www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Positionierung mittels Hall-Sensoren/ Triggern von Analogspannungen


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe folgendes Problem und würde mich sehr über fachkundige 
Lösungsvorschläge freuen.

Mein Ziel ist es mittels Hall-Sensoren ein Positionierungssystem 
aufzubauen. Die Position soll mittels einer Ampel ausgegeben werden, 
wobei die Gelbphase die Annäherung über 5 Stufen ausgeben soll.

Hierfür habe ich zwei über ein UND-Gatter gekoppelte Hall-Switches 
(Micronas HAL516) vorgesehen. Mit jeder Schaltflanke soll ein Counter um 
eins heraufgesetzt werden und entsprechend eine weitere LED meiner 
Gelbphase anschalten.
Die Feinpositionierung soll mittels zweier Linearer-Hall-Sensoren 
(Micronas HAL815) erfolgen. Hierbei wird ein Magnet so angeordnet, dass 
der Sensor zuerst den positiven Pol und danach den negativen Pol des 
Magneten überstreicht (oder umgekehrt). Das theoretische Ausgangssignal 
meines Sensors sind dann zwei positive Sinuswellen (Spannungsverlauf 
laut Datenblatt 0,2V-4,8V).

Nun zu meinem Problem. Die Sensoren sollen genau beim Übergang zwischen 
den Magnetpolen ein Schaltsignal liefern und die Grünphase aktivieren 
und den Counter zurücksetzen. Nun reicht es ja nicht aus, einfach auf 
das Minimum der Spannung zu triggern, da die ja bereits vorliegt wenn 
kein magnetisches Feld vorhanden ist. Ich habe daran gedacht zwei 
Spannungswerte zu triggern. Einmal auf das Minimum und einmal in der 
Nähe des Maximums (Das Maximum kann ich nicht triggern). Meine 
Überlegung war das erst die Spannungswerte um das Maximum registriert 
werden  müssen, diese setzten dann einen RS-FlipFlop auf ein 1, welcher 
nachfolgend auf ein UND-Gatter geschaltet ist. Wird nun das Minimum 
registriert, liegt an beiden Eingängen meines Gatters eine 1 an und ich 
erhalte mein Schaltsignal für grün.

Ich hoffe das war anschaulich genug beschrieben. Über weitere Ideen das 
in eine Logik umzusetzen würde ich mich sehr freuen. Des weiteren denke 
ich mal das ich um einen Microcontroller nicht herumkommen werde, da ich 
über die Kombination meiner Signale, bestimmte Aktoren schalten möchte.

Vielen Dank im Vorraus

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok vergesst das mit den Maxima/Minima bei dem Linear-Sensor. Hab gerade 
gelesen das der die Signale anders auswertet
Damit ist das glaube ich auch gelöst

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sauber.

Autor: Andreas SC (lawert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

hoffe du liest das noch.
Ich bräuchte dringed den HAL516 - woher hast du den damals bezogen ?

Grüße: Andreas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.