www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Weltraumgeeignet?


Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

da in einem anderen Thread das Thema aufkam, würde ich gerne mal wissen, 
wie ein Prozessor oder andere Bauteile denn überhaupt weltraumgeeignet 
realisiert werden. Ok von FPGAs weiß ich, dass es welche gibt bei denen 
die Programmierung richtig reingebrannt wird, also Writeonce. Aber wie 
sieht es mit den aktiven Zuständen bei Prozessor/FPGA aus. wie stellt 
man dort sicher, dass nicht auf einmal einzelne Bits von Strahlung 
umgelegt werden?

Gruß
Tom

Autor: Bernd Wiebus (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas.

>, würde ich gerne mal wissen,
> wie ein Prozessor oder andere Bauteile denn überhaupt weltraumgeeignet
> realisiert werden.
~~~
~~~
> wie stellt
> man dort sicher, dass nicht auf einmal einzelne Bits von Strahlung
> umgelegt werden?

1) Man legt die "Speicherzellen" physikalisch im Chip groß an, damit 
mehr Ladung von aussen nötig ist, um sie zu kippen.

2) Man montiert den Chip in einem Abschirmgehäuse.

3) Man verwendet eine Architektur bzw. Speicherverwaltung, die Redundant 
ist, und sich laufend selber prüft und gekippte Bits wieder auf die 
Beine stellt. Also eine Art Raid- oder Hamming System.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic

http://www.dl0dg.de

Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Depression.
Jeder echte Wettbewerb ist ruinös. Darum beruht jede funktionierende 
Wirtschaft auf Schiebung.

Autor: Inetwa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Über seine strahlungsgehärtete TTL-Logik schreibt TI im Jahr 1971,
daß sie widerstandsfähig gemacht wird durch Anwendung von:
 - dielektrische Isolation
 - Dünnfilmwiderstände
 - kleine Transistorgeometrie
 - flache Basisdotierung
 - starke Golddotierung
 - kleinste/r Kollektordicke/widerstand
 - Aluminiumverdrahtung

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deshalb sucht die NASA ja immer noch nach (ich glaube es waren) 8086 
Prozessoren.

Auserdem: wenn dein AUto so alt wäre wie die Spaceshuttles, würdest du 
warscheinlich in D keinen TÜV mehr bekommen ;-)

S.

Autor: Di Pi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven Stefan schrieb:
> Auserdem: wenn dein AUto so alt wäre wie die Spaceshuttles, würdest du
> warscheinlich in D keinen TÜV mehr bekommen ;-)

Es sei denn, es wurde so intensiv gewartet ;)

Obwohl, bei dem Kilometerstand...

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Obwohl, bei dem Kilometerstand...
werden wohl Meilen sein aber selbst das wird schwer, da ja alles Relativ 
ist. Kann ja durchaus sein das sich das Spaceshuttles nie bewegt und 
sich bloß die Erde von ihm entfernt hat.

Autor: anonymer gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Obwohl, bei dem Kilometerstand...

wieso, sind doch erst 5000 km ;-)

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
anonymer gast schrieb:
>> Obwohl, bei dem Kilometerstand...
>
> wieso, sind doch erst 5000 km ;-)

Kommt drauf an.
Einzelne Teile sogar noch viel weniger.
Die paar Meilen, die die Reifen bisher drauf haben ....

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da lohnen sich noch nicht mal Winterreifen ...

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir kommen vom Thema ab!!
Und die dämlichen mods beteiligen sich auch noch dran. Was ein Saftladen 
hier!!!!!!!!!!eineinelf

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>> 1) Man legt die "Speicherzellen" physikalisch im Chip groß an,
>>>    damit mehr Ladung von aussen nötig ist, um sie zu kippen.
und
>>  - kleine Transistorgeometrie
widersprechen sich irgendwie...   :-/

Autor: Gast1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SOI um Latchup zu vermeiden.

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der alte RCA 1802 von 1973 (?) (8-Bit CPU) wird immer noch - zu extremen 
Preisen - produziert, und zwar in der weltraumfesten Variante.

Technologie: CMOS / SOI (Silicium auf Isolator)
Strukturgröße: mehrere Micrometer

Bernhard

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.