www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Eingangsspannung > Ausgangsspannung bei DAC?


Autor: I_has_17_cats (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte einen 10 Bit DAC von Analog verwenden (AD5611).
Das ist ein über SPI gefütteter DAC.  Eventuell verwende ich stattdessen 
einen von National.

Frage: Kann ich, selbst wenn die Versorgungsspannung nur 2,7 V beträgt 
(laut Datenblatt das Minimum), an die Eingänge des DAC die Ausgänge 
eines FPGAs ranlegen(LVCMOS 3,3V). Die Spannung an den Eingängen ist 
also größer als die Versorgungsspannung.

Leider steht im Datenblatt nix von CMOS oder max. Eingangsspannung. 
Lediglich welche Minimalspannung als High und welche Maximalspannung 
noch als low erkannt wird.

Der max. Eingangsstrom ist mit 2 uA ohnehin 4 mal so groß, wie nach 
LVCMOS und LVTTL 3,3V Spezifikation vorgegeben. Das ist aber unkritisch.

Ich muss mit dem DAC Spannungen bis 1,8 V erzeugen können. Deshalb 
tendiere ich zu einem 1,8 V Vdd DAC von National. Hier stellt sich aber 
die selbe Frage.

Besten Dank für jede Hilfe

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abhaengig von der Geschwindigkeit kann man einen 1k..10k in jede Leitung 
machen.

Autor: I_has_17_cats (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe die Antwort nicht recht. Ein Vorwiderstand bringt mich 
nicht weiter. Der Eingangsstrom beträgt 2uA max. Ich bräuchte also 500 
kOhm um von 3,3 V Eingangsspannung auf 2,3 V runterzukommen. Außerdem 
ist der Eingangsstrom nicht so klar defininiert

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vlt n Spannungsteiler ?
Willst ja bloss in die eine Richtung vom FPGA zum DAC Signale senden.

Autor: I_has_17_cats (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist nicht die Antwort auf die Frage. Die Frage war, kann ich das 
ganze auch direkt anschließen.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

I_has_17_cats schrieb:
> Hallo,
>
> ich möchte einen 10 Bit DAC von Analog verwenden (AD5611).
> Das ist ein über SPI gefütteter DAC.  Eventuell verwende ich stattdessen
> einen von National.
>
> Frage: Kann ich, selbst wenn die Versorgungsspannung nur 2,7 V beträgt
> (laut Datenblatt das Minimum), an die Eingänge des DAC die Ausgänge
> eines FPGAs ranlegen(LVCMOS 3,3V). Die Spannung an den Eingängen ist
> also größer als die Versorgungsspannung.
>
> Leider steht im Datenblatt nix von CMOS oder max. Eingangsspannung.
> Lediglich welche Minimalspannung als High und welche Maximalspannung
> noch als low erkannt wird.

Steht doch eindeutig drin:
Absolute Maximum Ratings:
Digital Input Voltage to GND: -0.3V to VDD + 0,3V

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: I_has_17_cats (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh herzlichen Dank, ich hab das Datenblatt 3 mal durchgeguckt und es 
immer wieder übersehen.

Manchmal hab ich wohl ein Brett vorm Kopf, oder den Augen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.