www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DAC5571 - kein Lesemodus??


Autor: Gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich betreibe in meiner Applikation einen DAC5571 von TI.

Das Schreiben auf den Baustein funktioniert wie gewollt, allerdings kann 
ich keine Werte rücklesen. Beim googeln bin ich auf einen Beitrag 
gestossen, wo behauptet wird, dass dieser Typ tatsächlich nicht gelesen 
werden kann - was ich mir kaum vorstellen kann.
Ich habe schon zahlreiche I²C Sensoren bei mir in Betrieb genommen, bin 
mir daher zum Ablauf auch relativ sicher. Aber dieses Teil will einfach 
nicht.
Sobald das Read-Bit gesetzt ist, bekomme ich vom Bus einen Fehler=Device 
nicht vorhanden?!

Kann jemand die These stützen oder besser widerlegen, dass der DAC5571 
nicht gelesen werden kann?

Danke
Gerd

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Gerd schrieb:
> Hallo zusammen,
>
> ich betreibe in meiner Applikation einen DAC5571 von TI.
>
> Das Schreiben auf den Baustein funktioniert wie gewollt, allerdings kann
> ich keine Werte rücklesen. Beim googeln bin ich auf einen Beitrag
> gestossen, wo behauptet wird, dass dieser Typ tatsächlich nicht gelesen
> werden kann - was ich mir kaum vorstellen kann.
Was sollte man von einem DAC lesen können?

> Ich habe schon zahlreiche I²C Sensoren bei mir in Betrieb genommen, bin
> mir daher zum Ablauf auch relativ sicher. Aber dieses Teil will einfach
> nicht.
> Sobald das Read-Bit gesetzt ist, bekomme ich vom Bus einen Fehler=Device
> nicht vorhanden?!
>
> Kann jemand die These stützen oder besser widerlegen, dass der DAC5571
> nicht gelesen werden kann?
Steht im Datenblatt irgendwas, wie man ihn liest und was man erhält?
Ich habe da nichts gesehen...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Kann jemand die These stützen oder besser widerlegen, dass der DAC5571
>nicht gelesen werden kann?

Nur mal so: Was willst du auslesen?

Und Noch etwas: Ein verständnisvoller Blick ins Datenblatt hätte die 
Frage hier überflüssig gemacht.

MfG Spess

Autor: Gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will den gestellten Wert rücklesen, das kann durchaus von Interesse 
sein.

Wie erwähnt fühle ich mich nicht als Anfänger was I²C-Bausteine 
anbelangt. Der Typ hat als niederwertigstens Bit den Modus read/write.

Ich konnte im Datenblatt nichts finden, was darauf hinweise, dass das 
Command und Datenbyte nicht rückgelesen werden kann (leider auch nicht, 
dass es so sein kann).

@spess53
Dein Kommentar finde ich etwas deplaziert - sorry!

Autor: Zacc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 hat voll recht.

Es gibt nichts zurueckzulesen. Das Word, das allenfalls zurueckzulesen 
waere, kann man sich auch in einer Variablen halten. Und wenn der Strom 
weg ist ist der Wert auch weg. Nee, DACs liest man nie zurueck.

Autor: Andreas Ferber (aferber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd schrieb:
> Ich will den gestellten Wert rücklesen, das kann durchaus von Interesse
> sein.

Dann brauchst du einen ADC, der ist in deinem Baustein aber nicht 
eingebaut. Wenn du die digitalen Daten meinst, dann merk sie dir einfach 
noch irgendwo anders. Das ist ein DAC, kein Speicher.

> Wie erwähnt fühle ich mich nicht als Anfänger was I²C-Bausteine
> anbelangt. Der Typ hat als niederwertigstens Bit den Modus read/write.

Als Nicht-Anfänger müsstest du aber wissen, dass das R/~W-Bit fester 
Bestandteil des I2C-Protokolls ist, das "hat" also jeder I2C-Baustein, 
egal ob Lesen (oder Schreiben, je nachdem) für den jeweiligen Slave 
sinnvoll ist oder nicht. Wenn es nicht sinnvoll ist (wie Lesen beim 
DAC...), dann wird der Baustein auch ggf. darauf garnicht erst 
reagieren.

> Ich konnte im Datenblatt nichts finden, was darauf hinweise, dass das
> Command und Datenbyte nicht rückgelesen werden kann (leider auch nicht,
> dass es so sein kann).

In der Protokollbeschreibung ab Seite 15 im Datenblatt ist überall R/~W 
explizit auf 0 gesetzt (also write), während von einem read nirgendwo 
die Rede ist (die Seiten vorher sind nur eine allgemeine 
I2C-Beschreibung). Sollte als Hinweis reichen.

Andreas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.