www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Wieviel Ghz für welche Anwendungen?


Autor: M. .D (barracuda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen

Ich habe bis jetzt immer an teuren, guten schnellen Computern 
gearbeitet. (Zur Zeit Intel i7). Deshalb ist es für mich schwierig, 
einzuschätzen wieviel Prozessorleistung für was gebraucht wird.

Also z.B. reichen die 1,6Ghz eines Intel Atom (single core) zum 
problemlosen Videoschauen?

wieviel Ghz brauche ich zur Textverarbeitung mit ein paar Bildern so das 
es Spass macht?

Ich bin mir durchaus bewusst, dass es andere Faktoren gibt, welche die 
Leistung eines PC's beeinflussen wie zum Beispiel 
Festplattengeschwindigkeit, RAM etc.

Grüsse

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe 512MB RAM, konstant 1,5GHz (von 2,4 runtergedrosselt) und eine 
4,6GB fürs Betriebssystem inklusive Anwendungen. Reicht für DVDs und so 
weiter, einzig Firefox kriegt probleme, da viel zu fett geworden. Mit 
Konqueror als Browser gehts flüssig.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Videoschaun kommt es ganz darauf an welche Auflösung du hast und 
welche Grafikkarte.

Textverarbeitung kannst du locker mit nem Atom mit 1,6GHz machen. Wenn 
du ne ION Plattform nimmst kannst du damit auch 1080p Videos schaun. 
Kommt aber auch immer auf das Betriebssystem an.

Autor: M. .D (barracuda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke

Videosschaun halt auf dem 17 Zoll Monitor des Notebooks (es geht darum 
das ich mir früher oder später ein Notebook kaufen will das ich 
unterwegs verwenden kann, mit dem PC zu Hause kann ich ja sonst alles 
machen;))

Okay das heist mit ner 2Ghz Dual-Core CPU und 4GB RAM ist man eigentlich 
recht gut bedeint?

Grüsse

Autor: babygcc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sagen wir es so: Mit dem günstigsten, was du derzeit auf dem Markt 
kriegst, kannst du absolut anständig arbeiten.

Wobei 1 GB RAM eigentlich immer empfehlenswert ist, bei Windows Vista 
oder 7 sogar eher 2 GB.

Eine billige Grafikkarte scheint mir ebenfalls empfehlenswert, wobei ich 
nicht verstehe, warum die Onboard-Chips teilweise selbst für einfache 
2D-Operationen wie scrollen nur ungenügende Performance bieten.

Autor: G4st (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven P. schrieb:
> 512MB RAM

Hatte ich auch mal, aber wenn man nen großes Bild bearbeitet, wirds eng 
:(

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marius Dubach schrieb:
> Hallo Zusammen
>
> Ich habe bis jetzt immer an teuren, guten schnellen Computern
> gearbeitet. (Zur Zeit Intel i7).

Nur mal so am Rande: Nur weil die CPU vielleicht schnell ist muss der 
Computer noch lange nicht gut sein. Typische Laiendenke ist das.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Netbooks/Atom bekommt ohne externe Beschleunigung (z.B. nVidia Ion) 
HD-Videos nicht flüssig hin, bei mehreren Flash-Seiten gleichzeitig 
solls auch Probleme geben.

Ich hab hier einen Pentium M, 1,6 GHz von 2004 laufen und zum Surfen und 
normalen Videoschauen (DVD geht auch) reicht er vollkommen aus. Ältere 
3D-Spiele gehen auch gut genug.

Autor: horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nur mal so am Rande: Nur weil die CPU vielleicht schnell ist muss der
> Computer noch lange nicht gut sein. Typische Laiendenke ist das.

Was du nicht sagst!

Autor: M. .D (barracuda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nur mal so am Rande: Nur weil die CPU vielleicht schnell ist muss der
> Computer noch lange nicht gut sein. Typische Laiendenke ist das.

¨mues mich hier mal kurz verteidigen: ich bin kein Laie

Aber ich dachte, wenn ich euch sage welche CPU ich habe, dann könntet 
ihr euch ein Bild meiner Definition von Leistungsfähig machen.

Und um mich weiter (und meinen PC ;p) zu verteidigen;p

ich habe momentan

Intel i7 (Wakü)
Ati 4870 (asum alten PC) (wakü)
4*500GB WD Festplatten im RAID 10
Rocketraid 2300 RAID Controller
Intel P6t Deluxe V2
6GB RAM

selber zusammengebaut

Ich bin kein Laie;p^^

Autor: M. .D (barracuda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, danke euch allen

Ich denke ich kann mich jetzt umschauen, und es sollte wohl auch was 
geben was in meinem Budget drinnliegt;)

Danke

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein 1,6GHZ Atom-Prozessor hat ziemlich genau 1/3 der Rechenleistung 
eines gleich schnell getakteten Core-2 Duos. Nur so mal als Richtschnur.

Autor: M. .D (barracuda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:O danke Helmut!
Das ist ja wahnsinnig...lahm ;p

wie kommst du zu dem ergebniss?

Autor: Matthias Larisch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich widerspreche der Atom-Aussage.

Ein 1,6 GHz Single Core Atom hat vielleicht 1/3 der Geschwindigkeit 
EINES Cores des gleichschnellen C2Ds... Oder um nicht viel um den heißen 
brei zu reden: Ein 1,6 GHz Atom ist schweinelahm, braucht dafür aber 
fast keinen Strom. Selbst ein alter Pentium-M mit 1,4 GHz dürfte noch 
merkbar schneller, also sicherlich 50-100% schneller, sein. Dafür ist 
der Stromverbrauch aber sogar bei den Core 2 um Faktor 5-10 höher.

Matthias

Autor: Daniel F. (df311)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marius Dubach schrieb:
> Also z.B. reichen die 1,6Ghz eines Intel Atom (single core) zum
> problemlosen Videoschauen?
>
> wieviel Ghz brauche ich zur Textverarbeitung mit ein paar Bildern so das
> es Spass macht?

ich arbeite seit ein paar jahren einen 1,4 ghz athlon mit 512 MB ram. 
video schauen funktioniert eigentlich problemlos - hd. habe ich mangels 
ausstattung nicht probiert.

textverarbeitung: kommt auf die software an. gute textverarbeitung 
funktioniert auch mit vieeelleenn bildern auf einem 200 MHz system 
absolut problemlos (und sieht auch mit minimalstem aufwand gut aus). 
wenn es unbedingt word oder ein ähnlicher schrott sein muss, reicht je 
nach version auch die oben erwähnte 1,4ghz kiste leicht aus...

Autor: gasti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
probier das teil, das du kaufen willst einfach aus. wie du siehst, hat 
die Geschwindigkeit nicht nur was mit der Taktrate zu tun. Es kommt auf 
viel mehr Faktoren im Aufbau an. Ebenso der restliche Aufbau des 
Systems, je nach dem was du machen willst (GraKa, etc). Hatte mal das 
Samsung Netbook irgendwie geleihen, hatte nen Atom, sicher ähnliche 
Taktung wie von dir angesprochen. Für Videos (kleine Videodateien direkt 
am pc) völlig ungeeignet, man musste alles im Hintergrund abschalten um 
einigermaßen zurecht zu kommen. Hatta aber meines Wissens nach auch 
keine vernünftige Grafik.

Ansonsten ist es deinem System vollkommen egal ob dein monitor 10, 17 
oder 100 Zoll hat, es kommt auf die Auflösung an. Hier sieht man dann, 
dass man einen Laien nicht unbedingt am System erkennt :P

Autor: student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß nicht ob es nur mir so geht, aber ich wechsle von einem p4 1,8 
GHz auf einen Core2Duo 2*2,53 GHz und von XP auf Vista und von dem 
Geschwindigkeitsvorteil ist nichts zu merken.

Autor: qwertzuiop (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ student
Dann nimm wieder Xp :-) Vista ist eben scheiße langsam. selbs win7 ist 
schneller als Vista.

Autor: Chris S. (hondaracer1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn er sich nen laptop kaufen will ist die frage doch eher obs en 
15-17" notebook oder so en komisches kleines netbook werden soll.
en netbook mit intel atom 1,6GHz reicht wunderbar fuer alles aus HD 
videos dafuer reicht die akku laufzeit auch mal um 2 filme zu schaun ;-)
man sollte das ding allerdings nicht allzusehr zumuellen
wenn es auch ein 15,4 oder 15,6" notebook sein darf dann nimm nen 2,X 
GHz dualcore und min 3GB ram
also mein 15,4" ist jetzt schon fast 2 jahre alt, hat damals 700euro 
gekostet und hat keinerlei probleme, weder mit HD videos noch mit sonst 
was. Hab am DVI ausgangn meinen 46" fernseher haengen auf dem ich nen 
DVD laufen lass waehrend ich nebenher 10 seiten im firefox offen hab + 
word + icq (ja das ram schluckende original ) + skype .....    laeuft 
alles wunderbar.  probleme kriegst du da nur wenn du nur wenn du neue 
spiele auf hoher grafikaufloesung spielen willst weil in laptops 
ueblichweise vergleichbar schwache grafikkarten verbaut werden da ne 
grafikkarte halt ordentlich waerme produziert.

Autor: daniel (root) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
als ich vor 10 jahren 486 hatte war mc(midnight commander)
auch mit 50Mhz verdammt schnell. so schnell konnte ich nicht
tippen wie schnell der war.

:)

um auf halbwegs vernünftige metrik zu stützen, solltest du
deine frage umformulieren und auf terraflops ummünzen :)

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  daniel (root) (Gast)

>als ich vor 10 jahren 486 hatte war mc(midnight commander)
>auch mit 50Mhz verdammt schnell. so schnell konnte ich nicht
>tippen wie schnell der war.

Du hattest 1999/2000 noch einen 50MHz 486er? Armes Kind aus den Bergen?

MfG
Falk

Autor: daniel (root) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hehe ... es war wohl eher 97 noch .. und der Rechner war geschenkt!
Aber ich muss sagen, ich hab auch für Borland C und Turbo Pascal6
nicht mehr gebraucht. Es hat Riesenspass gemacht. Das erste Mal
Assembler im Debugger life "arbeiten" gesehen. Ausserdem Falk,
der Rechner ist 1000 mal leistungsfähiger als Atmega8 :)

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gasti schrieb:
> Hatte mal das
> Samsung Netbook irgendwie geleihen, hatte nen Atom, sicher ähnliche
> Taktung wie von dir angesprochen. Für Videos (kleine Videodateien direkt
> am pc) völlig ungeeignet, man musste alles im Hintergrund abschalten um
> einigermaßen zurecht zu kommen. Hatta aber meines Wissens nach auch
> keine vernünftige Grafik.

ewww, das ist blödsinn. sicherlich war das system zugemüllt, aber die 
atom platform (auch ohne ion) ist bei weitem schnell genug für DVD 
wiedergabe und ähnliche auflösungen. lediglich HD encoding packt der 
nicht, aber selbst ältere Athlon 64 in langsamerer ausführung schaffen 
das nichtmal ohne grafikunterstützung.

mein asus eee 1000h schafft mit 2GB nachgerüstetem ram problemlos nen 
counterstrike dedicated server laufen zu lassen, nebenbei auf youtube 
paar flashvideos zu surfen, und noch per winamp mp3s abzuspielen. und 
das ist keinesfalls zäh, sondern flüssig. man kann sogar spiele wie fear 
combat oder half life 2 ! auf der kiste installieren und auf 640x480er 
auflösung mit ~25-30fps über den bildschirm flackern lassen. spaß macht 
das nicht, aber die leistungsfähigkeit der intel grafik wird auch gerne 
mal schlechtgeredet ;)

sowas wie counterstrike, unreal tournament, no one lifes forever etc 
kann man problemlos auf der kiste spielen. die leistungsfähigkeit 
entspricht da durchaus einer älteren geforce 2 grafik oder so, man kann 
sogar volle auflösung fahren und die texturdetails hochdrehen ;)

textbearbeitung etc ist überhaupt kein problem. alles was man so 
nebenher auf nem "großen" pc macht ist kein problem. weder office, noch 
surfen, noch musik hören.

ich muss aber sagen das n kumpel mit ca 2 jahre altem samsung nc10 
garnich ausse pötte kommt. der kommt ausm tritt wenn man winamp laufen 
lässt und nebenbei counterstrike spielt, ist aber auch zugemüllt bis 
obenhin.

auf meinem läuft winxp, alles abgeschaltet und deaktiviert was ich nicht 
brauche, und sonst nichts. garnichts. zwar sind duzende programme 
installiert, aber da laufen keine 20 auto update clients die alle 4 
minuten prüfen ob ne neue version verfügbar ist ;)

ich hab sogar autodesk inventor in version 10 auf dem teil installiert, 
um unterwegs im zug mal über ne maschinenbaugruppe nachgrübeln zu 
können. geschwindigkeitsrekorde bricht der nicht, aber um mal was zu 
ändern oder sich genau anzuschauen, reicht es völlig. lediglich das 
erstellen komplexerer teile wird etwas zäh, da hat er merkliche 
verzögerungen drin. das macht man dann lieber auf was größerem.

ich muss ganz ehrlich für die atoms ne lanze brechen. alles wofür die 
rechenleistungs nicht reicht (shooter mit grafikpracht, unfangreiches 
CAD ..) ist das display eh zu klein, man will ne gescheite maus, und....

sprich das gesamte gerät wird zu klein. die abstimmung 
rechenleistung-displaygröße-mobilität passt einfach.

Autor: 13,3er (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Unterwegs würde ich mir nach nem 13,3" Notebook mit 4-5h 
Akkulaufzeit Umschauen. In der heutigen Zeit so riesen Dinger 
mitschleppen ist doch wahnsinn !!

In der 13,3" Zoll Region bekommt man vollwertig ausgestattete Notebooks 
die vielleicht ein paar €´s mehr kosten, aber dafür kann man alles damit 
machen.
Teilweise sind sie mit HDMI ausgestattet wodurch man zu Hause nen TFT 
dranhängen kann.

MfG

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab' mir nicht alles durchgeleseen. ob man flüssig arbeiten kann 
oder nicht, hängt viel mehr von den hintergrundprogrammen ab, als von 
der CPU-geschwindigkeit an sich. sobald multimedia (insbesondere video) 
ins spiel kommt, muss entsprechende hardware vorhanden sein 
(grafikkarte).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.