www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Anfängerproblem mit IR Led´s


Autor: Marius Huber (hubertechnik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal Hallo zusammen.

Ich bin in sachen elekronik ein blutiger Anfänger!
(Schmied im Selbststudium ;-))

Habe vor mir einen IR sccheinwerfer zu basteln um meinen eingangund weg 
8meter (mit büschen umgeben) besser überwachen zu können!

Die cam die ich jetzt schon habe verliert ihr licht ( 6 stino LED´s) in 
den Büschen.

Schaltplan: dachte bei 12V 4 in rheie und dann 29 Parallel
(Vieleicht etwas viel aber die passen so schön in das alte 
Halogenstrahler gehäuse)
in der Bucht ein Packet idioten TSIL6400 bestellt alles zusammen 
gefrikelt und gut is!
Dachte ich

geht zwar aber die werden verdamt heiss, und die Messwerte haben nicht 
im entferntesten mit meinen berechnungen übereingestimmt.

Zurück ans Reisbrett. Bin von standart werten von idioten ausgegangen 
20mA 3V. und hier habe ich nun nach zwei tagen lesen, googeln, 
lesen..... folgendes Problem.

Komme mit dem Datenblatt nicht zurecht:
http://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/15...

Forword Voltage i 100mA, tp 20 ms 1,8V
Gehe ich richtig in der annahme das ich diese led für 20 ms mit 100mA 
belasten kann? oder wie muss ich das verstehen!

Kurzum würde ich gerne wissen wie ich diese led´s an 12V zum laufen 
bekomme!

Habe das leider nicht gelernt und dachte ich springe über meinen 
schatten als Forscher und frage hier mal im Forum nach bevor mir die 116 
Led´s Abrauchen!

Dank euch schonmal

Autor: Axel Düsendieb (axel_jeromin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel Strom fließt denn nun wirklich in jedem Strang?
Bitte einemal messen.



Axel

Autor: Marius Huber (hubertechnik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich erbeite hier mit einem Labor netzteil 0-3A 0-30V
bei 4,5V sind es 130mA
dei 5,0V sind es 920mA

Höher traue ich mich nichtmehr!
bei 2,3A und 10.5V irgendwo ist dann fertig!

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für Vorwiderstände hast Du benutzt?

Autor: Andreas Fritsche (scotty1701d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie du im Datenblatt erkennen kannst, steht über der Angabe I_F=100mA, 
t_p=20ms die Überschrift "Test Conditions", also fällt *unter dieser 
Bedingung* an der LED eine Spannung von 1,8V ab.
Die LED lässt sich auch im Dauerbetrieb ansteuern, aber dann sind 100mA 
das absolute Maximum ("Absolute Maximum Ratings", also eher weniger). 
Wenn du 4 LEDs in Reihe an 12V legst, brätst du jede LED mit etwa 3V. 
Eine so hohe Spannung ist selbst bei Pulsbetrieb im Datenblatt nicht 
vorgesehen.

Kurzum: Offenbar fehlt in deiner Beschaltung der obligatorische 
Vorwiderstand (bzw. hier 29 Stück), und ich frage mich, wie deine 
Berechnungen, die du vorher angestellt hast, aussehen.

PS: Bevor du deine ohnehin etwas schwer lesbare Anfrage mit so Wörtern 
wie "idioten" für "IR-Dioden" "verschönerst" solltest du daran denken, 
dass die deutsche Sprache case-sensitive ist ;-)

Autor: Marius Huber (hubertechnik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
garkeinen! die spannung past doch
3V*4led´s=12V oder?

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die LEDs werden bei etwas Kühlung über die Anschlüsse etwa 100 mA im 
Dauerbetrieb vertragen. Da ein wirklich gute Kühlung nicht einfach ist, 
wird man besser etwas weniger Strom (ca. 50 mA) nehmen. Etwas Bbwärme 
muß man schon abführen: aus 1,3 V mal 100 mA werden vielleicht 10 mW an 
IR Leistung, der Rest ist Wärme (ca. 120 mW).

Bei 50-100 mA wird die Spannung Anfangs bei dem oben genannten Wert 
liegen, und dann auf Grund der Eigenerwärmung etwa sinken (könnten etwa 
50-100 mV weniger werden). Allerdings kommt mir 1,8 V sehr hoch vor, das 
ist eher ein maximaler Wert. Typischen hat man eher 1,2-1,4 V.

Für die Schaltung heißt das dann man kann etwa 6-8 LEDs in Reihe 
schalten und bracht dann einen Widerstand in Reihe zur Strombegrenzung. 
Den Genauen Wert des Widerstandes wird man wohl ausmessen/Probieren 
müssen. Als 1 ten Versuch mit 7 LEDs:  (12 V - 7*1.3 V) / 20 mA = 145 
Ohm, bzw. als Normwert 150 Ohm.  Dann die Spannung am Widerstand 
nachmessen und damit ein passenden kleineren Widerstand wählen damit der 
Strom auf etwa 50 mA kommt.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marius Huber schrieb:
> garkeinen! die spannung past doch
> 3V*4led´s=12V oder?

Ohne Worte  :(

Autor: Marius Huber (hubertechnik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry für meine ausdrücke wird nichtmehr vorkommen!
Mit der deutschen Rechtschreibung habe ich es nicht so, ich bitte um 
nachsicht.
Danke für deine Antwort derer ich entnehme das die "Absolute Maximum 
Ratings"
Die angaben für den Dauerbetrieb sind!

3*1,8V = 5,4V
12V - 5,4V =6,6V
6,6V: 0,100mA= 66Ohm

Dann benötige ich 66 Ohm wiederstände für jedes ``päckchen´´ einen!
Richtig?

Autor: Andreas Fritsche (scotty1701d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> Marius Huber schrieb:
>> garkeinen! die spannung past doch
>> 3V*4led´s=12V oder?
>
> Ohne Worte  :(
Hatte jemand etwas anderes erwartet :-)

Ulrich schrieb:
> Allerdings kommt mir 1,8 V sehr hoch vor, das ist eher
> ein maximaler Wert. Typischen hat man eher 1,2-1,4 V.
Stimmt, der typische Wert aus dem Datenblatt ist 1,35V.

> Für die Schaltung heißt das dann man kann etwa 6-8 LEDs in Reihe
> schalten und bracht dann einen Widerstand in Reihe zur Strombegrenzung.
> Den Genauen Wert des Widerstandes wird man wohl ausmessen/Probieren
> müssen. Als 1 ten Versuch mit 7 LEDs:  (12 V - 7*1.3 V) / 20 mA = 145
> Ohm, bzw. als Normwert 150 Ohm.  Dann die Spannung am Widerstand
> nachmessen und damit ein passenden kleineren Widerstand wählen damit der
> Strom auf etwa 50 mA kommt.
Allerdings muss man dann berücksichtigen, dass ein 150 Ohm Widerstand 
bei 50 mA schon 0,375 mW "verbrät", also: entsprechende Typen verwenden.

Autor: Marius Huber (hubertechnik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> Marius Huber schrieb:
>> garkeinen! die spannung past doch
>> 3V*4led´s=12V oder?
>
> Ohne Worte  :(

Sorry habe das nicht gelernt und versuche mir diese geschichte selbst 
anzueignen!
Ich bau etwas lieber 20 mal um zu wissen wie es nicht geht. Aber hier 
ist der Material einsatz für Experimente zu hoch!
Aber Danke für deine Antwort!

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Marius Huber schrieb:
>> garkeinen! die spannung past doch
>> 3V*4led´s=12V oder?

>Ohne Worte  :(

Und wieder ein Fred über LEDs ohne Vorwiderstände!
Wer führt eigentlich die Strichliste?
SCNR!

Autor: Andreas Fritsche (scotty1701d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marius Huber schrieb:
> Danke für deine Antwort derer ich entnehme das die "Absolute Maximum
> Ratings"
> Die angaben für den Dauerbetrieb sind!
Ähm, eher nicht:
Es gibt dort Angaben für Dauerbetrieb und welche für Pulsbetrieb, und 
"Absolute Maximum Ratings" heißt, dass man sich von diesen Werten eher 
fern halten sollte (die LEDs danken es mit WESENTLICH höherer 
Lebensdauer).

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur so am Rande, Osram und Konsorten haben hervorragende IR-Emitter im 
Programm.
SFH 4230 um nur ein Stichwort zu geben.

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der nächste, der hier eine LED ohne Vorwiderstand betreiben will, wird 
standrechtlich erschossen!

Autor: Marko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wuerde gleich eine 1W oder 3W LED auf nem Star nehmen. Die 5mm 
Dinger sind nicht wirklich kuehlbar.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Marius Huber (hubertechnik)

>Sorry habe das nicht gelernt und versuche mir diese geschichte selbst
>anzueignen!

Prinzipiell richtig.

>Ich bau etwas lieber 20 mal um zu wissen wie es nicht geht.

Prinzipiell VOLLKOMMEN falsch. Im 21. Jahrhundert MUSS man erstmal 
NACHLESEN, und dann nachbauen. Planlos rumbasteln ist schlicht Mist.

Lies den Artikel LED und lerne.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.