von der 
röhre dargestellt werden...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 1600x1024 hebe ich noch nie gesehen.

Vor etwa zehn Jahren gab es von SGI den 1600SW, einen 17.3"-TFT-Monitor 
mit dieser Auflösung. Dank des Weltstandards* OpenLDI, der für die 
Verbindung Monitor-Graphikkarte verwendet wurde, waren diese Displays 
nur recht eingeschränkt nutzbar. Adapter, die den Weltstandard auf DVI 
umsetzten, waren noch vor zwei Jahren zu bekommen - und teurer als ein 
neuer Monitor ähnlicher oder höherer Auflösung.

Die Monitore wurden vor zehn Jahren für (umgerechnet) über 3000 EUR 
verkauft.

> Da bei den "modernen" Programmen der Trend zu immer mehr Menü-, Toolbar-
> Tab- und Statusleisten geht, ist meiner Meinung nach die vertikale
> Auflösung eines Monitors wichtiger als die horizontale.

O ja, das ist der Grund, warum ich mit einem 20"-UXGA-Display im 
Portrait-Modus arbeite und in meinen Notebooks schon seit 2001 keine 
geringeren Auflösungen als UXGA bzw. WUXGA nutze.

> Einen 24" mit 1920x1080 kostet
> bspw. deutlich weniger als ein 20" mit 1600x1200.

Das liegt aber auch an der abnehmenden Verbreitung von 4:3-Monitoren.
24"-Displays mit 1920x1200 sind auch schon für unter 200 EUR zu bekommen 
(wenn sie auch dank TN-Panels eher lausig sind, aber das ist Jammern auf 
hohem Niveau).

Ärgerlich ist der Trend zum 16:9, der die Vertikalauflösung reduziert, 
statt die Horizontalauflösung zu erhöhen.

Es gibt von Samsung einen 16:9-Monitor, der mit 2048x1152 Pixeln 
immerhin fast an die 1200 Pixel der 16:10-Monitore herankommt, das ist 
die höchste über Single-Link transportierbare Auflösung.

Ein 16:9-Panel, das mir gefallen könnte, ist das im 27"-iMac verbaute, 
das hat eine Auflösung von 2560x1440 Pixel - spiegelt aber.

*) Wie sonst soll man einen Standard nennen, der genau einmal umgesetzt 
wurde?

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei manchen Shops kann man sehr gut über die
Parameter suchen.
z.B. bei ARP.COM kann man anklicken was einem wichtig ist

http://www.arp.com/b2c_arp/shop-DEDE20/ARP_Periphe...

Kaufen kann man dort auch (muß man aber nicht).

hans

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.