www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Suche jemanden der mir Platinen herstellt sowie inkl Bestückung!


Autor: Mr.Lighter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, wir suchen jemanden der uns Platinen erstellen kann.

Die Platine sollte mit SMD Bauteilen bestückt werden voll 
funktionstüchtig mit verschiedenen Funktionen: Lauflicht 3 verschiedene 
mit Geschwindigkeits Einstellung ! und 10 LED Ausgängen.

Wer sowas kann evtl. auch mit Rechnung kann sollte sich bitte melden
tiny -ÄT- freakmail.de

Stückzahl: ca. 10-25 Stück folge Aufträge höchstwahrscheinlich.
Material stellt Auftragsnehmer

Wäre über eine Kontaktaufnahme dankbar

Danke Mr.Lighter

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mr.Lighter (Gast)
tiny -ÄT- freakmail.de

Das schafft Vertrauen....

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für 10eur? oder dürfens auch 11 sein?

Autor: Michael Sauron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du willst doch nicht allen Ernstes ein Lauflicht in Auftrag geben ???
Die welt ist voll von lauflichtern

http://shop.ebay.de/?_from=R40&_trksid=p3907.m38.l...

na jemand kust auf das schnelle Geld ?

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-Schaltung erstellen
-Software schreiben
-Layout erstellen
-Bauteile beschaffen
-Platinen fertigen
-Bestücken

ich würde das zum Festpreis von 600 Eur machen, jedoch nur gegen 
Vorkasse

Autor: Mr.Lighter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist mir schon klar das ist eine Spezialanfertigung und kein Standard 
Lauflicht

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lol - dir ist alles klar!

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mr.Lighter schrieb:
> Hallo, wir suchen jemanden der uns Platinen erstellen kann.
>
> Die Platine sollte mit SMD Bauteilen bestückt werden voll
>
> funktionstüchtig mit verschiedenen Funktionen: Lauflicht 3 verschiedene
>
> mit Geschwindigkeits Einstellung ! und 10 LED Ausgängen.

Kannst du deine Vorgaben mal näher definieren?
-Schaltung erstellen
-Software schreiben
-Layout erstellen
-Bauteile beschaffen
-Platinen fertigen
-Bestücken
Was davon ist vorhanden und was davon soll gemacht werden?

Autor: Mr.Lighter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... schrieb:
> Kannst du deine Vorgaben mal näher definieren?
> -Schaltung erstellen
> -Software schreiben
> -Layout erstellen
> -Bauteile beschaffen
> -Platinen fertigen
> -Bestücken
> Was davon ist vorhanden und was davon soll gemacht werden?


Ja genau alles Komplett !!

Autor: Thorsten W. (thorstenw)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Herr Lighter,

mein Angebot lautet wie folgt:
 - 12 Platinen, wie gesehen im Anhang  (100 EUR) ca. 6 Wochen 
Lieferzeit.
 - Maße 40 mm x 30 mm
 - 5 V Strom Versorgung per Pin 1 und 6 des 6 Poligen Connectors. 
Polarität und Spannung beachten!
 - Programm Lauflicht, es brennt zu jeder Zeit nur eine LED. Der Leucht 
Punkt wandert von Links nach rechts und wieder zurück.
 - durch die Brückung  von J1 bzw. J2 können die Geschwindigkeiten 
ausgewählt werden:
    J1 J2
    Offen  Offen  ca. 0.25s pro Led
    Offen  Zu     ca. 0.5s pro Led
    Zu     Offen  ca. 1s pro Led
    Zu     zu     ca. 2s pro Led

Das Programm startet sobald 5 V anliegen. (100 EUR)
 - Material kosten pro Platine 10 EUR
   10x  CHIP-Leuchtdioden, Bauform G1206, rot
   10x  SMD-Chip-Widerstand, Bauform 1206, 220 Ohm
   1x  ATTINY 2313-20
   1x  SMD-Vielschicht-Keramikkondensator 100N,
   1x   Stiftleistenstücke 6 und 2 mal 2
 - Bestückung und Programmierung von 12 Platinen (120 EUR)
 - kein Umtausch oder Erstattung, da dies alles auf Ihren Wunsch 
angefertigt wird.
Für die Abnahme von 12 Platinen überweisen Sie also bitte 440 EUR auf 
mein noch zu erfragendes Konto, wenn Sie mein Angebot annehmen wollen.


Vielen Dank und Grüße
  Thorsten

Autor: Mr.Lighter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten W. schrieb:
> Für die Abnahme von 12 Platinen überweisen Sie also bitte 440 EUR auf
> mein noch zu erfragendes Konto, wenn Sie mein Angebot annehmen wollen.
>
>
> Vielen Dank und Grüße
>   Thorsten

Danke für Ihre Angebot aber da ist einiges noch anders.
Angebot übersteigt bei weitem die anderen. aber trotzdem Danke !

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Mr.Lighter
Traumtänzer - Troll  was!
Willste wohl für 25€ haben.  HaHa.

Gruß
Klaus

Autor: Mr.Lighter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> Willste wohl für 25€ haben.  HaHa.

du wirst es nicht gelauben aber es geht noch viel günstiger !

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klar, 15,- /Leiterplatte

Autor: Thisamplifierisloud (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Angebot von Herrn Thorsten ist durchaus angemessen.

Alles andere ist Lohndumping und/oder irgendwo im Osten biiligst
auf Kosten der Umwelt gefertigt.

Macht aber nix. Unsere Arbeitslosen werden ja vom Staat finanziert
und die Umweltschäden der neuen Ost-EU-Länder saniert die EU.

Hauptsach´ billig.

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mr.Lighter schrieb:
> Klaus schrieb:
>> Willste wohl für 25€ haben.  HaHa.
>
> du wirst es nicht gelauben aber es geht noch viel günstiger !

klar, wenn du was fertiges kaufst.
aber mr tiny@freakmail.de will ja was entwickelt haben...
informier dich doch mal, was z.b. kleine ingenieurbüros für ne 
ingenieursstunde nehmen.

und nachdem du ja nicht mal nen schaltplan stellen kannst, sind 400eur 
noch echt billig.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Angebot von Herrn Thorsten ist ein Schnaeppchen.

Autor: mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau auf www.elektronik-design.co.at
lg mike

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
furchtbar bunt. dafür funktioniert die seite aber auch nicht.
bei so perfekt verteilten prioritäten will man gerne ordnern.

Autor: Stefan B. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M.:

> furchtbar bunt. dafür funktioniert die seite aber auch nicht.
> bei so perfekt verteilten prioritäten will man gerne ordnern.

Naja. Bunt ist übertrieben. Ich sehe die Seite wie im Anhang.

Autor: Thorsten W. (thorstenw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Herr Lighter,

Mr.Lighter schrieb:

> Danke für Ihre Angebot. Aber da ist einiges noch anders.

Diesen Satz verstehe ich nicht. Selbst wenn ich . und  das A groß 
schreibe. Was ist bei meinem Angebot anders? Und vor allem anders als 
was?

> Angebot übersteigt bei weitem die anderen. aber trotzdem Danke !

Danke, ich wollte mir eigentlich nicht so viel Zeit nehmen, aber ich war 
gerade so gut in Fahrt. Vielen Dank für das Kompliment.

In der Tat war mein Angebot ziemlich ernst gemeint und genau zu dem 
Preis würde ich meine Freizeit dafür aufwenden. Gut, Sie wollen mein 
Angebot nicht -- würde ich an Ihrer Stelle wahrscheinlich auch nicht 
wollen.

Ganz ehrlich verstehe ich nicht, wie Sie je zu dem kommen was Sie 
wollen.

Und ich glaube niemand in dem Thread hat bisher verstanden, was Sie 
überhaupt wollen.

Ich habe mich bemüht in meinem Angebot genau das aufzuschreiben, was ich 
zwischen den Zeilen heraus gelesen habe. Dass mein Angebot sicher nicht 
das billigste ist und es auch billiger geht -- klar. Dann wird aber auch 
eine Maschine irgendwo auf der Welt programmiert und es fallen die 
Platinen hinten runter. Vielleicht gibt es sogar Bestücker, wo man 
einfach nur ein Eagle Board eingeben muss und es fällt die Platine raus 
-- wenn es Standard Bauteile sind, dann wären sogar die Setup Kosten 
wesentlich billiger als mein Angebot.  Oder ein Billig Lohn-Sklave 
bestückt und bestellt. Oder Sie wollen jemand der das für Sie 
organisiert -- beides würde ich nicht machen wollen. Mein Angebot 
basiert auf Handarbeit und dass ich die Platine und das Material extra 
nach Ihren Anfragen bestelle und per Hand entsprechend bestücke, 
programmiere und teste. Da ist das Risiko, dass ich vielleicht auch 
Ausschuss produziere eingerechnet und entsprechend dem Preis 
aufgeschlagen.


Bei der Umsetzung des Angebots habe ich mich auch gefragt:
 - wie groß muss die Platine mindestens oder höchstens sein?
 - welchen Strom Anschluss wollen Sie? Stecker, Lötpunkte, klemmen 
u.s.w.
 - welche Versorgungs Spannung? Gleichstrom, Wechselstrom? 
Verpolunssicher, Überspannungschutz?
 - brauchen Sie einen Regler auf der Platine, in welchem Bereich sollen 
die LEDs funktionieren?
 - welche LEDs stellen Sie sich vor? Bauform, Farbe?
 - wie hell sollen sie leuchten?
 - wie lange sollen einzelne LEDs eingeschaltet sein?
 - Welchen Auswahlbereich für die Blinkfrequenz stellen Sie sich vor?
 - wenn ich mich an das Knight Rider Lauflicht erinnre gab es so einen 
Nachlauf Effekt, wollen Sie den auch? Wie genau soll die Blinksequenz am 
Rand sein (..432101234... oder ...4321001234..)
 - reicht Ihnen die Lösung mit einem Microcontroller oder wollen Sie 
lieber eine diskrete Schaltung
 - wollen Sie den Controller auch selbst programmieren können?
 - wollen Sie dass der ISP Stecker nachher nicht mehr da ist?
 - stören die Stiftleisten, die ich zum Programmieren brauche?
 - welche Zielkosten haben Sie denn im Auge pro Platine bzw. was darf 
das Setup kosten?
 - wollen Sie nachher auch die CAD Dateien für die Platine oder das 
Programm? Will ich das Verkaufen oder als OpenSource bereit stellen?
 - oder wollen Sie noch andere Gehäuse z.B. ein BGA
 - soll die Platine vielleicht doch zweiseitig bestückt sein?
 - wie sollen die LEDs angeordnet sein?
 - brauchen Sie irgend welche Bohrlöcher?

(Wenn Sie jetzt auf Antworten mit Zitieren klicken und unter jedem - 
eine vollständige, ausführliche Antwort schreiben, könnten Sie auf dem 
Planeten jemanden finden, der Ihren Wunsch erfüllt -- sonst eher nicht.)

Aber das ganze hat auch ein Gutes, ich bin durch das Zeichnen auf 
weitere Ideen gekommen, z.B. könnte man daraus eine Uhr zaubern, die 
sich ohne irgend welche Taster oder elektrische Verbindung 
synchronisiert und die Uhr einstellt.

Außerdem ist mir später aufgegangen, dass man alle Widerstände für den 
Spezialfall Lauflicht mit einer LED bis auf einen weg optimieren könnte, 
wenn man nicht gleich eine Stromquelle per Transistor aufbaut -- dann 
sind die LEDs wenigstens immer gleich hell.

 Wenn dann die LEDs gemultiplext werden, kann man optisch trotzdem noch 
mehrere quasi gleichzeitig einschalten....

Wenns fertig ist, wirds dann vielleicht eine Wiki-Seite, mal sehen.


Bei 10 bis 25 Platinen,  gibt es eine Firma mit mehr als drei MA, die so 
einen Auftrag annimmt und es dann auch noch billiger macht? Und auch 
noch dann da ist wenn die nächsten 3 bis x Platinen abgerufen werden und 
nicht schon vorher pleite ist?

Wenn ich mal so rechne, dass ein typischer Ingenieur 300 bis ... EUR pro 
angebrochenen Tag kostet. Plus Overhead für seine Tagesplanung, 
Vorgesetzten, Lohnabrechnung oder Steuerkram. Dann kostet allein das 
Unterhalten mit dem Auftraggeber und zu erwartenden Ännderungen, weil 
sich der Auftraggeber das doch nicht so vorgestellt hat, schon mehr, als 
mein komplett Angebot. Leider ist die Gedanken Verschmelzung noch nicht 
auf diesem Planeten verfügbar, so dass wir auf diese ineffizienten 
Schrift-Formen mit Kunden angewiesen sind.

Deswegen ist mein Angebot ja auch komplett und dann gekauft, wie bei 
Einschlag beschrieben. In meinen Augen liegt es an Ihnen  Herrn Lighter 
genauer zu spezifizieren was Sie wollen -- wenn Sie Glück haben, finden 
Sie jemanden, der Ihre Anforderungen erfüllt.


Bei dieser Suche Wünsche ich Ihnen viel Glück und vielleicht haben Sie 
ja die Musse zu berichten, bei wem Sie sich entschieden haben zu 
bestellen und vielleicht machen Sie mal ein Foto von der fertigen 
Platine -- ich würde die gerne mal sehen.  Der Preis unterm Strich würde 
mich dann auch interessieren, wenn Sie den sagen wollen/dürfen.

Wenn der Preis stimmt, würde ich meine Prototypen auch dort fertigen 
lassen.

Außerdem hilft es oft zu verstehen, wozu ein Kunde so etwas braucht. 
Wozu brauchen Sie 10 bis 25 SMD-LED-Lauflilchter?

Viele Grüße,
  Thorsten

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten, vergiss es. Die 440 waren zu teuer. Das obige Posting ist 
nochmals ein Hunderter, nur zum Schreiben.

Autor: Thorsten W. (thorstenw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, wenn ich damit mein Geld verdienen müsste, dann würde ich es gleich 
lassen!

Mich würde aber trotzdem interessieren was da raus kommt. Wie kann ein 
professioneller Anbieter mit so einer Anfrage umgehen und wie soll das 
dann billiger sein?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Thorsten W. (thorstenw)

>Mich würde aber trotzdem interessieren was da raus kommt. Wie kann ein
>professioneller Anbieter mit so einer Anfrage umgehen

Ganz einfach, er macht ein Angebot, das der "Auftraggeber" ganz sicher 
ablehnt, weil zu hoch. Und ist damit viel sinnlosen Ärger los . . .
Das nennt man die chinesische Methode.
;-)

Falk

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie kann ein professioneller Anbieter mit so einer Anfrage umgehen

Wenn er professionell wäre, würde er den Arbeitsaufwand und die 
Materialkosten abschätzen.
Wenn wir man annehmen, daß die obige Vermutung von Thorsten W. die 
Anforderungen von Mr.Lighter trifft, dann heisst das:
Auftrag verstanden, loslegen, Rechner an, Eagle starten, Schaltung
und Platine zeichnen (in einem ordentlichen Betrieb sind alle
Bauteile in der Library), Platine zum fertigen an den PCB-Laden
schicken (schliesslich dauert das am längsten), SMD-Schablone auch,
und Bauteile bestellen. Bei der Platine, oben zu sehen, ist das in
1 Stunde zu schaffen. Dann C-Compiler-IDE starten, Programm
schreiben und wenn die fertige Platine da ist reinladen un testen.
Dauert auch 1 Stunde.
Alle Platinen zusammenbauen auch 1 Stunde (10 sec pro Bauteil, für
eine geübte Bestückerin lachhaft, für einen Ing machbar).

Und wir wollen nicht arm sterben und müssen unsere Sachen auch
bezahlen, also darf die Stunde so teuer sein wie beim meinem
KFZ-Schrauber, so 65 EUR ist nicht frech für einen Laden der das
alles kann. Macht 200 EUR Lohn, SMD Stencil 50 und Platinen 150 EUR,
Bauteile 50 EUR (25 Stück) und darüber schreibt man eine Rechnung.

Diese effiziente Vorgehensweise setzt voraus, daß der Laden mit
solchen Aufträgen umgehen kann, für sie ausgelegt ist. Es muss
alles ohne Nachdenken flutschen. Wenn man erst die Bedienung von
Eagle erlernen muss, erst die IDE installieren muss, erst ein
Protoboard kaufen muss, ist das nicht zu schaffen. Aber ein guter
Laden schafft das, und rechnet fair ab, dann lohnt sich das auch
für den Kunden, der feststellt "billiger hätte ich es auch nicht
hinbekommen". Für den Kunden ist es halt das Problem, so eine
Firma zu finden, man braucht ja nicht immer Lauflichter, manchmal
ein Gehäuse, und manchmal 10000 Stück.

So bald eine Firma es teurer macht als der Kunde es selber gekonnt
hätte, ist der Sinn der Arbeitsteilung ad absurdum geführt und die
Firmengründung wertlos.

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Auftrag verstanden, loslegen, Rechner an, Eagle starten, Schaltung
>und Platine zeichnen (in einem ordentlichen Betrieb sind alle
>Bauteile in der Library), Platine zum fertigen an den PCB-Laden
>schicken (schliesslich dauert das am längsten), SMD-Schablone auch,
>und Bauteile bestellen. Bei der Platine, oben zu sehen, ist das in
>1 Stunde zu schaffen.

>Dann C-Compiler-IDE starten, Programm
>schreiben und wenn die fertige Platine da ist reinladen un testen.
>Dauert auch 1 Stunde.

>Alle Platinen zusammenbauen auch 1 Stunde (10 sec pro Bauteil, für
>eine geübte Bestückerin lachhaft, für einen Ing machbar).

Und da musste ich jetzt dreimal lachen. Du leidest genau an der gleichen 
Selbstüberschätzung wie alle Ingenieure, die solche (vermeintlich 
kleinen) Projekte noch nie komplett selbst organisiert haben.

Drei Stunden Gesamtaufwand. Das heißt, du machst mehr als zwei solcher 
Aufträge am Tag.

Lachhaft.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Gerhard (Gast)

>>Alle Platinen zusammenbauen auch 1 Stunde (10 sec pro Bauteil, für
>>eine geübte Bestückerin lachhaft, für einen Ing machbar).

>Und da musste ich jetzt dreimal lachen. Du leidest genau an der gleichen
>Selbstüberschätzung wie alle Ingenieure, die solche (vermeintlich
>kleinen) Projekte noch nie komplett selbst organisiert haben.

Da muss ich wohl leider zustimmen. Viele Ings sind in ihrem Inneren eher 
Bastler, und genauso kalkulieren sie ihre Projekte. Mit den 
entsprechenden Folgen. Selbst ein Bastler braucht für diese Projekt 
länger, u.a. weil der Auftraggeber garantiert das anders haben will als 
es beim Auftragnehmer angekommen ist.

Ich bin dann doch eher für die chinesische Methode . . . ;-)

MFG
Falk

P S Wenn Mr. Lighter WIRKLICH Interesse an dem Projekt hat kann er das 
sinnvoll nur mit einem "professionellen Bastler" abwickeln. Für Pofis 
lohnt sich der Krümelkram keine Sekunde.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>..kann er das sinnvoll nur mit einem "professionellen Bastler" abwickeln.

Genau. Dem Bastler ist es dann egal wenn er anstelle der 3 Stunden 3 
Tage braucht.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und da musste ich jetzt dreimal lachen. Du leidest genau an der gleichen
> Selbstüberschätzung wie alle Ingenieure, die solche (vermeintlich
> kleinen) Projekte noch nie komplett selbst organisiert haben.

Falsch.
Da schlecht organisierte Fertiger (wie du einer bist?) es nicht auf die 
Reihe kriegen, sondern schon zum Rechnung schreiben 3 Arbeitsstunden 
ansetzen (vom Chef, obwohl die Sekerärin es machen muss, etwas Betrug 
muss dabei sein), MUSS man das angegebene selbst machen - und sieht wie 
schnell es geht, wenn man seinen Arbeitsplatz ordentlich organisiert 
hat, wie z.B. hier:

 http://www.elk-tronic.de/Services/Kleinserie/Kleinserie.htm

> Drei Stunden Gesamtaufwand. Das heißt, du machst mehr als zwei solcher
> Aufträge am Tag.

Es gibt immmer 2 Möglichkeiten:
Boutique: Man ist arschteuer, wartet dafür die ganze Woche auf einen 
strunzdummen Kunden der trotzdem kauft, und dafür die ganze Woche 
Wartezeit gleich mitbezahlt.
Discounter: Man hat realistische Preise, dafür stehen die Kunden auch 
Schlange und man ist dauerhaft ausgelastet.

Du hast dich für die Boutique entschieden. Die gehen öfters pleite.
Nur die Herren Aldi und Lidl sind Milliardäre. Unter Preis verkaufen die 
sich also auch nicht.

Du kannst natürlich auch einfach zugeben, daß du oben stehendes Program 
nicht in 1 Stunde programmieren kannst, weil dir die Übung fehlt, weil 
du deine Entwicklungsumgebung nicht kennst,
daß du die oben gezeichnete Platine nicht in 1 Stunde nachgezeichnet 
bekommst (dann hat dich Thorsten bereits vorgeführt, der hat vermutlich 
nur 10 min dafür gebraucht, obwohl man es in den verbleibenden 50 noch 
etwas besser hätte machne können, man denke an den 1 Widerstand statt 
10)
oder daß du mehr als 1 Stunde brauchst, um die Bauteile auf die Platine 
zu bekommen (dann hat dich jede für 6 EUR Zeitarbeiterlohn arbeitende 
Bestückerin bereits vorgeführt),
kurz gesagt: Daß du nicht geeignet bist für den Job.
Das akzeptieren wir.

Autor: Sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Falsch.
>
> Da schlecht organisierte Fertiger (wie du einer bist?) es nicht auf die
>
> Reihe kriegen, sondern schon zum Rechnung schreiben 3 Arbeitsstunden
>
> ansetzen (vom Chef, obwohl die Sekerärin es machen muss, etwas Betrug
>
> muss dabei sein), MUSS man das angegebene selbst machen - und sieht wie
>
> schnell es geht, wenn man seinen Arbeitsplatz ordentlich organisiert
>
> hat, wie z.B. hier:
>
>
>
>  http://www.elk-tronic.de/Services/Kleinserie/Kleinserie.htm

nicht böse sein...... aber wem es nicht schon schlecht ist der schau 
sich den Link ruhig an....... und für alle die Ihre Bremsen am Auto 
reparieren müssen.......geht zum Bäcker um die Ecke !!!!

mfg

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Du hast dich für die Boutique entschieden. Die gehen öfters pleite.
Nur die Herren Aldi und Lidl sind Milliardäre. Unter Preis verkaufen die
sich also auch nicht.


Da kann ich nur sagen : Stueckzahlen...

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da kann ich nur sagen : Stueckzahlen...

Aber nicht durch: Grosskunden (wie bei Metro).
Sondern: Viele Kleinkunden, trotzdem guter Preis.

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>du wirst es nicht gelauben aber es geht noch viel günstiger !

Oh je...

Ach ja, vergiß nicht, wenn du eine solche Schaltung in Verkehr bringst, 
brauchst du ein CE-Zeichen...

Kai Klaas

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:

> Du kannst natürlich auch einfach zugeben, daß du oben stehendes Program
> nicht in 1 Stunde programmieren kannst, weil dir die Übung fehlt, weil
> du deine Entwicklungsumgebung nicht kennst,

Die Erfahrung zeigt, dass der Endkunde meistens noch ein paar Änderungen 
haben will. Und wenn wir schon dabei sind, wäre dieses und jenes auch 
noch schön. Was du willst schon wieder Geld dafür haben? Also so haben 
wir nicht gewettet.

Sorry. Aber genau so läuft es in der Praxis ab.
Die Erstimplementierung für so ein Lauflicht werden wohl die meisten 
hier in weniger als 1 Stunde hinkriegen. Viele wohl auch deutlich unter 
einer Stunde. Aber die Änderungen danach ....

Alleine das rauskriegen aus dem TO, was er sich eigentlich unter 
'Lauflicht' genau vorstellt, kannst du schon mal mit 15 min ansetzen. 
Schau dir doch einfach mal die Käsebeschreibung im OP an und welche 
Fragen Thorsten dazu als 'nicht definiert' einfallen.


Klar. Unter Freunden macht man sowas für ein Bier in der nächsten 
Kneipe. Aber wenn du tatsächlich in der Nachkalkulation nachrechnest, 
kommen da meistens Beträge raus, die einen stutzig werden lassen.

Autor: Unterheblich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr niedrigpreisig machen kann es einer, der eine schon funktionierende 
Schaltung inkl. Software schon hat und nur ein kleines bissel anpassen 
muss, wenn überhaupt. Lauflichter sind ja hier das absolute Dauerthema.

Wenn der dann noch in Russland, Ukraine, China sitzt, oder wenn er 
vielleicht ein Schüler ist, der das mehr zur Übung macht, oder ein 
Arbeitsloser als Einstiegskontakt mit evtl. Folge und mit 
Erfahrungssammlung und zum Referenzenbauen, dann kann das viel, viel 
weniger teuer werden als bei einem DE-Ing.

C'est la vie. So sind die Realitäten heutzutage eben.

Und wer sagt, dass die Dinger verkauft werden? Vielleicht ist das wieder 
mal ein Künstler?

All die Leute, die sich hier so laut wundern, haben einfach viel zu 
wenig Phantasie und Realitätskenntnis über den Tellerrand hinaus.

Autor: Gebhard Raich (geb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@MaWin
Mir ist shon öfter aufgefallen, daß du mit Bestückern, die "normale" 
kostendeckende Preise verlangen, offenbar ein Problem hast. Wenn du 
schon soooo schlau und gut organisiert bist,warum hast du noch keine 
eigene Firma und machst am Tag 2 Entwicklungsprojekte fertig?
Fragt sich einer, der den Kram schon 20 Jahre macht.

Grüße

Autor: auf den Punkt- Bringer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach MaWin ist einfach sone Type für sich. Laut seinen Beiträgen kann er 
schreiben, sonst nichts. Vermutlich ist er von Beruf Politiker.

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja ein Lauflicht ist aber auch nun nicht so das riesen Projekt. Ich 
finde es kommt immer drauf an. So ein Lauflicht dauert sicher nur 3-5 
Stunden Entwicklung.
Teuer dabei sind immer die Platinen und die Bestückung bei einer Firma, 
aber ich glaube er wollte es Handbestückt haben. Bauteile sind ja auch 
nicht gerad viele: ein Controller und Widerstände etc... nicht mehr als 
5 Euro.
Wenn man hingegen ein funktionierendes ARM-Board entwickeln soll, dauert 
das mindestens mal 1-2 Wochen: Teile raussuchen, Datenblatt studieren, 
Schaltplan, Layout (mit gleichen Leiterlängen bei Speicher etc.) usw...

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Fragt sich einer, der den Kram schon 20 Jahre macht.

Du solltest mal akzeptieren, daß heute nicht mehr die Preise von vor 20 
Jahren gelten. Man nennt das Produktivitätssteigerung. Nur daher kommt 
unsere Wohlstandssteigerung, nicht in dem man für dasselbe einfach mehr 
Geld verlangt.

Ich hab aber schon vor 20 Jahren, ja, recht genau 20 Jahren, nämlich 
1987, die Fertigung (Handbstückung, Lötwelle) betrachten und kalkulieren 
können, und auch damals schon festgestellt, daß die Preise wahnwitzig 
übertrieben waren.

Heute macht China die Produktion, und Deutschland hat mit Helden wie dir 
verloren. Dabei muss das nicht so ausgehen, ein wenig Erkenntnis, daß 
mit Gier alleine nichts gewonnen werden kann, sollte reichen.

Denk dran: Eine Maschine schafft man an, um produktiver zu werden, um 
also für weniger Geld mehr herstellen zu können. Es ist widersinnig und 
kompletter Managementbullshit, wenn man daraufhin erklärt, man müsse 
jetzt teurer sein als manuell.

Aber bei den wenigsten Betrieben ist es mangelnde Maschinenausstattung, 
bei den meisten ist es grandios schlechte Organisation durch das 
Management, welches zur Kostenexplosion führt.

Wir brauchen noch viel bessere Verzahnung von Software und Maschinen. 
Wenn erst die Produktion einer Platine so durchautomatisiert ist, dass 
mit dem abschicken einer CAD-Datei die Auftragsbearbeitung 'on demand' 
erfolgt, so wie BoD Bücher aus PDF on demand erstellt, so wie Rapid 
Prototyping kleine Figuren aus Kunststoff erstellt, so wird es eines 
Tages Platinen geben, die so einfach bestellt werden die PCB-Pool 
Leiterplatten - nur halt schon bestückt.

Irgendwie habe ich den Eindruck, du wirst es nicht sein, der die 
Industrie in dieser Richtung voran bringt, "denn daran kann man nichts 
mehr verdienen". Und tschüss. Ich schau mir so lange lieber emsige 
kleine Chinesinnen an, die zwar nicht super verdienen, aber glücklich 
sind, schlisslich verdienen sie mehr als je zuvor, bei denen ist deine 
Gier zum Glück noch nicht angekommen.

Und kann nur jedem, der Platinen in Auftrag gibt, empfehlen, vorher 
selbst die manuelle Bestückung per Stoppuhr auszuprobieren, damit er 
sich von Leuten wie dir nicht über's Ohr hauen lässt. Ich bin für 
ordentliche (Stunden-)löhne, aber nicht für den Betrug, der tagtäglich 
abläuft.

Autor: Sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Und kann nur jedem, der Platinen in Auftrag gibt, empfehlen, vorher
>
> selbst die manuelle Bestückung per Stoppuhr auszuprobieren, damit er
>
> sich von Leuten wie dir nicht über's Ohr hauen lässt. Ich bin für
>
> ordentliche (Stunden-)löhne, aber nicht für den Betrug, der tagtäglich
>
> abläuft.

Kann ich mal nur sagen..... daß da jemand im Denken vor 20 Jahren 
stehgeblieben ist bei seiner Lötwelle ????? ansonst keine Ahnung von der 
Welt aber schreiben geht noch...... wahrscheinlich nur mit zwei Fingern 
aber sehr produktiv  :-)))))

Wir wollen ja nicht bestreiten daß es auch teure Bestücker gibt...... es 
gibt auch Menschen die in der Nobelwerkstatt ihre Schweibenwischer für 
viel Geld wechseln lassen..... dürfen Sie doch oder ?????

Nicht böse sein...aber was hat sojemand in der Elektronikwelt verloren 
???? mit den Ansichten.... am besten selber Loch graben, einen Sack Reis 
kaufen und als 1,-Euro Job'ler arbeiten.......   das Leben könnte so 
schön sein .....

mfg

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mawin,

>Und kann nur jedem, der Platinen in Auftrag gibt, empfehlen, vorher
>selbst die manuelle Bestückung per Stoppuhr auszuprobieren, damit er
>sich von Leuten wie dir nicht über's Ohr hauen lässt. Ich bin für
>ordentliche (Stunden-)löhne, aber nicht für den Betrug, der tagtäglich
>abläuft.

Oh Mawin! Wir haben riesige Problem mit zahlreichen Bestückern gehabt. 
Vor allen mit denen, die ach so günstig waren. Da sitzen dann nämlich 
ganz arme, angelernte Hausfrauen, die im Akkord löten und es oft mit der 
Löttemperatur nicht so genau nehmen (können).

Wir hatten Boards mit Kunststofffolien-Kondensatoren (ECHUs von 
Panasonic), die von Hand nachgelötet wurden bis sie wie ein Schweizer 
Käse geschrumpft sind.

Und deine fleissigen Chinesinnen, die ach so glück sind, können das 
Löten letztlich auch nicht so gut. Schraub doch mal ein Consumer-Produkt 
auf und schau dir die Lötstellen an. Willst du damit konkurieren? Soll 
Deutschland jetzt auf dem Lohndumpingsektor und Lowest-Cost-Markt 
konkurrenzfähig zu China werden??? Das kann überhaupt nicht gehen, weil 
deine Chinesinnen einen Stundenlohn von nicht einmal 1€ haben.

Deutschland muß auf ganz anderen Gebieten punkten. Mit 
High-Tech-Produkten, die vorzüglich gelötet sind. Da möchte ich nicht, 
daß irgend eine glückliche Chinesin oder eine unterbezahlte deutsche 
Hausfrau ihre Finger dran hatte...

Kai Klaas

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> am besten selber Loch graben, einen Sack Reis kaufen
> und als 1,-Euro Job'ler arbeiten

Ach Sepp,
du solltest wenigstes vorher meine Beiträge lesen, bevor du palaverst,
ich hab nie mit Dumpinglöhnen gerechnet, aber ich HABE es vorgerechnet,
die Lohnkosten sind (ausser bei Handwerk und Dienstleistungen) nie das 
Problem, Lohnkosten machen im Schnitt 6% aus, da kommt es den Kunden 
selten drauf an.

> Nobelwerkstatt ihre Schweibenwischer für
> viel Geld wechseln lassen..... dürfen Sie doch oder

Es gibt halt nur nicht viele von diesen Idioten.
Als Unternehmensgrundlage zur Preisfestsetzung ist das also 
unzureichend.


Wer pro bestückter Lauflichtplatine nach obigem Beispiel mehr als 18 EUR 
verlangt, hat halt verloren, so wie die deutsche Elektronikfertigung 
seit 1980 verloren hat, und das lag nicht an den Arbeitern, sondern an 
den Managern. Heute existiert die ganze Branche (fast) nicht mehr, und 
auch andere Branchen haben sich zu lange in alten Preisen gesuhlt und 
sind heute weg vom Fenster. Ich denke: Das wäre mit etwas Realitätssinn 
nicht nötig gewesen.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Deutschland muß auf ganz anderen Gebieten punkten.
> Mit High-Tech-Produkten, die vorzüglich gelötet sind.

Kai, das kann China schon lange.

Sie haben nur das andere nicht verlernt.

Wenn ich mir einen alten Fernseher aus der Ära deutscher
Wertarbeit so ansehe, ein Grundig oder Wega, dann wurde
dort eher schlechteres abgeliefert.

Wir sollten uns wirklich nicht in unserer Arroganz,
alles meinen besser zu können, sonnen.

Der Zug fährt sonst ohne uns ab.

Ein Chinese ist genau so intelligent - aber er ist 10
mal schneller. Ich erinnere mich gern an die
Autobahnbrücke, die morgens bei der Hinfahrt gebaut wurde,
und abends auf der Rückfahrt schon 750m länger war
(ok, die Pfosten standen schon, die angelieferten
Trassenelemente wurden nur aufgelegt).

Dafür haben die das richtige Werkzeug
http://www.alibaba.com/product-gs/223787159/NZ900t...
währnd bei uns 1 EUR Jobber die Autobahndämme schippen
http://www.rhoen-res.de/strecke46/bild01/s46-hist-010.jpg

Mit Arroganz werden wir nicht weiterkommen.
Mit der ständigen Suche nach weniger Aufwand zur Produktion,
um günstiger Produkte schaffen zu können, hingegen schon.

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mawin,

>Wir sollten uns wirklich nicht in unserer Arroganz,
>alles meinen besser zu können, sonnen.
>
>Der Zug fährt sonst ohne uns ab.

Das ist allerdings richtig!!!

Kai Klaas

Autor: Gebhard Raich (geb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@MaWin

>Ich hab aber schon vor 20 Jahren, ja, recht genau 20 Jahren, nämlich
>1987, die Fertigung (Handbstückung, Lötwelle) betrachten und kalkulieren
>können, und auch damals schon festgestellt, daß die Preise wahnwitzig
>übertrieben waren.
Bist wohl mit dem Kopf damals in den Fluxer geraten.

>Heute macht China die Produktion, und Deutschland hat mit Helden wie dir
>verloren.
Gut dass ich Österreicher bin.

>Denk dran: Eine Maschine schafft man an, um produktiver zu werden, um
>also für weniger Geld mehr herstellen zu können. Es ist widersinnig und
>kompletter Managementbullshit, wenn man daraufhin erklärt, man müsse
>jetzt teurer sein als manuell.
Dein betriebswirtschaftliches Denken ist faszinierend.

>Irgendwie habe ich den Eindruck, du wirst es nicht sein, der die
>Industrie in dieser Richtung voran bringt, "denn daran kann man nichts
>mehr verdienen". Und tschüss. Ich schau mir so lange lieber emsige
>kleine Chinesinnen an, die zwar nicht super verdienen, aber glücklich
>sind, schlisslich verdienen sie mehr als je zuvor, bei denen ist deine
>Gier zum Glück noch nicht angekommen.
Ich muß die Industrie nicht voranbringen, ich will einfach für meine 
Arbeitsstunde inkl. Maschine/Entwicklungswerkzeuge so um die 70.-€ 
haben.
Geht das nicht, geh ich lieber auf den Berg oder Schifahren und schlag 
mich nicht mit Groschenfuchserkunden wie dir herum. Was hat das mit Gier 
zu tun?
MaWin ich glaub du hast ein Problem mit dir selbst.

Grüße

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mawin, du zeigst sehr schön auf, daß du noch nie komplette Aufträge 
selbst organisiert hast, sondern dich in eine Art Selbst-Dumping 
verrennst. Bei deiner Kalkulation fehlt das komplette "Drumherum".

- Akquise von Aufträgen
- Verhandeln von Lastenheften und Preisen
- Finanzbuchhaltung (das ist etwas mehr als Rechnungen schreiben)
- Wareneingang, Lager
- Verpackung und Versand ausgehender Waren
- Pflege und Instandhaltung des "Maschinenparks" - wie lange dauert es, 
bis der neue Bürorechner aufgesetzt ist?
- Dokumentation von Aufträgen
- u.v.m

Diese Arbeitszeit musst du auf alle Aufträge umlegen. Und der Anteil 
dieser "Nebenarbeiten" ist wesentlich größer, als du dir vorstellen 
kannst. Und nein, den kannst du nicht wegorganisieren.

Dazu kommen die laufenden Kosten für dein Ingenieurbüro. Von der Büro- 
und Werkstattmiete bis zum Fensterumschlag für die Rechnung ist auch das 
alles auf die Aufträge umzulegen. Dazu kommt die Abschreibung für die 
Ausrüstung. Meßgeräte und Reflow-Öfen fallen nicht vom Himmel und sie 
haben alle eine begrenzte Lebensdauer. Das summiert sich schnell auf 
ansehnliche Summen, die bei dir komplett unter den Tisch fallen.

Es mag sein, daß du diesen speziellen Auftrag (ohne Kommunikation mit 
dem Kunden allerdings) netto in drei Arbeitsstunden abarbeitest. Aber 
dann nur drei Stunden in Rechnung zu stellen (und das Material, das zu 
einkaufst), ist totale Selbstverarschung, sorry. Ich mache solche 
Arbeiten selbst und weiß wohl halbwegs, wie das in der Praxis immer 
läuft.

Ganz davon abgesehen, daß du dein angebliches Arbeitstempo nicht 8 
Stunden am Tag und schon gar nicht über einen Jahresschnitt durchhalten 
kannst. Es darf dir nämlich NIEMALS passieren, daß du mal an einem 
Problem festhängst. Oder einen kleinen Fehler in der Platine erst NACH 
der Fertigung erkennst.

Entweder bist du ein kleiner Wichtigtuer, der von der Praxis keine 
Ahnung hat, oder du gehörst zu den "Profibastlern", denen es vor lauter 
Spaß an der Arbeit gar nicht auffällt, daß sie ständig drauflegen.

Und noch was: Wenn ich die Wahl hätte, 12 Stunden am Tag zu 
Dumpingpreisen zu arbeiten, um mich "ausgebucht" zu fühlen, oder 7 
Stunden am Tag zu angemessenen Preisen, dann entscheide ich mich doch 
für mehr Freizeit. Löten und vor dem Rechner sitzen ist nicht alles.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> > Eine Maschine schafft man an, um produktiver zu werden,
> > um also für weniger Geld mehr herstellen zu können.

> Dein betriebswirtschaftliches Denken ist faszinierend.

Zumindest ist es richtig.

Deins ist extrem schwachsinnig.

Autor: Sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Falsch.
>
> Da schlecht organisierte Fertiger (wie du einer bist?) es nicht auf die
>
> Reihe kriegen, sondern schon zum Rechnung schreiben 3 Arbeitsstunden
>
> ansetzen (vom Chef, obwohl die Sekerärin es machen muss, etwas Betrug
>
> muss dabei sein), MUSS man das angegebene selbst machen - und sieht wie
>
> schnell es geht, wenn man seinen Arbeitsplatz ordentlich organisiert
>
> hat, wie z.B. hier:
>
>
>
>  http://www.elk-tronic.de/Services/Kleinserie/Kleinserie.htm

Sers MaWin.....

also nochmal falls du das mit dem Link ernst meinen solltest und deinen 
Standpunkten kann man nur sagen "armes Deutschland"....... so 
Dünnbrettbohren kann man doch gar nicht wie du.... falls du die anderen 
hier nur verarschen willst such dir einen Auftritt irgendwo anders.. 
hier gibts genügend "Normale".... da braucht es sowas wie dich nicht.

mfg

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bist wohl mit dem Kopf damals in den Fluxer geraten.

>Entweder bist du ein kleiner Wichtigtuer, der von der Praxis keine
>Ahnung hat, oder du gehörst zu den "Profibastlern"...

>Deins ist extrem schwachsinnig.

>so Dünnbrettbohren kann man doch gar nicht wie du.... falls du die
>anderen hier nur verarschen willst such dir einen Auftritt irgendwo
>anders.. hier gibts genügend "Normale".... da braucht es sowas wie dich
>nicht.

Muß das hier immer unter der Gürtellinie enden?

Autor: Mr.Lighter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr Armen verrückten merkt noch nicht mal, wenn ihr von einem Troll 
angestachelt werdet.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So trollig ist der Einwand nun auch wieder nicht. Es gibt immer einen 
billigeren, der weniger nimmt und die Infrastruktur nicht bezahlen muss.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nebliger Pfad schrieb:
> So trollig ist der Einwand nun auch wieder nicht. Es gibt immer einen
> billigeren, der weniger nimmt und die Infrastruktur nicht bezahlen muss.

Es gibt auch in der heutigen Zeit immer einen, dessen 
Lebenserhaltungskosten niedriger sind als für einen gleichwertigen 
Arbeiter hier in Deutschland.

Was MaWin da über China vom Stapel lässt, ist zwar nicht unrichtig, er 
unterschlägt aber einen wichtigen Punkt. In China kannst du mit 300 
(meinetwegen sollen es auch 400 sein, weiß nicht so genau) Euro schon 
leben. Und das ist dann das 'Gehalt' welches die fleissigen Bienchen in 
China verdienen. Dass sie damit klarerweise einen deutschen Fertiger, 
der zum Leben wesentlich mehr braucht, durch die wesentlich niedrigeren 
Lohnkosten unterlaufen, erwähnt er leider nirgends. Statt dessen sind 
die dann 10 mal schneller als die Leute hier.

Dagegen kannst du aber nichts machen. Du kannst nicht Vollzeit arbeiten 
(= die gleiche Arbeitsleistung wie in China) und am Monatsende hast du 
nur 300 Euro in der Lohntüte. Davon kannst du hier nicht leben.

Autor: Gregor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Muß das hier immer unter der Gürtellinie enden?

Auf Schwachsinn darf man schonmal gereizt (= angemessen) reagieren. Und 
unter der Gürtellinie war da gar nichts. Im Gegenteil, ich kann hier nur 
allen zustimmen, die Mawin entgegenhalten.

3 Stunden... Buhahahaha.

Autor: 0,0 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein, nein, NEIN!
das ist viel zu profan für einen mr lighter! das muss eigenentwickelt 
sein. wie ist dabei völlig egal, da er uns folgendes so eloquent 
vermittelt hat:
>> Kannst du deine Vorgaben mal näher definieren?
>> -Schaltung erstellen
>> -Software schreiben
>> -Layout erstellen
>> -Bauteile beschaffen
>> -Platinen fertigen
>> -Bestücken
>> Was davon ist vorhanden und was davon soll gemacht werden?
>
> Ja genau alles Komplett !!

Autor: Mr.Lighter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab jetzt eine gefunden, die es mir für 150 Eur macht.

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mr.Lighter schrieb:
> ich hab jetzt eine gefunden, die es mir für 150 Eur macht.

Den Satz könnte man auch missverstehen :-)

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sicher, sicher hast du da jemanden gefunden ^^
mit platinen, sondernwünschen und ausgleich deiner himmelschreienden 
inkompetenz - all inculsive!

Autor: Sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai Klaas schrieb:
> Und deine fleissigen Chinesinnen, die ach so glück sind, können das
>
> Löten letztlich auch nicht so gut. Schraub doch mal ein Consumer-Produkt
>
> auf und schau dir die Lötstellen an. Willst du damit konkurieren? Soll
>
> Deutschland jetzt auf dem Lohndumpingsektor und Lowest-Cost-Markt
>
> konkurrenzfähig zu China werden??? Das kann überhaupt nicht gehen, weil
>
> deine Chinesinnen einen Stundenlohn von nicht einmal 1€ haben.


Sehr richtig.......  geh mal in ne große Baumarktkette "alles im...." 
und kauf dir einfach mal eine Wetterstation..... sieht klasse aus...... 
und dann schraub mal auf...... wenn wir da in Deutschland so produzieren 
würden wären wir arbeitslos......  aber China is ja so super..... 
braucht ja nur billig draufstehen und alles is super.....

mfg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.