www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ultimative IR Remote


Autor: walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
angeregt durch das Chaos meiner diversen Fernbedienungen (TV, DVD,...) 
und durch die Tatsache, dass so gut wie jedes neue Handy JavaME mit 
Bluetooth unterstützt, dachte ich warum nicht beides Kombinieren.

Konkret soll es so aussehen. Auf dem Handy soll eine Software laufen die 
eine GUI zu Verfügung stellt, die diversen IR-Codes sollen auf dem Handy 
gespeichert werden (leichtes Update + mehr Speicher wie ein AVR). Das 
Handy sendet die Code der gedrückten Taste an ein Arduino Board mit 
Bluetooth. Das Board sendet dann den zugehörigen IR-Code.

Der Vorteil dieser Methode: es können beliebig viele Gerätecodes auf dem 
Handy gespeichert werden.
Es können auch Digicams etc. unterstützt werden.
Billige Hardware (Handy ist eh vorhanden) + 15€ Arduino +ca. 30€ 
Bluetooth.
Ein Handy kann im Gegensatz zur Fernbedienung durch Anrufen gefunden 
werden.
Man muss keine zig Batterien mehr wechseln sondern nur sein Handy laden.
...

Die Handy Programmierung kann ich erledigen, die Programmierung für das 
Arduino Board auch, nur beim zusammentragen der Protokolle und 
Tastencodes könnte ich Hilfe gebrauchen.

Ich weiß das es schon zahlreiche threats zu dem Thema gibt, aber keine 
wirkliche komplette und universelle Lösung. Also finde ich im Jahr 2010 
ist es Zeit dem IR-Chaos ein Ende zu bereiten.

Wer also Lust zu helfen hat, würde mich freuen.

gruß
walter

Autor: 543 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die ir codes solltest du dir am geschicktesten aus dem lirc projekt 
holen ....

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
walter schrieb:

> Konkret soll es so aussehen. Auf dem Handy soll eine Software laufen die
> eine GUI zu Verfügung stellt, die diversen IR-Codes sollen auf dem Handy
> gespeichert werden (leichtes Update + mehr Speicher wie ein AVR). Das
> Handy sendet die Code der gedrückten Taste an ein Arduino Board mit
> Bluetooth. Das Board sendet dann den zugehörigen IR-Code.

Wäre es nicht umgekehrt sinnvoll per Handy zu Ardino einfach nur sowas 
zu
senden wie "DVD Play" und das Board wuschelt sich dann den richtigen 
IR-Code raus?

Wobei die Methode mit Code im Handy den Vorteil hat das man die 
Handyware
leichter aktualisieren und einstellen kann als ein Board.

Autor: walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> Wäre es nicht umgekehrt sinnvoll per Handy zu Ardino einfach nur sowas
> zu
> senden wie "DVD Play" und das Board wuschelt sich dann den richtigen
> IR-Code raus?

Ich habe noch keine Vorstellung wie groß die Codebasis wird, aber ich 
kann mir vorstellen das die in keinen Atmega328 passt, auch sonst sehe 
ich an dieser Methode keinen Vorteil.

543 schrieb:
> die ir codes solltest du dir am geschicktesten aus dem lirc projekt
> holen ....

Ja, das hab ich auch im Auge. Aber ich blick da noch nicht wirklich 
durch wie ich das auf ein Arduino Portieren kann. Ich dachte an diese 
Bibliothek: 
http://arcfn.com/2009/08/multi-protocol-infrared-r...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.