www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED an negativer Spannung betreiben


Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ein Netzteil, welches eine Negativspannung von 12V liefert. Ich 
hätte nun gerne eine LED eingebaut, die anzeigt, ob auch wirklich 
Ausgangsspannung da ist. Das Problem ist, dass iczh nicht weiß wie man 
die anschließt, bei positiver Spannung wäre das ja auch kein Problem, 
aber es ist negative. Widerstand ist klar.

Autor: Matthias R. (mons)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Datenplatt ?

Autor: tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LED umdrehen?

Autor: Mmmh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seit der kalte Krieg vorbei ist, ist es mit der Spannung sowieso Essig. 
Nimm lieber eine Kerze, Meister.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
denke bitte noch mal über deine Frage nach und versuche dabei zu 
erleutern was der unterschied zwischen einer negativen und einer 
positiven spannung ist.

Autor: Mmmh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tobi schrieb:
> LED umdrehen?

Wie umdrehen? Was ist denn das für ein Quatsch? Dann fallen ja die 
Pharaonen runter!

Autor: Mmmh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> denke bitte noch mal über deine Frage nach

Der will Dich bloss reinlegen. Mach das bloss nicht. Das gibt 
Kopfschmerzen.

Autor: kleiner rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ja, das geht schon. Du mußt nur bedenken das die LED dann nicht
leuchtet sondern einfach nur Dunkelheit erzeugt, je negativer die
Spannung desto dunkler wird das Ding. 12 Volt wäre dann schon absolute
Finsternis. Du wirst nichts mehr sehen und Dich total verirren.

Autor: Mmmh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach das sind also die berühmten Halbleiter-"Schwarze Löcher"? Was'n 
tolles Forum hier. Das in Rom ist nicht so gut.

Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, wenn ich das rictig verstanden habe, eicht es, die LED umgekehrt 
zu polen?

Autor: Mmmh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer schrieb:
> eicht es

Das wird es bestimmt eichen. Aber lass Dich nicht vom Eichamt erwischen!
Eigentlich dürfen wir hier nur kalibrieren.

>die LED umgekehrt zu polen?
Seufz. Ja.

Autor: Der unglaubliche Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne, das geht ja nicht, dann betreibst du die ja in Sperrichtung so 
leuchtet die nicht.

Du musst ein Kondensatornetzwerk aufbauen und die dann mittels eines 
Hochfrequenzschalters immer schnell zwischen der falschen negativen 
Spannung und der LED umschalten.
Also quasi die Kondensatoren falschrum aufladen, und dann die Spannung 
umschalten auf die LED, dann aber richtigrum.
Und das ganze sehr schnell.

Falls das nicht geht, hilft vielleicht ein Umkehrtransformator.
Hier musst du aber aufpassen, das das negative Magnetfeld deine 
Disketten oder Festplatten nicht befüllt. Durch das negative Magnetfeld 
werden die nicht gelöscht, sondern voll geschrieben

Gruß,
A.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mmmh schrieb:
> Was'n
> tolles Forum hier. Das in Rom ist nicht so gut.

Das ist aber auch ein paar Jährchen älter.
Da hatte man noch keine LED sondern ein paar Fackeln und 
Elektronikbasteln war: Bernstein mit einem Katzenfell abreiben. War 
nicht ganz so unterhaltsam wie mit Transistoren :-)

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Nullpotential (GND) ist höher als die -12V. Somit die Kathode der 
LED an -12V und die Anode über einen Widerstand an GND der 
Spannungsquelle.

Autor: Mmmh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Das ist aber auch ein paar Jährchen älter.
> Da hatte man noch keine LED sondern ein paar Fackeln

Schon, aber die Peitschenhiebe vom Meister, wenn ich die Fackel verpolt 
hatte, spür' ich noch heute.

> Elektronikbasteln war: Bernstein mit einem Katzenfell abreiben.

Was, vor allem wenn die Katze noch in dem Fell war, auch schlecht für 
Haut ist.

> War
> nicht ganz so unterhaltsam wie mit Transistoren :-)

Oooch, naja....

Autor: Mmmh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Christian L.

Kennst Du den Typen in der Ritterrüstung, der immer mit dem Huhn 
herumläuft? Nein? Einen Moment bitte.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mmmh schrieb:

> Schon, aber die Peitschenhiebe vom Meister, wenn ich die Fackel verpolt
> hatte, spür' ich noch heute.

Da haben wirs heute leichter.
Lötkolben sind an einem Ende farbmarkiert, damit man sie nicht verkehrt 
herum angreift. Nennt sich Fortschrittus technicus.

Autor: Mmmh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Da haben wirs heute leichter.
> Lötkolben sind an einem Ende farbmarkiert, damit man sie nicht verkehrt
> herum angreift. Nennt sich Fortschrittus technicus.

:-)

Den Fortschritt haben sie jetzt auch schon erfunden? Na sowas! Natt, 
natt.

Autor: A. R. (redegle)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das war doch eine ganz normale Frage. Was müsst ihr gerade alle Mist 
posten.

Eine Spannung bezieht sich immer auf eine Differenz zwischen 2 Punkten.

Guck dir mal das Bild im Anhang an. Beide Schaltung sind genau gleich. 
Es wurde die Spannung nur anders herrum gemessen.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe zwei einfache Regeln, die den Nagel oft auf den Kopf treffen, 
und bei deren Einhaltung die gröbsten logischen Fehler verhindert 
werden:
1) Strom fliesst von PLUS nach MINUS
2) Strom fließt in Pfeilrichtung
Das funktioniert bei Dioden, Transistoren, Thyristoren...

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das war eine "ganz normale Frage" aus Sicht

- einer Hausfrau
- eines Theologen
- eines BWLers

also irgendeines "Technischen Neandertalers"!

(Liebe Hausfrauen, Theologen, BWLer, die ihr die Originalfrage auch 
lachhaft findet, haut mich bitte nicht!)

Wenn irgendjemand nicht weiß, wer Goethe oder Schiller war, hält man ihn 
für "ungebildet". Reaktion: "höhöhö, der kennt ja nicht mal ..."!

Wenn jemand die Originalfrage

>> Ich habe ein Netzteil, welches eine Negativspannung von 12V liefert. Ich
>> hätte nun gerne eine LED eingebaut, die anzeigt, ob auch wirklich
>> Ausgangsspannung da ist. Das Problem ist, dass iczh nicht weiß wie man
>> die anschließt, bei positiver Spannung wäre das ja auch kein Problem,
>> aber es ist negative. Widerstand ist klar.

stellt, ist er m.E. genau so ungebildet wie der Nicht-Goethe-Kenner. Ich 
kann diese vielfältige Reaktion daher gut verstehen.

Bernhard

Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  A. R.: Danke, dein Posting hat mir geholfen.
@  Rest: Der Speicherplatz am Server ist begrenzt.

Autor: Tobi W. (todward)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube jeder hat mal klein angefangen und ich finde es ist den 
Anfängern gegenüber unfair wenn die Profis oder die die sich für einen 
halten auf ihnen herrum hacken.
Auch wenn es das thema vll. schon öffters hier gab oder man durch eine 
einfache Google suche das problem hätte lösen können, kann man den 
Threadstarter da dann immer noch mit einem freundlichen ton darauf 
hinweisen.

Grüße
tobi

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der TO wie ein Troll auftritt kann man ihn
auch dafür halten. Fehleinschätzungen gibt es halt leider ;)

Hans

Autor: weinbauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau doch mal ob die Kabel an Deinem Multimeter
auch richtig herum drinnen stecken.
In die schwarze Buchse das schwarze Kabel, in die rote
Buche das Rote.
Wenn Das Ding dann -12V anzeigt tauschst Du einfach
die Kabel und alles ist in Butter.

Sollte das Ding auf Wechselspannung ( ~ bzw. AC )
eingestellt sein und -12V anzeigen brings
zum Baumarkt zurück.

Autor: I. E. (anfaenger69)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> 1) Strom fliesst von PLUS nach MINUS

Echt? Die Elektronen sind doch negativ geladen !?! Die fliessen von 
MINUS nach PLUS...

Autor: der mechatroniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Echt? Die Elektronen sind doch negativ geladen !?! Die fliessen von
> MINUS nach PLUS!!!

Und damit bewegt sich (per Definition positive) Ladung von wo nach wo? 
Richtig!

Autor: Justus Skorps (jussa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Igor Ebner schrieb:
> Lothar Miller schrieb:
>> 1) Strom fliesst von PLUS nach MINUS
>
> Echt? Die Elektronen sind doch negativ geladen !?! Die fliessen von
> MINUS nach PLUS...

Die technische Stromrichtung ist trotzdem von PLUS nach MINUS, auch wenn 
sich die Elektronen in die andere Richtung bewegen

Autor: Mmmh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
To W. schrieb:
> wenn die Profis oder die die sich für einen
> halten auf ihnen herrum hacken.

Wenn man von Kindheit an gewohnt ist mit sich gegenseitig 
ausschliessenden Gegensätzen sowohl im abstrakten Sinne (Ja-Nein, 
Gut-Schlecht) als auch im konkreten Sinne (Gravitationsfelder, 
Kalt-Heiss) umzugehen und dann noch mit dem Prügel beigebracht bekommen 
hat, solche Begrifflichkeiten auf neue Sachverhalte zu übertragen dann 
wird man automatisch zum überheblichen Profi. Tut mir echt leid, das ich 
dem Normalmenschen so etwas zumuten will. Mea Culpa.

Autor: lassativ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hehe, im Zweifel hilft hier ein DC/DC Wandler fuer negative Spannung !

Autor: s.t. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich fand das hier sehr unterhaltsam :)

um mal ehrlich, sollte jemand, der sowenig sachverstand hat mit einem 
netzteil umherspielen?

der 9V block ist doch ausreichend und nicht so gefährlich.

Autor: ich weiß es (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn irgendjemand nicht weiß, wer Goethe oder Schiller war, hält man ihn

HA! DEN DENN ICH!!!
Der kommt immer im Fernsehen und heißt Stefan. Und er hat doch diese 
Burg konstruiert...








(Stefan Gödde/Göteborg, Schweden)

Autor: ich weiß es (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mist:

#define DENN KENN

Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<ich fand das hier sehr unterhaltsam :)

<um mal ehrlich, sollte jemand, der sowenig sachverstand hat mit einem
<netzteil umherspielen?

<der 9V block ist doch ausreichend und nicht so gefährlich.

Erkläre mir bitte einmal was an einem galvanisch getrennten 12V Netzteil 
gefährlicher ist als an einem 9V Block.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

A. R. schrieb:
> Erkläre mir bitte einmal was an einem galvanisch getrennten 12V Netzteil
> gefährlicher ist als an einem 9V Block.

Naja, wenn es z.B. ein 12V 10A Trafonetzteil ist und Dir auf den Fuß 
fällt, ist ein 9V Block definitiv zngefährlicher...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich ging davon aus, dass es ein kleines Netzteil ist.

Jedoch ist das Gefahrenpotential bei 12V recht gering.

Autor: Frank B. (frank501)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>- einer Hausfrau
>- eines Theologen
>- eines BWLers

- eines Maschinenbauers
- eines Casemodders


Duck und weg

Autor: Chris S. (hondaracer1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man haette dem armen ja auch erstmal schreiben koennen was er machen 
muss bevor man sich ueber hausfrauen, BWler und aehnliches lustig macht

wieso hat hier noch keiner auf den negativen frequenzen rumgehackt?

Autor: PofessorNell (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: René (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian L. schrieb:
> Somit die Kathode der
> LED an -12V und die Anode über einen Widerstand an GND der
> Spannungsquelle.

Ist es prinzipiell nicht egal, ob ich den Widerstand über die Anode 
gegen Ground oder von -12V an die Kathode mache?

Autor: Bleifuss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Masse/0V ist Definitions- und Konstruktionssache. zB kann in einem Auto 
der Pluspol der Batterie an der Metallkonstruktion liegen, dann hast Du 
ein -12V Bordnetz, oder der Minuspol, dann hast Du ein 12V Bordnetz. Die 
Batterie ist in beiden Fällen die gleiche! Wie man einen gepolten 
Verbraucher dann jeweils anzuschliessen hat sollte klar sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.