www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Gleichspannung an XTAL1 und XTAL2?


Autor: DS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

an meinem Atmega 32 messe ich an den o.g. Pins eine Gleichspannung von 
0,7V ... ?! Da sollte aber eigentlich ein Takt auf dem Oszi zu sehen 
sein?!

Ich hab je einen Kondensator (22pF) vor dem Quarz (12MHz) und einen 
danach. Bei den Fuses habe ich in AVR-Studio das drittletzte markiert 
(CKSEL = 1111, SUT = 01)

Was ist denn da nicht in Ordnung?!

Hilfe!

:)
D.

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läuft der AVR denn (und mit welcher Geschwindigkeit?), wenn du nicht 
misst?

Autor: Andreas G. (beastyk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Womit führst du deine Messungen an den Pins durch?
Ein paar mehr INFOOOS!

gruß
Andi

Autor: DS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Uwe: Der µC läuft, aber nicht richig. Die PWM, die der ausgeben soll 
stimmt in der Frequnz nicht mit dem überein, was eingestellt ist. 
Deswegen kam ich erst da drauf, mal am Quarz zu messen.

@Andreas: Ich messe mit dem Tastkopf eines Oszilliskops ... jeden Pin 
gegen Masse.

Autor: Magnetus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas G. schrieb:
> Womit führst du deine Messungen an den Pins durch?

DS schrieb:
> Da sollte aber eigentlich ein Takt auf dem Oszi zu sehen
> sein?!

Beantwortet das deine Frage?

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bei den Fuses habe ich in AVR-Studio das drittletzte markiert
(CKSEL = 1111, SUT = 01)

Und was ist mit CKOPT?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DS schrieb:

> @Andreas: Ich messe mit dem Tastkopf eines Oszilliskops ... jeden Pin
> gegen Masse.

Hoffentlich mit 10:1, denn die hohe kapazitive Last eines 1:1 Kopfes 
packt der Oszillator nicht.

Autor: DS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CKOPT ist 1

Autor: DS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay, 10:1 ... aber da ist noch immer kein Takt zu sehen.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jenseits von 8MHz ist CKOPT=0 vorgeschrieben. Bei Quarzen empfiehlt sich 
ausserdem SUT=11.

Autor: DS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ A.K.

mmh ... dann habe ich das verkehrt abgelesen. wenn ich doch in 
AVR-Studio den "High-Frequency"-Crystal auswähle, wird CKOPT doch 
automatisch auf null gesetzt. Oder bin ich da im Irrtum?

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Oder bin ich da im Irrtum?

Ja

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab das Studio grad nicht vor Augen, aber im Datasheet steht "low 
frequency crystal" für Uhrenquarz (32KHz). Könnte sein, dass jeder 
andere ein "high frequency crystal" ist.

Autor: DS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay, und wie kann ich in AVR-Studio den Wert von CKOPT ändern?

Autor: DS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab es gefunden. Steht auf null.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich mich erinnere steht im Studio bei den Alternativen der 
Frequenzbereich dabei.

Wenn du es allerdings schaffst, trotz scheinbare fehlenden Taktes die 
Fuses zu setzen, dann weil entweder der Takt trotzdem läuft, oder du mit 
HVP programmierst.

Autor: DS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich programmiere nicht extern sondern im STK500 und ganz sicher nicht 
High-Voltage.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ISP funktioniert nur mit Takt. Wenn ISP also funktioniert, dann hast du 
definitiv einen Takt. Welchen auch immer.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Apropos STK500: Steckst du den Controller für's Programmieren jedesmal 
um? Faulere Genossen verwenden statt dessen den 6pin ISP-Connector in 
der Zielschaltung, denn diese Umsteckerei nervt doch auf die Dauer. Aber 
das würde erklären, weshalb du an den Controller überhaupt noch dran 
kommst.

Zeig mal deine Schaltung als Foto. Besonders die Stelle mit dem Quarz.

Autor: DS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber dann verstehe ich nicht, warum die Frequenz der PWM eine falsche 
ist.

Wenn ich 12MHZ Systemtakt habe und einen Teiler von 64, dann sollte doch 
die Frequenz der PWM bei 187,5 kHz liegen, oder? Stattdessen sind es 
1,45 MHz...

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also was jetzt? Funktioniert der Oszillator, nur nicht so wie erwartet 
und mit Schrott(?) auf dem Scope, oder funktioniert er nicht?

Das unterscheidet möglicherweise zwischen Hardwareproblem und 
Softwareproblem.

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besser als den Quarztakt direkt zu messen, was nämlich wegen der 
angekoppelten komplexen Impedanz des Tastkopfs mit Leitung ganz oft 
schief geht, ist es, einen Portpin so zu pogrammieren, daß er in einer 
Endlosschleife unentwegt seinen Zustand ändert. Miß dann diese Frequenz 
und rechne das auf den Prozessortakt zurück.

Kai Klaas

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Wenn ich 12MHZ Systemtakt habe und einen Teiler von 64, dann sollte doch
>> die Frequenz der PWM bei 187,5 kHz liegen, oder? Stattdessen sind es
>> 1,45 MHz...

Dann läuft der Processor halt mit 100 MHz.

Bernhard

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Wenn ich 12MHZ Systemtakt habe und einen Teiler von 64, dann sollte doch
>die Frequenz der PWM bei 187,5 kHz liegen,....

Nein. Eine 8-Bit Fast-PWM hätte 732,40 Hz.

MfG Spess

Autor: DS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A.K.:

Wie gesagt, weil die PWM-Frequenz nicht stimmte, ich mir aber sicher 
bin, dass ich den Timer korrekt konfiguriert habe

(TCCR2 = 0x6b; --> Fast-PWM nicht invertiert mit Teiler 64)

vermutete ich den Fehler entweder in den Fuse-Bits oder am Quarz selber. 
Und was ich da gemessen habe war Schrott.

Autor: DS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie komme ich auf 187500? Klar, 732,4Hz. Aber das stimmt ja auch nicht 
mit dem Messergebnis überein!

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DS schrieb:

> (TCCR2 = 0x6b; --> Fast-PWM nicht invertiert mit Teiler 64)

Nö.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Hast du einen Controller, der ein CKOUT-Pin besitzt? Dann könntest du 
das aktivieren und deine Frequenz messen.

MfG Spess

Autor: DS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. : Nein? Sondern?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
6B(hex)=01101011(bin), also CS2=011 und das heisst /32. Ich glaub dann 
passt es, oder?

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Gerade gesehen: Hast du nicht.

MfG Spess

Autor: DS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. ..: Na herzlichen. Timer 0 und Timer 2 vertauscht. Also brauche 
ich auch nicht mehr zu verstehen, warum auf dem Scope Schrott ist. 
Scheint ja alles zu laufen.

Ich bedanke mich für die Tipps und die Hilfe. Nicht lachen, okay?! :D

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Thread ist allerdings ein Lehrbeispiel für: "Warum nützt mir die 
Antwort auf die völlig falsch gestellte Frage nichts?"

Besser: Das eigentliche Problem schildern, nämlich die falsche 
PWM-Frequenz. Dann erst die Überlegungen dazu aufführen, nämlich die 
scheinbar falsche Quarzfrequenz.

Autor: günther kastenfrosch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DS schrieb:
> Ich hab je einen Kondensator (22pF) vor dem Quarz (12MHz) und einen
> danach.

sicher, dass das so richtig ist?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.