www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software mit 12V PC Spannung Relais schalte


Autor: Steffen12 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo allerseits
(als allererstes mal großen dank an die Admins und ans Forum - das man 
hier auch Beiträge verfassen kann ohne sich umständlich registieren zu 
müssen)

ich denk meine Frage ist recht simpel und schnell beantwortet

ich hab 3 x 12V Relais, die alle samt anziehen sollen sobald der Rechner 
angeht. hab sie also direkt an die 12V Schine des NT angeschlossen.
nach etwa 2 Einschaltvorgängen ist mir eingefallen, das ich gar keine 
Freilaufdiode drinnen hatte. Bis dahin ging noch alles. Etwa 3 Wochen 
später vielen dann Stück für Stück 2 Festplatten und die S-Ata 
Steckplätze auf denen sie Waren aus. kann das durch die fehlende Diode 
verursacht worden sein?

Ich habe jetzt ein neues Mainboard, neues NT und neue HDDs und würde die 
Relais gern wieder einbauen. nur hab ich angst das wieder irgenwelche 
Hardware abraucht, da ja PC Hardeware relativ empfindlich ist, was 
falsche Spannungen betrifft.

Die Diode ist übrigens eine 1N4007 - ist die geeignet?
und ich hatte auch nur eine Diode für die 3 Relais


Steffen

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum nimmst du für den Zweck denn nicht eine einfache "Master-Slave" 
Steckdose? Damit köntest du doch auch (möglicherweise) das bewirken was 
du jetzt mit deiner Schaltung bewirkst, und hast eine Sorge weniger, das 
du deinen Rechner nochmal schrottest.

Und wenn du deine Relais-Steuerschaltung weiter beibehalten und 
ansteuern willst, hängst du halt an einem Slave ein kleines 
Steckernetzteil, welches deine 3 Relais aktiviert, welch ihrerseits ... 
was auch imemr anschalten.

MAterialaufwand:
M/S Steckdosenleiste 20 EUr
Steckernetzteil 5 EUR

und spendiere den beiden anderen relais jeweils eine weitere Diode, so 
teuer sind die ja nicht ....

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die Relais direkt an den 12V des SNT dran? In dem Falle brauchste 
keine Freilaufdiode, weil die Relais ja nicht "hart" geschaltet werden, 
sondern nur weiche Flanken sehen. Also die 12V geht rel. langsam hoch, 
und dann auch wieder runter. Das erzeugt praktisch keinerlei 
Gegenreaktion durch das Relais. Auserdem sind die Betriebspannungen an 
etlichen Stellen auf dem Board und auch auf den HD's durch Elkos 
gepuffert, die mögliche kurze Spannungsspitzen abfangen (ich glaube, 
HD's haben sogar üblicherweise einen Überspannungsschutz).

Autor: Steffen12 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein, die sind nicht direkt am netzteil (es steckt noch ein kleiner 
Schalter dazwischen - den hab ich verheimlich :) )

aber villeicht hat wegstabenverbuchsler recht - am besten eine eigene 
Spannungsversorgung (irgend ein altes netzteil mit 12Volt hab ich sicher 
noch) und da bin ich auf der sicheren seite - und das in verbindung mit 
einer Master-Slave Steckdose ist vielleicht die sicherste möglichkeit.

3 Dioden für 3 Relais?  naja ich weiß nicht - die eine Diode ist schon 
relativ goß (die hab ich von Arbeit mitgebracht und wird bei uns 
normalerweise für 24Volt Spulen benutzt)

3 Dioden parallel zu 3 parallel geschalteten Relais macht doch nicht 
wirklich sinn - oder?


ps:danke erst mal für die antworten

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nun gut, wenn eijn Schalter noch dazwischen ist, sollte es eigentlich 
auch nicht weiter kritisch sein. Aber es ensteht in dem Falle eine hohe 
Abschaltspannung, die evtl. doch irgendwie durch den rechner wandert. 
Deshalb sicherheitshalber eine Freilaufdiode rein.
Wenn die Relais alle parallel sind, dann reicht eine Diode für alle. 
Eine 1N400x ist aber vielleicht nicht so das Wahre. Weil da sind wohl 
nur rel. langsame Gleichrichter-Dioden (je nach Spannungsanstieg der 
Spannungsspitze des Relais könnten die aber reichen - müsste man mal 
oszilloskopieren). Normalerweise nimmt man eher schnelle (Schalt-) 
Dioden. Mir fällt auf die Schnelle keine ein, auser die 1N4148, die aber 
nur 100 (oder warens 200)mA vertragen. Wenn die Relais zusammengenommen 
nicht viel mehr ziehen, kannste die evtl. auch nehmen.

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> ...außer die 1N4148, die aber
> nur 100 (oder warens 200)mA vertragen. Wenn die Relais zusammengenommen
> nicht viel mehr ziehen...

Was die Relais ziehen, dürfte der Freilaufdiode egal sein, sie liegt 
nämlich parallel zur Relaisspule und wird nicht von deren Betriebsstrom 
durchflossen.

Jens G. schrieb:
> wenn eijn Schalter noch dazwischen ist, sollte es eigentlich
> auch nicht weiter kritisch sein. Aber es ensteht in dem Falle eine hohe
> Abschaltspannung, die evtl. doch irgendwie durch den rechner wandert.

Die Spannungsspitze beim Abschalten entsteht über dem Relais und kann 
nicht durch den Computer geistern, weil der Schalter ja geöffnet ist!

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Dirk J. schrieb:
> Jens G. schrieb:
>> ...außer die 1N4148, die aber
>> nur 100 (oder warens 200)mA vertragen. Wenn die Relais zusammengenommen
>> nicht viel mehr ziehen...
>
> Was die Relais ziehen, dürfte der Freilaufdiode egal sein, sie liegt
> nämlich parallel zur Relaisspule und wird nicht von deren Betriebsstrom
> durchflossen.

Das ist ein Irrtum, es fließt beim Ausschalten der Strom des Relais 
jetzt ertmal durch die Diode statt über den Schalter. Das ist ja Sinn 
der Übung.
Zumindest der Impulsspitzenstrom der Diode sollte also schon passen.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha! Danke, Michael.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.