www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik TDA7000 Empfänger VHF-Low Explorer


Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Habe den VHF-Low Explorer (Elektor April 04)mit TDA7000 nachgebaut.
Das soll ein Schmalbandempfänger für den Bereich von 66-88MHz sein.

Nach kleinen Veränderungen am Schwingkreis habe ich in dem Bereich auch
was empfangen. Nur leider musste ich feststellen, dass auch ca. 10
Kanäle drüber und drunter zu hören waren.

Bei einem Vergleich mit der Apnote192 von Phillips stellte ich fest,
das alle Werte nach dieser Apnote dimensioniert sind (also für
Radioempfang und nicht Schmalband FM).
Ich haba dann versucht die Werte so zu verändern, dass eine höhere
Kanalschärfe erreicht wird. (Apnote193) Leider war so kein Empfang
möglich.
Am Rauschen war hörbar, wenn die Frequenz auf den Sender abgestimmt
war. Nur Sprache oder Rufzeichen waren nicht erkennbar.

Hat jemand Erfarungen mit der besagten Schaltung. Könnte Hilfe bei der
neudimensionierung der Werte gebrauchen.

Gruß
Stefan

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn ich dazu komme, werde ich ihn auch mal nachbauen. Die
elektor-Schaltung ist tatsächlich genauso dimensioniert, wie im
Datenblatt des tda7000. In AN193 Figure 13 jedoch werden noch einige
Schaltungsbeispiele mit Spulen gezeigt, die bessere Trennschärfe bei 70
kHz ZF bringen sollen. Hast Du die bereits getestet? Für die
Filter-Kondensatoren eignen sich am besten Styroflex-Typen, soweit sie
zu beschaffen sind. Die Spulen müsen natürlich auch hochwertig sein.
Die angegebenen Werte sind mit 56 mH und 100 mH beträchtlich hoch. Ich
schätze mal mit Ringkern oder Schalenkern von geeignetem Materialtyp
mit HF-Litze gewickelt müssen sie schon sein. Sonst sind die Verluste
in den Bauteilen C und L viel zu hoch. Das bringt wieder erheblichen
Aufwand mit sich. Dann paßt die Schaltung aber nicht mehr in das von
Elektor vorgeschlagene Kästchen hinein.

Gruß

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe die dimensionierung nach 13a getestet. Die ist aber meiner Meinung
für 5kHz ZF. Da mir 5kHz sehr schmal vorkommen habe ich auch ne
dimensionierung für 10kHz probiert.
Bei dem Umbau nach AN193 ist ja auch nicht mehr die Kanalschärfe das
Problem. Da empfange ich gar nichts. Ich kann nur an der Veränderung
des Rauschens erkennen, dass ich den Kanal getroffen haben muss.
Die Veränderung von C15 auf 4,7µF kann ich nicht ganz nachvollziehen.
Da ist auch recht wenig in den Apnotes beschrieben. Mit dieser Änderung
war nicht einmal mehr die Veränderung im Rauschen zu bemerken.
So zu sagen funktionierte dann nichts mehr.

Außerdem bin ich weiter wie im Elektorbeitrag auf Pin2 als Ausgang
geblieben. Werde Pin4 bei Gelegenheit noch testen. Habe nur grade
wieder  alles auf Anfang zurück gebaut und die Platine hat auch schon
ganz schön gelitten.

Ach übrigens hatte ich mittlerweile mit dem Autor G.Baars kontakt.
Er schreibt, dass der Empfänger nicht wirklich für Schmalband ausgeleg
t sei. Frage mich dann nur warum das Ding dann als Schmalbandemfänger
(Elektor) bezeichnet wird.

Aber es muss ja irgendwie gehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.