www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Controller verhält sich komisch


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe bei einem Controller die Fusebits so umgestellt wie im
Tutorial beschrieben, damit er mit externér Taktfrequenz läuft. Wenn
ich jetzt in yaap den Controller programmieren will, wird er zwar
erkannt, das Programm wird jedoch nicht auf dem Controller ausgeführt.
Mit einem neuen Controller mit internem Takt funktioniert die
Programmierung. Die verwendeten Controller sind ATMega8's. Bei dem mit
externer Taktfrequenz kann ich auch die Fusebits nicht zurückstellen,
wenn ich yaap neustarte sind die Fusebits wieder auf extern. Hat das
was mit dem Controller oder mit dem ISP oder mit dem Quarzoszillator zu
tun?
Gruß
Martin(der hier langsam verzweifelt)

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schonmal anderen programmer versucht? was hast du bei den fusebits
eingestellt und was für eine externe taktung hast du angeschlossen?
bekommst du beim verify ein ok, dass das programm wirklich richtig
kopiert ist?

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir heute einen anderen Programmer bestellt, der denn ich i.M.
benutze, ist einer mit nen paar Widerständen. Ich glaube das Problem
liegt beim Controller, denn andere Controller kann ich sowohl mit
internem als auch externem Takt benutzen. Kann es sein, dass AVRs
zieeemlich empfindlich sind? Weil mir sind schon mehrere kaputt
gegangen :(

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mir ist noch keiner schrott gegangen obwohl ich da immer gut drauf
rumpatsche :)

mit anderer programmer meinte ist das programm zum flashen. laufen
andere uC in der gleichen schaltung mit dem gleichen programm?

Autor: Streff John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich habe bei den Fusebits etwas herumexperimentiert, da der
ATmega16 für mich Neuland war.
Mir ist augefallen dass die Oszillatorfrequenz nur 1 Volt Spitze
beträgt,während bei 8515, 8535 oder 2313 der Oszillator bei 0 bis 5
Volt liegt.
Beim ausprobieren mit anderen Fuses sind  3 Controller nicht mehr zu
gebrauchen. ( lassen sich nicht mal mehr löschen.)
Sind die durch die Fuses gesperrt oder defekt ?

AVR Studio und STK 500

Schöne Grüsse
John

Autor: Jens Renner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@John:
Weder gesperrt noch defekt. Die Controller erwarten den Takt einfach
von einer anderen Quelle bzw. in anderer Form. Man sollte bei den Fuses
besser nicht experimentieren, sondern sich an das Datenblatt halten.

Autor: Thomas Burkhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

der AVR braucht einen Takt um programmiert werden zu können, wenn du
die Fuses so "kaputtgespielt" hast, dass er keinen Takt mehr hat,
dann geht das nicht mehr :-/

Da der durchschnittliche AVR mit internem RC, ext. Quarz/Resonator bzw.
externem Takt laufen kann, musst du höchst wahrscheinlich die
Takterzeugung ändern.

Achja, die andere Möglichkeit ist noch, den Resetpin
wegzuprogrammieren. Das ist auch nicht gut, denn dann brauchst du nen
"High Voltage" Programmer. Aber dazu verrät das Datenblatt mehr.

Viele Grüße

Autor: Streff John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok hab den Controller aus der Platine mit externem Quarz in den STK500
gesteckt und mit exterem Takt versorgt, reagiert trotzdem nicht mehr.
Mfg John

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei mir läüft ein anderer COntroller in der gleichen schaltung und
mit der gleichen Software.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stell mal das stk500 auf high voltage parallel programming um und setzt
mal alles wieder auf standard zurück (interner osc 1mhz) und schau mal
ob der dann wieder normal über spi (serielles programmieren) läuft

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, hab kein STK500...

Autor: Gunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

dann bau Dir meinen "parallel Fuse Resetter" nach !

http://www.e-lab.de/phpBB2/load.php?id=9

hth
Gunter

Autor: Malte Marwedel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Streff John:
Das mit der 1V Spitzenspannung liegt daran, dass die neueren AVRs es
nicht mehr benötigen, dass die Spannung von 0-5V "schwingt".
Allerdings lässt sich dies durch umprogrammieren der Fuse Bits wieder
erreichen. Vorteil von 0-5V schwingen: etwas störsicherer, Nachteil:
etwas höherer Stromverbrauch. Genaueres verrät das Datenblatt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.