www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Dimmer verkleinern


Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich möchte den Dimmer von
http://www.theaterzentrum.at/technix/development/d...
nachbauen/modifizieren.

Ich brauche nämlich nur einen Kanal mit max. 100W Leistung. Dafür
spielt der Platzbedarf auf der Platine eine große Rolle.

Deswegen habe ich mir ein paar Vereinfachungen überlegt, die ich aber
nochmal zur Diskussion stellen wollte, da ich mir nicht 100% sicher
bin, ob das so klappt, wie ich es mir denke:

1.) statt des cny65 einen cny17 (der ist viel kleiner in der Bauform)
2.) statt des MAC224A6 einen TIC206D (8 A ist immer noch viel zu viel,
aber dann wird er nicht so warm)
3.) Den L1 kleiner, da mache ich mir aber keine Sorgen.
4.) Ich nehme einen ATMega8, da hab ich aber auch keine Bedenken.

Was meint die Expertenrunde dazu?

Gruß,
Sebastian

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, Tippfehler. der 206 hat natürlich nur 3A.


Sebastian

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sebastian,

hast Du inziwschen die besagte Schaltung erfolgreich verkleinern
können? Ich hätte daran auch Interesse und nicht so viel Ahnung von
Hardware. Wäre schön, wenn Du Deinen Schaltplan hier posten könntest.

Max

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Max,

nachdem ich durch eigene Dummheit meine beiden letzten Platinen falsch
geätzt habe, warte ich gerade auf eine Lieferung von Reichelt.

Wenn ich das Ding am laufen habe, werde ich Schaltplan und Layout
veröffentlichen, ich brauche nur noch etwas Zeit. Bitte um Geduld.

Gruss,
Sebastian

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Sebastian, dein Punkt Nummer 2 zieht nicht. Selbst ein BTA 16... hat
eine definierte Wärmeentwicklung, die ziemlich genau der eines TIC225
entspricht (BTA16.. = 16A Triac, TIC 225 = 5 A Triac). Die Temperatur
ist Verlustleistung, und die setzt sich zusammen aus Spannung und
Strom. Sie Spannung bei einem durchgeschaltetem Riac steht im
Datenblatt, kannst du aber PI mal Daumen mit 1,5V annehmen, der Strom
richtet sich nach der Last. Und denke dran, Triacs sind dehr
temperaturempfindlich. Während einige Leistungstransistoren
Chiptemperaturen von 180° klaglos hinnehmen, ist bei Triacs schon bei
125° schluß. Bei Leistungen bis ca 150 oder 200 W brauchst du keinen
Kühlkörper, wenn das Gehäusevolumen etwas Konvetionskühlung zulässt.
Als Optokoppler den CNY 17/4, der hat einen größeren Koppelfaktor.
Michael

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael: Stimmt eigentlich. Hätt ich auch drauf kommen sollen. Egal.
Jetzt hab ich den TIC 206 schon. Und Leistungsmässig bleibe ich
deutlich unter 200W.

Wie ist das eigentlich bei kleinen Leistungen. Ich hatte schon mal
Probleme mit einem Dimmer, mit dem ich 5W dimmen wollte. Der hat
einfach nicht gedimmt. Erst ab 20W oder so ging es dann problemlos.
Woran liegt das?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einem Triac hast du einen sogenannten minimalen Haltestrom. Wenn du
kleinere Ströme schalten willst oder musst, schau dir mal den TLP598G
von Toshiba an. Der sollte deine Lösung sein.
Michael

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm, Du meinst, komplett auf den Triac verzichten? Die Idee hatte ich
auch schonmal, zumal ich ja möglichst klein werden will. Hatte aber
kein entsprechendes Bauteil gefunden.

Vielleicht in der zweiten Ausbaustufe. Jetzt will ich erstmal mit Triac
experimentieren (um auch zu kapieren, was da dann abläuft).

Danke schön.
Sebastian

Autor: Stefan Kleinwort (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael:
genial - genau solche Teile habe ich gerade gesucht. Ich möchte
Heizungs-Stellglieder schalten, die Teile haben 2W Leistungsaufnahme.
Hast Du eine Adresse, wo man die TLP598G herbekommt?

@Sebastian:
pass bei den Optokopplern auf mit dem Kleiner-Bauen, mit dem
Miniaturisieren sinkt auch die Isolationsspannung zwischen Netz und
Niederspannungsteil. Viele Optokoppler haben extra breitere
Beinchen-Abstände, um 8mm zu erreichen.

Viele Grüße, Stefan

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube, den habe ich damals bei Spoerle gekauft. Wenn du aber das
Ding professionell einsetzen willst, schau mal nach den 597, der hat
inzwischen VDE-Zulassung. Ich habe den damals als veränderlichen
Widerstand betrieben. Es war ein Schaltnetzteil für Halogenleuchten mit
einem 5MOhm Poti drauf. Da habe ich mit dem Ding eine Potidrehung
simuliert.

Michael

Autor: peter L (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

wenns ganz klein werden soll:
4 fach AC Switch von ST ....ACS 108
keine Optokoppler für die Ausgänge!
nur die Eingänge für den µC entkoppeln
Versorgung mit Vorkondensator (mit 1µ bekommst du schon ca 50mA raus)

Gruß Peter

Autor: Stefan Kleinwort (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sebastian:
tschuldige für die Nebendiskussion ...

@Peter:
Interessantes Bauteil. Würde fast in Frage kommen: vom Steuer-mc per
loser IR-LED-Koppelung auf einen mc auf der Netzseite,der mehrere der
ACS108 ansteuert. Aber dann habe ich nochmal einen mc mehr, bin ich
gerade zu faul dazu.

@Matthias:
ich habe mich jetzt mal reingehängt, damit andere auch was davon haben,
hier mal eine Zusammenfassung:
* den TLP597G gibt es mit TÜV/VDE0884, aber wo?
* den TLP598G gibt es bei Spoerle und Glyn
* der TLP797GA hat 5000V Iso-Spg., gibt es bei Glyn
* von Faichild gibt es den HSR412, etwa vergleichbar, aber kein VDE.
* von Siemens gibt es den LH1540AT, erhältlich u.a. bei Farnell
* eine Vergleichstabelle gibt es bei msc:
  http://www.msc-ge.com/e/produkte/ele_kom/opto_ssr/...

Gegenüber den verbreiteten Halbleiter-Relais auf Triac-Basis verspreche
ich mit keine Probleme bei kleinen Lasten (2W). Aufpassen muss man wohl
mit der max. Spg., die 400V-Typen sind im 230V-Netz wohl angebracht,
plus Schutzbeschaltung.
Dieses Projekt ist zwas "nur" privat, aber trotzdem will ich die
entsprechenden Vorschriften nicht ausser Acht lassen. Das Ganze kommt
übrigens an meinen Hausbus dran, als Heizungs-Ventil-Stellung.

Viele Grüße, Stefan

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan:
Schon verziehen ;-)
Ich lese und lerne.

Gruss,
Sebastian

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
BRT21M und Konsorten ist auch recht gut geeignet.(Beim grossen C... zu
haben)

MFG Uwe

Autor: Stefan Kleinwort (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Uwe,
der BRT21M ist zwar auch auf TRIAC-Basis-aber der nötige Haltestrom
scheint sehr gering zu sein (80, max. 500uA). Damit kommt er wohl auch
in Frage. Hat auch dasselbe Pinning wie der TLP597 und es gibt auch
Versionen mit VDE-0884, ich kann also bei Bedarf auch wechseln.

Danke, Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.