www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Daten aus Atmega 8 auslesen


Autor: Jan K. (--modder--)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Gibt es eine möglichkeit aus einem atmega 8 die daten wo man vorher 
gebrannt hat vom mikrokontroller zu kopieren?

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, sofern die Lockbits nicht gesetzt sind.

Autor: Jan K. (--modder--)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kennst du ein programm oder ein tutorial indem das beschrieben ist?

Autor: Herbert K. (avr-herbi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
sofern die Lock Bits nicht gesetzt sind, kann man das z.B. mit 
PonyProg2000 auslesen, sofern man einen der unterstützen Adapter hat. 
Falls Du PonyProg2000 nicht kennst - einfach mal goo gle bemühen.Da 
gibts genügend dazu. Das Ergebnis ist dann eine ...HEX Datei, falls es 
funktioniert.
Es gibt aber sicher noch andere Programme außer PonyProg2000.
Viele Grüße Herbert

Autor: AntonWert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Atmel's AVR Studio kann das. Die haben auch eine Doku dazu.

Autor: Jan K. (--modder--)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Kann ich dann eigendlich den Atmega 8 auf der schaltung lassen?

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn die Schaltung dafür vorgesehen ist, ja.

bye

Frank

Autor: limbo! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Du steckst deinen µC einfach wieder so an also ob du ihn brennen 
wolltest. Dann rufst du dein Brennprogramm auf und anstatt auf "program 
flash" zu drücken, drückst du auf "read flash". Danach musst du 
wahrscheinlich das File noch irgendwo speichern und du hast das 
Programm.

Allerdings hast du dann nur das .hex File. Dass du es dann wieder in ASM 
umwandeln kannst mag ich zu bezweifeln...

Grüße
markus

Autor: Jan K. (--modder--)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

mal eine andere frage: wie entferne ich am besten den atmega8 ( es ist 
so ein kleiner siehe anhang) ohne ihn zu beschädigen?

mfg

Jan

Autor: avr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jan,

deine Fragen lassen darauf schließen, daß du etwas mit einem
programmierten Mega8 nachbauen willst.
Das "Entfernen" kannst du dir in diesem Fall sparen.
Ein TQFP32 (so nennt sich die Bauform) kann man z.B. mit
Heißluft auslöten, aber solche Anwendungen sind zu 99,99..%
mit Lockbits geschützt.
Wenn die ISP-Kontakte es erlauben (und Reset noch geht)
kann man das in der Schaltung mit Auslesen versuchen.
Sonst vergiß es ;)

avr

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.