www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Gebrochene Platine reparieren(TV-Frontpanel)


Autor: TheCrap (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Ich habe mich nach langer Zeit entschlossen unseren Fernseher mal zu 
reparieren. Folgender Schaden ist vorhanden: Die Frontplatine, mit der 
man manuell Umschalten, Lautstärke regel, Setup-Taste und Remote 
ansteuern kann ist beim Transport durch Fallenlassen des Fernsehers 
gebrochen).
Die Bilder hab ich extern gespeichert, da sie insgesammt 15,3 mb groß 
sind.
http://img682.imageshack.us/i/dscf3997o.jpg/
http://img35.imageshack.us/i/dscf3998f.jpg/
http://img46.imageshack.us/i/dscf3999.jpg/
http://img682.imageshack.us/i/dscf4000.jpg/
Manuelles Umschalten und Lautstärke regeln funktioniert noch.
Ersatzplatinen sind nicht mehr lieferbar, daher muss ich nun selber ran. 
Anfänger-Lötkenntnisse sind vorhanden.
Da der untere Teil(Remote, Kopfhörer, Powerled(?)) und der Obere Teil 
seperat fixiert werden können wollte ich mir das kleben der Platine 
ersparen.
Ebenso wollte ich von der ersten Lötstelle vor der Bruch bis zur ersten 
danach Überbrücken.

Ich wollte nun fragen, ob meine eingezeichneten Überbrückungen euch i.O. 
erscheinen und ob ich zur Überbrückung einfachen Cu-Schaltdrath(0,5mm 
Querschnitt) verwenden kann.

http://img695.imageshack.us/i/dscf4001d.jpg/

Vielen Dank schon mal im voraus!

MfG

TheCrap

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich warte ja schon auf den obligatorischen Kommentar von Falk, der hier 
ganz zu Recht kommen wird.

Autor: Gibts Ne (schneeblau)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieos..er hat die bilder extern hochgeladen...

kann falk sich aufregen wie er will...



die größe der bilder steht auch deutlich drüber...

also wenn der liebe "langsaminternetnutzer" nicht lesen kann ist er 
selbst schuld:P

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das hier vielleicht Falks Forum? Nein!! Also würde ich gewisse
Mitglieder hier nicht auf eine Sockel heben, sonst werden die noch
eitel.

@TheCrap

An für sich kann man solche Platinen gut mit Henkel Stabilit Express
wieder zusammenkleben. Wichtig ist ordentliches entfetten.
Oder man besorgt sich einen baugleichen Fernseher und schlachtet
die Platinen die man benötigt aus. Entweder schaut man in der Bucht
oder auf dem Recyclinghof in der Nähe ob da so ein Teil zu bekommen
ist.
Hoffentlich sind nicht noch elektronische Bauteile hin, dann wirds
aufwändig.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TheCrap schrieb:
> Ich wollte nun fragen, ob meine eingezeichneten Überbrückungen euch i.O.
> erscheinen und ob ich zur Überbrückung einfachen Cu-Schaltdrath(0,5mm
> Querschnitt) verwenden kann.

Mach es so, wie du es geschrieben hast. Die Masse würde ich auch noch 
brücken.

Autor: TheCrap (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider scheint der Fernseher nicht gängig zu sein. google bringt 7120 
Ergebnisse weltweit von denen sich so gut wie alle auf (Service)manuals 
bzw. Ersatzfernbedienungen beziehen. Deutsche Ergebnisse gibts nur 15 :/
Ein Bekannter von meinem Vater ist Fernsehtechniker und der hat in den 
letzten 2 Jahren kein baugleiches Gerät in die Finger bekommen.
Der Fernsehr selbst funktioniert tadelos(bis auf die Anzeige "SER" am 
oberen Bildrand, wegen der Platine denke ich) und den Bauteilen auf der 
Platine dürfte auch nicht viel passiert sein.
Kleben ist, denke ich, nicht nötig, da beide Bruchstücke fest eingebaut 
werden können.

Die Masse hab ich tatsächlich übersehen! Thx

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh je. Also, die Bruchstücke solltest du mechanisch schon irgendwie 
stabilisieren. Und wenn du die Platinen nur notdürftig auf ein wenig 
Pertinax schraubst.

Kai Klaas

Autor: Magnetus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TheCrap schrieb:
>> Die Bilder hab ich extern gespeichert, da sie insgesammt
>> 15,3 mb groß sind.

Tss... tss... tss... (kopfschüttel)

Bilder verkleinern und mit stärkerer Kompression speichern. Siehe 
Anhang.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich ist es doch ganz einfach: setzt die Teile so zusammen, wie 
sie zusammengehören (sieht man ja an den Bruchkanten), und schleife den 
Lack von den Cu-Flächen im Bereich der Brüche weg, dann löte dort einen 
Draht jeweils drüber. Wo mal eine Verbindung von Stück zu Stück war, 
sollte man ja noch sehen können (Masse nicht vergessen). 0,5er Draht 
sollte reichen.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, endlich mal klare, saubere Aufnahmen auf denen man alles erkennen 
kann.
Schön wäre es wenn alle Aufnahmen so aussehen würden.
Bei der Dateigröße gebe ich euch Recht.

Ich würde die Platten auch zusammensetzen, wie sie zusammen gehören.
Vorher Pattex Kraft Kontaktkleber oder sowas in den Bruchkanten etwas 
antrocknen lassen und gut zusammendrücken (wie halt auf der Tube auch 
beschrieben) und dann Stückchen Draht drüber.

Oh - wurde schon gesagt...

Viel Erfolg!!

Axelr.

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allzu komplex scheint die nicht zu sein, die sauberste Lösung wäre m.E.n 
eine neue Platine (1:1) zu routen. Wäre vill. auch eine schöne Übung um 
sich in Eagle einzuarbeiten.

Und die freude am Ende ist wesentlich größer :)

Grüße

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sauber wäre sicher die Platine neu zu routen.

Ansonsten würde ich alle Bauteile an der Bruchstelle auslöten (den Elko, 
den Widerstand, Steckverbinder und die Schaltergruppe). Dann würde ich 
die Bruchstücke zusammensetzen, mit Epoxydharz / Zweikomponentenkleber 
und auf der Oberseiten einem passend geschnittenen Hartpapierstreifen 
als Verstärkung (so geschnitten, dass er über allen Bruchstellen und 
Rissen liegt) verkleben.

Die Verstärkung sollte allerdings passende Ausschnitte für die 
Schaltergruppe und die Steckverbinder haben, sonst bekommt man die nie 
wieder auf die Platine.

Zum Aushärten würde ich die entsprechende Stelle anständig verpressen, 
damit es eine halbwegs saubere Klebung wird (keine Bruchkanten 
hochstehen).

Nach dem Aushärten würde ich die durch die Verklebung und Verstärkung 
überdeckten Bohrungen neu bohren und dann halt frei verdrahten. Die 
Bauteile (Elko, Widerstand) würde ich ersetzen, damit die Anschlussbeine 
durch die Verstärkung und die Platine passen und man was zum verdrahten 
hat.

Ne, eigentlich würde ich das alles nicht. Bei den Preisen für einfache 
Fernseher würde ich das Teil vermutlich in die E-Schrott Entsorgung 
geben und was neues kaufen.

Autor: Thomas S. (tsalzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teile zusammenfügen wo sie hingehören, umdrehen und mit Heißkleber 
übergießen.
Die Bauteile kannste ja etwas aussparen. Zum besseren Stabilisieren 
evtl. Reste Pertinax/sonstwas mit eingießen.
Abkühlen lassen, umdrehen und die Verbindungen wiederherstellen.
Wegen sowas muß das Teil doch nicht auf den Müll.

guude
ts

Autor: TheCrap (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for 6.jpg
    6.jpg
    81,6 KB, 950 Downloads
  • preview image for 7.jpg
    7.jpg
    59,3 KB, 378 Downloads
  • preview image for 8.jpg
    8.jpg
    47,3 KB, 286 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
finanziell bin ich auch nicht dazu in der Lage mir nen neuen 
anzuschaffen(Bafög).
Vielen Dank für die vielen Ratschläge.
Hab gestern die besagten Stellen+Masse mit Litzenkabel überbrückt. Ist 
nicht schön aber selten ;)
Kopfhöreranschluss und LED funktionieren wieder. Der IR-Empfänger 
scheint nicht zu funktionieren(hab nur ne Universalfernbedienug bei der 
der richtige Code noch nicht programmiert ist). Werd wohl in nächster 
Zeit mal den Elko austauschen um zu sehen obs daran liegt(außer es sieht 
jemand irgendwo dass ich bei Löten nen Kurzen gemacht hab)
Das Kleben der Platine habe ich mir gespart, da sie sich wirklich 
fixieren lässt(s.Bilder)

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast Du auch oben rechts die Masseflächje mit einbezogen? Da sind 
schließlich Bauteile mit dran. Die untere Masse scheint dagegen wohl 
kaum eine Bauteilverbindung zu haben, aber eine Abschirmung (sind wohl 
die Taster dran) sehe ich da wohl trotzdem - kann jedenfalls nicht 
schaden, da auch die Masse wieder draufzuklemmen ...

Autor: TheCrap (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for 9.jpg
    9.jpg
    82,2 KB, 354 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab jetzt noch 3 Masseverknüfungen eingebaut. Jetzt funktioniert 
alles wieder tadelos. Die Anzeige "SER" war übrigens für den Service 
Mode, der sich nur durch Standy-by(ohne Fernsteuerung nicht möglich) 
ausschalten lässt.

Vielen Dank für die tatkräftige Unterstützung!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.