www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Layout, bitte drüberschauen!


Autor: Karl (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

anbei Schaltplan und Layout für einen uDMX-Sender
(siehe http://plischka.at/DMX-512.html)

Gibts Kritiken, Verbesserungsvorschläge?

MFG Karl

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Avcc NICHT auf Versorgungsspannung legen sondern nur mit einem 
Stüzkondensator versehen. Aref auf Vcc umschalten kannst Du intern 
machen. In deiner Schaltung gibt es einen Kurzschluss zwischen der 
internen Referenzspannungserzeugung und der Versorgungsspannung des 
Mikrocontrollers.

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, ich meinte natürlich Aref nicht auf Avcc!!!

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich AREF auch unbeschaltet lassen? ADC wird nicht benutzt!

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das sollte funktionieren.

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-Ein paar Junction fehlen im Schaltbild, aber im Layout haste die
Verbindungen korrekt gemacht.
-R5,R6 kannste um 90°drehen, dann haste mehr Platz für den Quarz
den du dann näher an den Controller schieben kannst, nebs
den nötigen Kondensatoren(in der Kürze liegt die Würze).
-JP1 würde ich mal beschriften, also den Leitungen Signalnamen geben,
dann lässt sich der Plan auch leichter lesen.
-Ist es egal in welchem Zustand IC 1 nach dem Einschalten ist?
Ansonsten kannste den R-Eingang über einen Transistorinverter
mit auf deine Reset-Leitung legen(Vorschlag).
- Die eine (blaue) Verbindung würde ich durch eine Drahtbrücke
oder einen Null-Ohm-Widerstand ersetzen. Dann reicht eine einseitige
LP allemal.
-Die dünnen Leitungen, vor allem die ganz rechts zur LED führend
kannste breiter machen.
Die Leitungen von der Betriebsspannung (VCC + GND) sollte man immer
breiter machen damit die auch mal einen Kurzschluß vertragen.
-Wie wird die Schaltung versorgt? (Batterie oder stab.Steckernetzteil?)
-Soll die Schaltung in der Luft hängen?
Wenn nicht, spendier deinem Board ein paar Löcher für Schrauben.
-Bisschen Sinnvollen Text ist für die LP-Herstellung ganz nützlich.

Ansonsten schon ganz anständig.

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:

> -R5,R6 kannste um 90°drehen, dann haste mehr Platz für den Quarz
> den du dann näher an den Controller schieben kannst, nebs
> den nötigen Kondensatoren(in der Kürze liegt die Würze).

OK, werd das noch näher zusammenrücken

> -JP1 würde ich mal beschriften, also den Leitungen Signalnamen geben,
> dann lässt sich der Plan auch leichter lesen.

Stimmt, kommt auch noch;-)

> -Ist es egal in welchem Zustand IC 1nach dem Einschalten ist?
> Ansonsten kannste den R-Eingang über einen Transistorinverter
> mit auf deine Prozessorleitung legen(Vorschlag).

Ja, sollte egal sein - FW dafür gibt es ja schon und die funktioniert

> - Die eine (blaue) Verbindung würde ich durch eine Drahtbrücke
> oder einen Null-Ohm-Widerstand ersetzen. Dann reicht eine einseitige
> LP allemal.

Drahtbrücke habe ich geplant - soll selbst geätzt werden

> -Die dünnen Leitungen, vor allem die ganz rechts zur LED führend
> kannst breiter machen.

OK - wobei die für 2mA(low current) reichen würden

> Die Leitungen von der Betriebsspannung (VCC + GND) sollte man immer
> breiter machen damit die auch mal einen Kurzschluß vertragen.

Mal schauen, laut Artikel hier wären die für 1,5A ausgelegt

> -Wie wird die Schaltung versorgt? (Batterie oder stab.Steckernetzteil?)

USB

> -Soll die Schaltung in der Luft hängen?
> Wenn nicht, spendier deinem Board ein paar Löcher für Schrauben.

Nein, bin noch auf der Suche nach nem möglichst kleinen Gehäuse wo noch 
eine XLR-Buchse reinpasst, dann kann ich sie immer noch geringfügig 
vergrössern und mit Befestigungslöchern versehen

> -Bisschen Sinnvollen Text ist für die LP-Herstellung ganz nützlich.

Das zählt bei mir unter Fleissarbeit - wird erst erledigt wenn das 
Layout gut ist!

> Ansonsten schon ganz anständig.

Danke! Und Danke für deine Tips!!

MFG

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die usb-spannung muss dringend entstört werden. LC ist dein freund.
usb-schirm mit 1M || 1n gegen masse.
bist du dir mit dem wert von R7 sicher?

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> bist du dir mit dem wert von R7 sicher?

vor allem, bist du dir sicher den gegen Masse zu schalten?

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lt. seiner Quellhomepage scheint das in ordnung zu sein, denn er malt 
die Schaltung von dort ja 1:1 ab. Aber dort war auch Aref an Avcc 
angeschlossen, seltsame Sitten...

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, der portpin kann das schon treiben - aber... sinn??

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie gesagt die schaltungen von der page da sind nicht unbedingt sinnig. 
schau dir die mal selbst an...

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leg die beiden Kondensatoren, die zum Quarz gehören, zwischen den Quarz 
und den uC. Ich trau mich fast nicht mehr, den Link auf meine HP 
anzugeben...
Aber weils du bist ;-)
http://www.lothar-miller.de/s9y/categories/33-Quarz


Deine Massefläche sieht zwar schön aus, wird aber an der USB-Busche fast 
unterbrochen...  :-o
Ich würde da noch mitten in der Platine irgendwo eine Brücke vorsehen.

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Ich trau mich fast nicht mehr, den Link auf meine HP
> anzugeben...

Hehehehe.
Lothar jetzt fehlt nur noch der Link zu deinen Stützkondensatoren 
Layout, dann gibts wieder haue vom Falk. Ich übernehm das mal:
http://www.lothar-miller.de/s9y/categories/14-Entkopplung
(meinerseits nit bös gemeint Lothar ich hatte das auch so ähnlich mal 
gelernt).
Aber mal im Ernst der schwebt ja fast in der Luft der Stützkondensator 
an AVCC. Zudem würde es nit schaden VCC auch einen zu spendieren.


Lothar Miller schrieb:
> Deine Massefläche sieht zwar schön aus, wird aber an der USB-Busche fast
> unterbrochen...  :-o

Jo die Masse kann er sich fast schenken.
Am einfachsten schiebste den Widerstand unten rechts mehr nach links und 
unterbrichst die Bahn zur Diode und setzt noch mal ne Drahtbrücke.

Zum Schluss sei noch zu bemerken, das der Elko unten in die Usb Buchse 
ragt. Das wird lustig beim löten.

Viel Erfolg noch.

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jean Player schrieb:
> Zum Schluss sei noch zu bemerken, das der Elko unten in die Usb Buchse
> ragt. Das wird lustig beim löten.

Ups sry ich meinte natürlich die LED unten .....
und der Quarz liegt auf dem IC oder willste die LEDS und den Quarz von 
unten bestücken ??? Hast ja eigentlich reichlich Platz um das so zu 
platzieren, daß das alles auf die BS passt.

Gruß und n8

Autor: Karl (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

anbei die überarbeitete Version.
Das mit dem Quartz habe ich geändert. Den Kondensator am Mega auch.
Alle bedrahteten sind auf der Unterseite wie ihr richtig gesehen habts - 
sollt also keine Lötprobleme geben.
R7 habe ich mal grösser gemacht - wäre der gegen GND besser?

Muss die USB-Spannung unbedingt entstört werden?

MFG

P.S. Danke für eure Tips

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl schrieb:
> Muss die USB-Spannung unbedingt entstört werden?
ersetz die diode durch einen ferrit und mach C5 so groß wie es die 
bauform zulässt.

wenn du R2 und C3 jeweils um 90° im UZS drehst und die leds übereinander 
setzt, kannst du die platine noch n gutes stück schmaler machen.

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich bin gerade am überlegen noch eine galvanische Trennung einzubauen.
Denke das wäre schon recht sinnvoll.

Weis jemand woher ich ein IL485 bekomme? Dann würde ich mir den OK 
sparen.
Ansonnsten bräuchte ich einen schnellen SMD-Optokoppler.
Hab bei Reichelt & Co. gerade nichts gefunden - habt ihr Tips wo ich da 
was herbekomme??

MFG

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hbe-shop

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.