www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Altium Designer Noob Fragen (nach Umstieg von PADS)


Autor: Atiumeer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte da mal ne Frage für Altium Designer Experten:

Ich spiele gerade etwas damit rum und irgendwie stelle ich da extrem 
komische Sachen fest:

Ist es normal, dass:

-Wires einfach irgendwo im Sheet enden dürfen?
-Wenn man einmal nicht genau auf den Hot Spot eines Pins eine Wire 
anschliesst, die Wire trotzdem platziert wird, jedoch ohne elektrischen 
Kontakt zum Pin? (d.h. es sieht so aus wie kontaktiert, ist es aber 
nicht)

- Kann man beim zeichnen von wires nicht gerade mit einem Klick ein 
Offpage machen? d.h. muss man wirklich zuerst ein offpage Symbol 
zeichnen und dann mit wire verbinden?


Ich komme aus der PADS Ecke und bin gerade schokiert, wie primitiv diese 
Schema Zeichenfunktionen des viel gelobtem Altium Designers sind. Nun 
hoffe ich, dass dies nur an meiner Blödheit und nicht am Programm liegt!

Autor: Zorc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. ein wire kann im Sheet enden. Nein, einen autoterminator gibt's 
nichts. Schau doch mal im Altiumforum vorbei. Bei altium.com

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Altiumeer

Nur mal so aus Interesse: machst du das freiwillig?

Autor: Atiumeer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jein...

Es geht darum mal zu sehen, was es noch so gibt und mein Wissen in Bezug 
auf solche Systeme zu erweitern.

OK, danke da werde ich mal vorbei schauen.

Sieht aber def. so aus, dass die Sache noch genauso ist wie vor 10 
Jahren bei Protel?!?!

Autor: Atiumeer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sonst keiner mehr eine Meinung dazu?

Kann mir nicht vorstellen, dass so viele mit Altium Arbeiten und dabei 
die Schema Eingabe so mühsam ist?

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bleib bei PADS. Ich kenne zwar jemanden, der mit Altium arbeitet, aber 
der hat kein Geld und wird mit Altium auch keines verdienen. Ein 
sogenannter Teufelskreis.

Autor: Mike R. (thesealion)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Atiumeer schrieb:
> -Wires einfach irgendwo im Sheet enden dürfen?

Ja, über Netlabel lassen die sich dann auf einem Sheet verbinden, ohne 
endlose Wires verlegen zu müssen

> -Wenn man einmal nicht genau auf den Hot Spot eines Pins eine Wire
> anschliesst, die Wire trotzdem platziert wird, jedoch ohne elektrischen
> Kontakt zum Pin? (d.h. es sieht so aus wie kontaktiert, ist es aber
> nicht)

Wenn du den Hotspot triffst, wird ein rotes Kreuz eingeblendet, solange 
das Grid, das elektrische Grid und das snappen richtig eingestellt sind, 
gibt das auch keine Probleme

> - Kann man beim zeichnen von wires nicht gerade mit einem Klick ein
> Offpage machen? d.h. muss man wirklich zuerst ein offpage Symbol
> zeichnen und dann mit wire verbinden?

Hier habe ich auch noch keine schnellere Variante gefunden.

Ansonsten kenne ich PADs nicht, muß aber sagen, ich komme mit Altium 
sehr gut klar und wüßte nicht, warum ich zur Zeit wechseln sollte.

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh mann, dann drück halt beim Wire legen P-R und setz einen Port.
Es gibt schlimmere Sachen als n Finger krumm zu machen :)

Ralf

Autor: OH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde so gerne wieder auf Altium wechseln. Muß mich aber zu PADS2009 
zwingen lassen. Der Arbeitgeber hat eben nichts anderes. Selbst Eagle 
ist an manchen Stellen einfacher zu bedienen wie PADS. Über die 
ständigen Abstürze rege ich mich schon gar nicht mehr auf.

>Wires einfach irgendwo im Sheet enden dürfen?
Das dürfen die doch in PADS auch

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Atiumeer schrieb:
> Sonst keiner mehr eine Meinung dazu?
>
> Kann mir nicht vorstellen, dass so viele mit Altium Arbeiten und dabei
> die Schema Eingabe so mühsam ist?

Hallo,

dann warte, bis du zum Routen von Leiterbahnen kommst - da wird dir der 
Stromlaufplan-Teil im Vergleich geradezu intuitiv erscheinen.

Meine Meinung ganz kurz: Schema ganz anständig und sieht gut aus, 
PCB-Software am untersten Rand der Brauchbarkeit. Sieht auch 
zusammengekauft aus.

Gruss Reinhard

PS Altium steht sowieso zum Verkauf - die Firma, nicht nur die Software.

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man Altium bissel konfiguriert gehts eigentlich gut damit :-)
Und warum siehts denn zusammengekauft aus?


Der alte Preis war aber IMHO übertrieben, der neue ist OK würde ich 
sagen.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard Kern schrieb:
> PS Altium steht sowieso zum Verkauf - die Firma, nicht nur die Software.

Klarstellung: das ist natürlich nur ein Gerücht, schriftliche 
Verkaufsangebote gibt es nirgends und die Fa. Altium bestreitet das 
energisch.

@Tim
zum einen eben wegen der Qualitätsunterschiede, und ausserdem gehörten 
zumindest ursprünglich ein FPGA-System und ein Demoboard dazu - schön 
wers braucht, sonst zahlt man das umsonst mit, z.B. als Dienstleister. 
Und die CAM-Software CamTastic kommt meines Wissens auch wo ganz anders 
her, jedenfalls gabs die früher einzeln zu kaufen.

Gruss Reinhard

Autor: Julian O. (jaytech)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe vor kurzem mit dem Altium Designer Summer 09 (Demo von der 
Altium Webseite) angefangen und im Vergleich zu Cadstar und Eagle, komme 
ich damit viel besser zurecht.

Meiner Meinung nach, ist die Bedienung mit Hilfe der wirklich guten 
Videotutorials von Altium sehr einfach zu lernen und dann auch intuitiv.

Gruß
Julian

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Reinhard Kern
>Meine Meinung ganz kurz: Schema ganz anständig und sieht gut aus,
>PCB-Software am untersten Rand der Brauchbarkeit. Sieht auch
>zusammengekauft aus.
>Gruss Reinhard

Na deine Homepage sieht aus als ob du noch mit RubbelSymbolen 
entwickelts.
Was setzt du ein? Eagle Demo?

>PCB-Software am untersten Rand der Brauchbarkeit.
Was ist den brauchbar? Eagle Traget Pulsonix ...??

>PS Altium steht sowieso zum Verkauf - die Firma, nicht nur die Software.

Das ist völliger Blödsinn! Facten! Nicht nur was behaupten.
Tipp:
Investier besser die Zeit in deine Firma und Homepage, anstatt so was zu 
behaupten!

mfg
Jupp

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und du kannst ausserdem den AltiumDesigner in zwei Versionen kaufen. Das 
NanoBoard ist optional.

Ralf

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jupp schrieb:
> Na deine Homepage sieht aus als ob du noch mit RubbelSymbolen
> entwickelts.

Na das wertet die Altium Software natürlich ungeheuer auf. Was soll man 
auf so schlagende Argumente schon antworten. Soll ich dir noch 
Visitenkarten schicken, die gefallen dir womöglich auch nicht? 
Vielleicht fahre ich auch das falsche Auto, um eine Meinung zu 
CAD-Software zu haben?

Vor soviel Sachlichkeit kann ich nur bedingungslos kapitulieren.

Gruss Reinhard

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Reinhard
Antworte doch einfach auf die Frage(n)...

mfg
Jupp

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Och Jungs, bitte nicht. Bleiben wir sachlich, okay?

Ich versuch mal wieder n bisschen Ordnung zu schaffen:

- Ja, der AltiumDesigner hat seine Tücken
- Ja, der AltiumDesigner ist manchmal dort komplex, wo andere Programme 
sehr einfach sind
- Ja, der AltiumDesigner hat auch Bugs
- Nein, der AltiumDesigner ist keine Steinzeit-Software
- Nein, der AltiumDesigner kann auch keinen Kaffee kochen (zumindest 
nicht ohne NanoBoard)

Der AD spielt sicherlich in einer anderen Liga als Eagle, und Mentor 
oder PADS (oder wie das Ultra-Programm heisst) spielen evtl. in einer 
anderen Liga als der AD.
Ich kann nur die Funktionen des AD mit Eagle vergleichen, Mentor oder 
andere kenne ich nicht.

Von Mentor hab ich nur gehört, dass die Einarbeitungszeit extrem lange 
sein soll.
Bei AD ist mir die Einarbeitung extrem leicht gefallen, ich kam damals 
aus der Eagle-Ecke. Die Bedienung ist bisweilen extrem einfach, und 
manchmal echt Schrott -> Das ist bei jedem Programm so, welches einen 
gewissen Umfang hat.
Wenn man sich einmal RICHTIG ZEIT nimmt, und entsprechend die Templates 
und Einstellungen wirklich sauber hochzieht, dann bekommt man ein 
System, welches auf einen Klick alles raushaut, von Pick&Place- und 
Stück-Listen über PDF-Dokumentation bis hin zu den Gerberdaten sowie 
FPGA-Files und 3D-Daten etc.

Fürs Schaltplan- bzw. Routing-Modul, okay, einige Sachen könnten besser 
gelöst sein, mag sein, keine Frage.
Wenn du das unbedingt mit dem Portsymbol haben willst, kannst du es dem 
Support schreiben, bei Altium ist man dem Kunden gegenüber sehr offen, 
und wenn sie eine Idee für gut halten, dann fließt es in eine der 
nächsten Versionen - das ist keine Behauptung, sondern Fakt, da ein oder 
zwei Sachen der aktuellen Version von mir kommen.

Portsymbole direkt beim Wire-Zeichnen setzen zu können, ist durch die 
normale Tastaturbedienung schon abgedeckt (hab's grad probiert). Ein 
Drücken von P-N setzt ein Label, P-R setzt einen Port. Verlässt man den 
Modus mit einem Rechtsklick, kann man das Wire-Zeichnen fortsetzen.

Sicherlich haben die ganz großen Programme vielleicht noch mehr Features 
oder Komfort (was ich bezweifle), aber sicherlich haben sie noch mehr 
Bugs, und Schnickschnack, den mancher vielleicht nicht braucht.

Manche Kollegen sind auch am Maulen über den AD, weil mal hier oder da 
was nicht funktioniert. Okay, und jetzt? Soll ich meinem Chef sagen, 
beim Kollegen funktioniert's nicht und deswegen will ich wieder Eagle?

Mir kommt das hier wie die Win/LNX Diskussionen vor, lasst doch jedem 
sein Spielzeug, und wenn ihr helfen könnt, dann helft, ansonsten lest 
mit und gut ist.

Ralf

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ralf,

das kann man sicher alles unterschreiben, allerdings hat der 
Fragesteller ja ausdrücklich um Meinungen gebeten.

Ich arbeite hauptsächlich deswegen nicht mit Altium, weil es viel zu 
viel Zeit kostet. Ein Layout 12 Lagen mit 26000 Pads habe ich in Cadstar 
bearbeitet und in Altium - was kaum möglich war, weil z.B. eine 
geänderte Lagendarstellung mehrere Minuten gebraucht hat bis zur 
Anzeige. In CadStar war immer noch flüssiges Arbeiten möglich. Ausserdem 
war der Job in Altium über 400 MB gross, in Cadstar gerade 10 MB. Und 
das ist eben keine Meinung, sondern eine Tatsache. Natürlich kann ich 
hier keine 400 MB-PcbDoc zur Ansicht zur Verfügung stellen, vertraulich 
sind die Daten ja sowieso. Wer das nicht glauben will, soll es halt 
lassen.

Bei kleineren Projekten fällt das sicher weniger auf. Bei grösseren 
haben mir aber Kollegen bestätigt, dass man beim Arbeiten ständig Kaffe 
trinken kann. Klar gehören solche Layouts in die Oberliga, aber 
zumindest zu den alten Preisen wollte Altium ja dort mitspielen.

Gruss Reinhard

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, ist sicher richtig, dass Altium was die Datenmengen und 
-verarbeitungsgeschwindigkeiten nicht grad das Optimum ist. Im Endeffekt 
(um der ursprünglichen Frage des Threaderstellers gerecht zu werden) 
muss man sich alle Sachen angucken, und dann auch ein eigenes Fazit 
ziehen. Die hier geposteten Meinungen sind sicherlich wichtig, aber in 
der Preisliga, von der wir reden, ist es zwingend erforderlich, sich das 
auch selbst anzusehen.
Leider gibt es heute kaum noch Zeit, eine Software dieses Umfangs 
gründlich(!) zu evaluieren. Hinterher gibt's meistens eins auf die Nuss, 
wenn sich rausstellt, dass eine andere Software besser gepasst(nicht 
"gewesen ist") hätte oder trotz weniger Funktionsumfang (und damit meist 
auch Kosten) geeignet wäre.

Bzgl.AD: Er gehört sicher nicht zu den schlechtesten, hat wie alle 
anderen auch Bugs, und ich finde das Arbeiten mit AD (mit etwas 
Einarbeitungszeit) durchaus flüssig. Das Steinzeit-Feeling der anderen 
kann ich nicht nachvollziehen, bin aber sicher, dass ich es selbst dann 
nicht hätte, wenn ich "modernere" Software kennen würde.

Ralf

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag: Die oben erwähnte Verzögerung beim AD mit sehr komplexen 
Layouts ist zwar richtig, kann aber auch hier abgestellt werden. Alles 
eine Sache der Einstellungen. Wer halt meint, er muss nach jedem Track 
das ganze Board durch den OnlineCheck prüfen lassen ist selber schuld :)

Ralf

Autor: Atiumeer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OH schrieb:
> Ich würde so gerne wieder auf Altium wechseln. Muß mich aber zu PADS2009
> zwingen lassen. Der Arbeitgeber hat eben nichts anderes. Selbst Eagle
> ist an manchen Stellen einfacher zu bedienen wie PADS. Über die
> ständigen Abstürze rege ich mich schon gar nicht mehr auf.
>
>>Wires einfach irgendwo im Sheet enden dürfen?
> Das dürfen die doch in PADS auch

Nein, das können sie in PADS nicht. (wenn man es nicht extra machen 
will)

Ich spreche nicht von Offpages oder "PORTS". Sondern davon, dass man 
einfach ins Sheet klicken kann und dann die Wire Funktion dort beendet 
oder begonnen wird.

Ist für mich total ungewohnt und unpraktisch, da meiner Meinung nach die 
Wire Funktion nur dann beendet werden sollte, wenn auch ein entsprechend 
gültiges Ziel angewählt wurde.

Für mich scheinnt es dann so, wie man in Pain eine Linie zeichnen würde. 
Jedoch definiert man mit Wires elektrische Verbindungen und daraus soll 
ja dann eine Netzliste generiert werden. Deshalb vermisse ich den 
Komfort schon, dass das Programm überprüft ob am geklickten Ort auch 
wirklich ein Hot Sport ist.. Aber nunja, Gewohntheit..

@Ralf
OK, die Sache mit P und N bzw. R funktioniert. Besten Dank

Noch eine andere Frage:

Z.B. habe ich einen Stecker mit Wires verbunden. Will ich jetzt den 
Stecker umplatzieren, werden die Wires nicht automatisch an den neuen 
Ort gezeichnet. Ist das auch normal?

Ist ja extrem mühsahm so?

Autor: Plodderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee. Ich beende des oefteren einen Wire im Sheet und nachher kommt da 
ein Netlabel drauf. Was meint, der Wire ist verbunden sofern das Label 
nochmals auftaucht. Ich arbeite viel mit NetLabeln, da dies das 
umplatzieren vereinfacht.

Autor: Jurij G. (jtr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Atiumeer schrieb:

> Noch eine andere Frage:
>
> Z.B. habe ich einen Stecker mit Wires verbunden. Will ich jetzt den
> Stecker umplatzieren, werden die Wires nicht automatisch an den neuen
> Ort gezeichnet. Ist das auch normal?
>
> Ist ja extrem mühsahm so?

Strg gedrückt halten oder in den Optionen "Always drag" aktivieren.

Autor: Altiumeer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.