www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Diode und Frequenzverdoppelung


Autor: Andreas U. (mountainking)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, wie kann ich denn anhand des Diodenstroms zeigen, dass es zu 
einer Verdoppelung der Frequenz kommt? Ich weis, dass man 
sin^2(x)=(1-cos(2x))/2 verwenden muss. Man bekommt dann einen Term der 
zeitunabhängig ist und einen in dem die verdoppelte Frequenz vorkommt. 
Nur wie genau ich das zeige konnte ich noch nicht rausfinden. Vielleicht 
weis ja von euch jemand weiter.

Gruß Mountainking

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fourierzerlegung des Stroms, dort sind deine Oberwellen drin.

MFG
Falk

Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

> Hallo, wie kann ich denn anhand des Diodenstroms zeigen, dass es zu
> einer Verdoppelung der Frequenz kommt? Ich weis, dass man
> sin^2(x)=(1-cos(2x))/2 verwenden muss. Man bekommt dann einen Term der
> zeitunabhängig ist und einen in dem die verdoppelte Frequenz vorkommt.
> Nur wie genau ich das zeige konnte ich noch nicht rausfinden. Vielleicht
> weis ja von euch jemand weiter.
>
> Gruß Mountainking

betreibst Du die Diode als Gleichrichterdiode? Eventuell sogar in einer 
Vollweg-Gleichrichterbrücke? Ein bißchen mehr Information zu der 
Aufgabenstellung wäre schon nötig.

Gruß,
  Michael

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

>Hallo, wie kann ich denn anhand des Diodenstroms zeigen, dass es zu
>einer Verdoppelung der Frequenz kommt?

Verdoppelung der Frequenz, bei was?

Kai Klaas

Autor: Andreas U. (mountainking)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Diode hängt zusammen mit einem Lastwiderstand an einem Poweropamp. 
Das Eingangssignal ist eine sinusförmige Wechselspannung. Mehr Infos 
gibt es nicht. Der Aufbau ist herbei wohl auch eher nebensächlich. Es 
soll ja die Verdopplung anhand der Formel für den Diodenstrom 
ersichtlich werden.

Autor: Thomas S. (tsalzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da war doch was mit Reihenentwicklung der Diodenkennlinie, und dann nur 
den quadratischen Term verwenden, weil der Rest vernachlässigbar ist.


guude
ts

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist doch schmu! Ohne den genauen Aufbau kann man wirklich nur zum 
Furier raten. Dass man alles außer dem quadratischen Term 
vernachlässigen kann ist auch Quatsch. Keine Infos, keine Lösung ;)

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hallo, wie kann ich denn anhand des Diodenstroms zeigen, dass es zu
>einer Verdoppelung der Frequenz kommt? Ich weis, dass man
>sin^2(x)=(1-cos(2x))/2 verwenden muss. Man bekommt dann einen Term der
>zeitunabhängig ist und einen in dem die verdoppelte Frequenz vorkommt.
>Nur wie genau ich das zeige konnte ich noch nicht rausfinden. Vielleicht
>weis ja von euch jemand weiter.

Das einzige, was mir dazu einfällt, ist das da hier:

http://books.google.de/books?id=vvpNiEjZKwsC&pg=RA...

>Der Aufbau ist herbei wohl auch eher nebensächlich.

Oh je...

Kai Klaas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.