www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik EMV mal anders


Autor: David Schmidt (davids)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit der EMV
Ich habe schon einige kleine Projekte hinter mir, bin jedoch noch nie 
auf Probleme gestoßen.....
Nun meine Idee, eine einfache Schaltung aufbauen, welche überhaupt nix 
gegen störungen machen kann
ein mega8, Quarz und nen Display (um die Störung zu zeigen) und diverse 
Widerstände usw hab ich da
nur wie geh ich jetzt die Sachen an? Wo soll am besten eingekoppelt 
werden und mit welchen Mitteln?
In allen Büchern geht es immer nur darum, möglichst immune Schaltungen 
zu entwickeln.
habt ihr ein paar tips für mich?

danke
mfg david

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um es zusammenzufassen, Du möchtest also eine Schaltung bauen die 
möglichst empfindlich auf EMV-Störungen reagiert?

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würd "antennen" auf die platine basteln.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine einseitige Leiterplatte mit Allem weit auseinader. Anstelle von von 
parallelen Leiterbahnen sollten die hin- und ruckfuehrende eine grosse 
flaeche einschliessen. Keine Stuetzkondensatoren. Externe Kabel ohne 
Massnahmen an die Pins fuehren.

Autor: G4st (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Resetleitung quer durchs Zimmer legen. Und nen fetten Schaltregler 
nebendran :)

Autor: David Schmidt (davids)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Johny, genau dies möchte ich mal machen

@Henk, mit "antennen" meinst du möglichst lange Leitungen?

@Verschneiter Tag, mit den Hin-rückleiter meinst, dass sie eine 
Leiterschleife darstellen sollen, in welcher durch nen Feld ne 
Störspannung induziert wird?

danke für die Antworten

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau. Den Quarz zB macht man am anderen Ende. Eine Leiterbahn linksrum, 
die andere Rechtsrum.

Autor: bronko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lange Displayleitungen ab ca 30 cm wirds schon echt schwer...

Autor: Christian U. (z0m3ie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab gestern erst ne ca 60cm lange verlegt geht problemlos.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David Schmidt schrieb:
> Hallo, ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit der EMV
>
> Ich habe schon einige kleine Projekte hinter mir, bin jedoch noch nie
>
> auf Probleme gestoßen.....
>
> Nun meine Idee, eine einfache Schaltung aufbauen, welche überhaupt nix
>
> gegen störungen machen kann

Welchem Zweck soll das dienen bzw. welche Motivation hast Du? Willst Du 
nur zeigen wie es schiefgehen kann? Oder hat es irgendeinen Lerneffekt 
für Dich - wenn ja, welchen?

Autor: Fallout-Boy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
* keine Masselflächen verwenden
* mit Datenleitungen Flächen aufspannen
* keine Filter
* keine Stütz-Cs
* dicke Leiterbahnen so dass wenig L

fällt mir mal so Spontan ein

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.