www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ganz was neues: VELLEMAN PCSGU250 Scope


Autor: Schneekönig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kennt von euch jemand das VELLEMAN PCSGU250 USB-Scope?
Gibt es bei Angelika für <160 Flocken.
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=2;GROUP=D171;...

Praktische Erfahrungen? Reicht es für Messungen rund um den ATMega? Gute 
Reaktionsgeschwindigkeit? Erfahrungen mit Windows 7?


Grüße

SK

Autor: Schneekönig (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Karsten (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bis 12 MHz?! Wad soll man denn damit?

Autor: Karsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: "Bei Angelika" war mal. Die Zeiten sind seit 1.1. vorbei...
Jetzt heißt es "bei Ricola"

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Hersteller verkauft demnächst auch Klapptische...

http://www.velleman.eu/distributor/products/view/?id=381300

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht für mich nicht schlecht aus. Ich interpretiere die 25MHz mal als 
25 MSamples/s. Dann sollte das bis gut 2Mhz Signalfrequenz taugen. Höher 
geht es im Bastelbereich für gewöhnlich auch nicht. Sonst muß man bei 
SPI zur Fehlersuche vielleicht mal den Takt reduzieren.

Für Audiomessungen könnte man damit Filter und Frequenzweichen 
durchpfeiffen. Ein Tek kann das nicht ;).

Wäre interessant wenn jemand etwas zum Rauschen des Wandlers sagen 
könnte.

Autor: Christian U. (z0m3ie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habs seit ner Woche hier, hab noch nichts groß mit gemacht aber die 
Softare macht erstmal nen ziemlich unreifen eindruck. ca 10 Abstürze in 
den ersten 10 min + 20 Starts bis sie das erste mal richtig läuft, 
danach scheints dann aber erstmal zu laufen.

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
@Jörg

Du hast es erfast. Für Audio wirklich gut, die Obergrenze
kann auch auf 30 kHz gelegt werden (10 kHz zu klein, 100 kHz
unnötig).
Die mitgelieferte Software ist oft nicht aktuell.
(http://www.velleman.eu/distributor/support/downloa...).

Als Oskar habe ich was besseres ;)
und als Funktionsgenerator auch ;D

Habe allerdings noch Vorgängerhardware ;(

Hans

Autor: Schneekönig (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Also stimmt da Preis/Leistung und für den uC programmierenden Hobbiisten 
eine gute Wahl?

Autor: Sieben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Win 7 ist kein Problem.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich interpretiere die 25MHz mal als 25 MSamples/s. Dann sollte das bis
> gut 2Mhz Signalfrequenz taugen.

Laut dem Reichelt-Link:

2-Kanal: bis 12 MHz
...
Abtastfrequenz: 250Hz bis 25MHz

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Galvanische Trennung zwischen Eingängen und USB gibts nicht, nehme ich 
an?

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten schrieb:
> PS: "Bei Angelika" war mal. Die Zeiten sind seit 1.1. vorbei...
> Jetzt heißt es "bei Ricola"

Schauschau, Dätwyler war einkaufen. Ich weiß ja nicht was da rauskommen 
soll, Schuricht gehört denen ja auch schon.

Autor: Markus J. (mjay)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das Ding jetzt auch seit 3 Tagen hier und mein erster Eindruck 
ist nicht so doll...

Seit der Installation habe ich Probleme mit anderen USB-Geräten (Nagut, 
das kann unter Windows auch an den anderen Treibern liegen ;) ).

Die Software hängt sich öfters auf. Den "Autoset"-Knopf könnte man auch 
gleich in "garantierter Absturz!"-Knopf umbenennen.

Keine galvanische Trennung. (Wobei ich das aber in Kauf genommen hatte)

Für den Tastkopf ist zwar ein Einstellplastikdreher dabei, aber am Gerät 
selber hätte ich mir noch einen Einhängpenöpel für den Abgleich 
gewünscht, damit ich nicht die Spitze vom Tastkopf in den BNC-Anschluß 
vom Generatorausgang drücken muss.

So ganz zu funktionieren scheint das alles eh nicht. Wenn ich einfach 
nur ein Signal vom Generatorausgang messen will, kommt nach 2sek nur 
noch "Waiting for Trigger". Und den Trigger bekomme ich bei einem Sinus- 
oder Rechtecksignal so gerade eben noch gedanklich eingestellt, daran 
kann es also nicht liegen. ;)
Bisher konnte ich nur die Welligkeit eines Steckernetzteils vernünftig 
messen, welches ich hier gerade rumliegen hatte.

So wirklich empfehlen kann ich das Gerät also nicht. Wobei der 
Knackpunkt wohl eher die Software ist, die m.E. nicht sonderlich 
ausgereift ist.

Beitrag #3414480 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #3414490 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.