www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fragen zu USB MC


Autor: skfink (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
es gibt ja UUSB MicroController.
Ich nehme mal an das ein entsprechendes OS und die Software die das
kommunizieren mit einem USB Host übernimmt, bereits drauf ist.
Aber ich kann den MC dann doch noch zusätztlich programmieren, besteht
da die Gefahr daß ich die vorhandene Software lösche? Oder ist die von
dem FlashSpeicher getrennt in einem ROM ?
Für USB Geräte wird ja ein Treiber benötigt, wird der bei diesen MC
mitgeliefert, oder müsste man so einen selbst schreiben (wenn man
lönnte). ?

Ich muß noch dazu sagen daß ich bisher noch kaum praktische Erfahrung
mit MC habe.

mfg

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Ich nehme mal an das ein entsprechendes OS und die Software die das
kommunizieren mit einem USB Host übernimmt, bereits drauf ist."

eine gewagte annahme. bei denen die ich mir bisher angesehen hab läuft
das alles schön auf register ebene ab. am besten gibst du mal an welche
controller du genau im sinn hast

Autor: skfink (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so richtig im Auge hab ich noch keinen.
Zuerst hatte ich den IO-Warrior von codemercs.com im Auge, aber für
eine spezielle Aufgabe undd nicht zum allgeimeinen Experimentieren, ist
der IO-Warrior nicht nur zu teuer sondern auch zu groß.

Da ich in MC wie gesagt, noch Anfänger bin würde ich natürlich mit
einem einfacheren USB-MC vorlieb nehmen. Wenn es sowas gibt.
Wenn die USB kommunikation auf Regissterebene abläuft kann ich ja schon
mal durch eigenen code nichts löschen.
Wie ist es denn mit dem Treiber ?

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
am einfachsten für dich wäre es einen ftdi chip zu benutzen. die kann
man über die serielle schnittstelle des uC (mit ttl-pegel) ansprechen
und nehmen einem ales ab. für windows gibts einen virtuellen com-port
treiber und auch eine api für eigene programme. ist auf jeden fall
einfacher als dass, was du vor hast. such mal hier nach ftdi im forum
da findest du viele informative threads

Autor: Jim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entscheidend ist, was Du machen möchtest.
Für diverse Einsatzzwecke sind die IO-Warriors geeignet, Du musst da
fast nichts mehr selber machen.

Für reine Port-IO-Zwecke eignen sich auch die FTDI-Chips.
Wenn Du aber "richtig" USB betreiben willst, kommst Du nicht um einen
richtigen USB-Chip bzw. USB-Controller herum.
Die haben allerdings nur die unteren Layer des USB-Protokolls
implementiert, es bleibt also noch eine Menge zu tun.

Was die Treiberseite angeht, so ist das auch wieder abhängig davon, was
Du machen möchtest. In USB sind ziemlich viele Standard-USB-Klassen
definiert, von denen die üblichen Betriebssysteme wie Linux oder
Windows die meisten schon implementiert haben, so dass die
Treiberentwicklung wegfällt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.