www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche AVR


Autor: Fabian Zankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wir sollen in der Schule einen Vier-Gewinnt Roboter bauen. Nun wollte
ich euch mal fragen welchen AVR ich nehmen könnte oder wie ihr die
ganze Sache angehen würdet?

MFG
Fabian

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was heisst roboter? soll der an einem echten 4 gewinnt spiel die steine
reinschmeissen oder das über leuchten simulieren oder wie hattet ihr
das vor?

Autor: Fabian Zankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ja der Roboter soll tatsächlich richtige Steine reinschmeißen.

MFG
Fabian

Autor: Thomas Burkhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uh, das kann auch noch beliebig einfach oder kompliziert gemacht werden.
Bevor man dir raten kann, welchen µC du brauchst, musst du schon mit der
Sprache rausrücken, was die Anforderungen sind...

Autor: Fabian Zankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

der Roboter soll gegen einen Menschen spielen können. Er muss wissen wo
sich welcher Stein befindet, wo er den nächsten reinschmeißen muss um zu
gewinnen und so weiter. Er soll die Steine eigenhändig reinschmeißen.
Kann mir jemand einen µC empfehlen?

MFG
Fabian

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mal eine idee zur umsetzung: man könnte an den einwurfschlitzen
microschalter anbringen, die detektieren wenn einer eingeschmissen
wird. wenn man das von anfang mitprotokolliert kann man ohne weitere
aufwendige sonsoren das spiel verfolgen. einwerfen könnte man das von
einem schlitten, der auf schienen über den einwürfen herumfährt. wenn
der mensch dran ist fährt das ding einfach zur seite, so dass nicht
blockiert wird. das sollte jeder 08/15 uC umsetzten können. ist bloss
ein wenig basteln nötig, aber das war ja klar :)

Autor: Thomas Burkhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwann in den Sechzigern haben die Leute auch gedacht, dass
Schachcomputer nen Arm haben müssten, um die Figuren zu bewegen. Weil
das zu kompliziert war, hat man das aber fast immer sein gelassen ;-)

Ich wills mal vorsichtig formulieren: wenn du nicht willst, dass sich
die Leute hier überlegen sollen, was so alles zu deinem Roboter gehört
(war nicht die Frage, und kommt i.d.R auch nicht so gut an), dann musst
du das mal klar formulieren...

Davon hängt die Antwort auf "welcher µC" recht stark ab.

Autor: Thomas Burkhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Tobi,

gute Idee, so ein Schlitten a la Druckkopf eines Druckers ist mit
Riemen und Schrittmotor recht einfach zu realisieren. Für die Schalter
und den Motor reicht dann in der Tat so ziemlich jeder mittlere
8-Bitter. Frage ist dann nur, wie komplex und resourcenfressend der
eigentliche Spielalgorithmus ist.

Autor: Malte Marwedel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viel wichtiger als die Wahl des µC ist erstmal die restliche Hardware.
Also die die erkennt wo der Stein reingeworfen wird und insbesondere
eine, die selber Steine fallen lassen kann.
Nun zum MCU: Du brauchst einen der genug RAM hat, um sich das Spielfeld
zu merken und ein einen Gegner su steuern. Also je mehr RAM und Fash
desto besser. A/D Eingänge wären auch nicht schlecht, dann könnte man
das Steine erkennen mit Foto Transistoren lösen und diese mit sehr
wenig zusatz Hardware am MCU anschließen.

Abschließend wünsch ich dir noch viel Spaß beim programmieren eines
ernsthafen Gegners. :-)

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

für "4 gewinnt" gibt es relativ triviale Algorithmen die zu sehr
guten Computergegnern führen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Minmax-Algorithmus
http://de.wikipedia.org/wiki/Alpha-Beta-Suche
http://www.google.de/search?hl=de&ie=UTF-8&q=vier+...

Etwas RAM kann da sicher nicht schaden aber mit einem Mega8 wird man,
bei geschickter Programmierung, schon sehr gute Ergebnisse erziehlen
können.

Ich seh das Problem bei dem Projekt auch eher in der Mechanik.

Matthias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.