www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik suche Analog-Digitalwander für unerreicht leichten Fahrradantrieb-2kg 500Watt


Autor: Peter Buchner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
suche diesen zur Drehzahlstellung für den Flugregler

mein Projekt: Fahrradantrieb mit meinen RC Flugkomponenten Bl Motor + 
Flugregler + LiPo
dieser Antrieb sollte  unnerreicht leicht und Leistungsstark sein!
Nur ca. 2kg Gesamtgewicht dies wäre etwa viermal so leicht wie der
zur Zeit leichteste Antrieb mit etwa gleicher Leistung (ca. 500Watt)

dabei stellt sich ein Problem heraus

möchte die Motordrehzahl mit einem Poti oder so vom Lenker aus ansteuern
denn sonst müsste ich das Fernsteuerungzeug beim Fahrradfahren mitnehmen
was mir nicht gefällt!

der Flugregler empfängt für die Drehzahl ein Digitalsignal vom 
Empfänger.
Habe schon herausgefunden das dies ein Pulsignal von 1-2 ms mit Pause 
dazwischen ist.


Würde deshalb einen Wandler brauchen welcher die Widerstandsänderung am 
Lenkerpoti
in ein entsprechendes Pulssignal für den Flugregler umwandelt
gibts sowas oder wie könnte man so etwas basteln ?


Verstehe etwas von Elektronik aber fast nur von Analog

Gruß: Hans

Autor: noname (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such mal im Internet nach Servotester!

Autor: Tom Ekman (tkon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servotester mit z.B. ne555

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> dieser Antrieb sollte  unnerreicht leicht und Leistungsstark sein!
... und mindestens 5 min. durchhalten ...

> dieser Antrieb sollte  unnerreicht leicht und Leistungsstark sein!
Träumen darf man ja...
(Oder meinst du, die Ing. bei den Fahrradherstellern bohren sich 
tagsüber nur Löcher in die Nase?)

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Buchner schrieb:
> mein Projekt: Fahrradantrieb mit meinen RC Flugkomponenten Bl Motor +
> Flugregler + LiPo

Sicher das Du keine LiFePo4 verwenden willst?

Also wenn Du LiPo-Hochstromzellen verwendest, werden die sowieso nicht 
lange leben, es sei denn, sie sollen WIRKLICH nur 5 Minute halten/leben.

> dieser Antrieb sollte  unnerreicht leicht und Leistungsstark sein!
> Nur ca. 2kg Gesamtgewicht dies wäre etwa viermal so leicht wie der
> zur Zeit leichteste Antrieb mit etwa gleicher Leistung (ca. 500Watt)

Ehm, willste ein Fahrrad in eine Ferari verwandeln?

> der Flugregler empfängt für die Drehzahl ein Digitalsignal vom
> Empfänger.
> Habe schon herausgefunden das dies ein Pulsignal von 1-2 ms mit Pause
> dazwischen ist.

Das würde ich mit einem Servo-Tester machen...

Grüße
Michelle

Autor: sgkgsd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel ist?

>etwa viermal so leicht

Gast

(Es wurde ein laengerer Text verlangt, hier ist er.
Es wurde ein laengerer Text verlangt, hier ist er.
Es wurde ein laengerer Text verlangt, hier ist er.)

Autor: Peter Buchner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möchte dazu 2 Lipo 5S-5000mA 30C parallel schalten   macht also 10Ah und 
18,5V
dmit könnte man ca. 15min lang mit 500W fahren
Wäre ein adrinalinkick - nicht für den Dauereisatz
Die Ing. bei den Fahrradherstellern
denken nicht im Modellbaubereich

Autor: Haumichblau (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Ing. bei den Fahrradherstellern
>denken nicht im Modellbaubereich

Zum Glück!

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bevor du dich an die Elektronik machst:

bei wieviel zig-tausend erreicht der Motor denn die 500W und wie kriegst 
du diese zig-tausend auf fahrradtaugliche paar hundert mit ordentlichem 
Drehmoment?

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Wäre ein adrinalinkick - nicht für den Dauereisatz
Die Ing. bei den Fahrradherstellern
denken nicht im Modellbaubereich"

Alta, du bist hier die Adrinalinkick!

Klaus.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Buchner schrieb:
> dmit könnte man ca. 15min lang mit 500W fahren
> Wäre ein adrinalinkick - nicht für den Dauereisatz

was erwartest du von 500W? Radprofies treten in der Spitze bis zu 2000W, 
ich komme selber auch über 800W. Über 15minuten sind also für jedes 
etwas sportlichen Menschen 500W drin. Wenn dein Motor nun wirklich die 
500W bringt kommen am Rad höchstens 400W an ( Wirkungsgrad vom Motor und 
Getriebe ).

Trainiere lieber etwas dann bist du schneller als mit deiner 
Kontruktion.

Autor: TK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso nimmst Du nicht einen Akkubohrer eines renomierten Herstellers und 
baust den einfach an Dein Fahrrad?
Mit solchen Umbauten gibt es sogar Wettbewerbe zwischen verschiedenen 
Unis.

Gruß
TK

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LOL...

ich überlege mir gerade, wenn ich meine HILTI...
Die hat 37V und glaube 8Ah oder so.

Grüße
Michelle

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Buchner schrieb:
> Wäre ein adrinalinkick
Ein handelsübliches Mofa hat z.B. laut DB eine
Leistung ca. 2,58 kW/3,5 PS
Aber da ist m.E. noch nicht so viel los mit Adrenalinkick...

Autor: Peter Buchner (lightforce)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielen Dank für den tip mit dem Servo-Tester
habe schon gute Infos dazu gefunden
am Besten gehts anscheinend mit einem AT tiny13

möchte den Antrieb auf ein Rennrad bauen und selber fest mittreten + 500 
Watt!

vielen Dank: Peter

Autor: Peter Buchner (lightforce)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Hilti mit 36V hat nur 2,6Ah

Autor: Continental (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> möchte den Antrieb auf ein Rennrad bauen und selber fest
 > mittreten + 500Watt!

Denke eher, daß das nicht die abgegebene Leistung ist.
Der Reifenabrieb ist dann höher, die Kurvenlage wird kritisch, der 
Schwerpunkt verschiebt sich, viel Erfolg beim Umgewöhnen.

Autor: Mofa Lonnie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Ein handelsübliches Mofa hat z.B. laut DB eineLeistung ca. 2,58 kW/3,5 PS

Mofas hatten schon immer nur 1,5 PS, du meinst schon 50er.

Autor: Gast3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
v.a. darf man nur 250W in sogenannten pedelecs fahren lt. gesetz in DE

Autor: Heini (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Buchner (lightforce) schrieb:

> Wäre ein adrinalinkick

besonders wenn die Rennleitung in der Nähe ist

>- nicht für den Dauereisatz

keine Sorge, die kellen Dich rechtzeitig raus.
Junge, was Du da vorhast, ist hochgradig illegal!
Was Du da beschreibst, entspricht im Groben der Legaldefinition eines 
Leichtmofas. Leider brauchst Du dafür auf öffentlichen Straßen eine ABE, 
und die gibbet nur, wenn Dein Motörchen brav bei 20 km/h abregelt oder 
auskuppelt => sowas ist als Flautenschieber oder Bergsteigehilfe gedacht 
und zugelassen, aber nicht als Booster.

Kaufe (oder miete) Dir am besten ein hinreichend großes 
Privatgrundstück, das aber für den öffentlichen Verkehr wirksam gesperrt 
sein muss. Wenn die Speedway-Saison durch ist, sollte die eine oder 
andere Strecke günstig zu haben sein, da kannst Du dann 20 Minuten im 
Kreis fahren.

Oder wolltest Du auf 'nem MTB in die Kiesgrube?

have fun!
heini

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Buchner schrieb:
> vielen Dank für den tip mit dem Servo-Tester
> habe schon gute Infos dazu gefunden
> am Besten gehts anscheinend mit einem AT tiny13

Wie kommst du da drauf?
Am besten gehts, wenn du einen fertigen kaufst.

Alleine der notwendige Programmer, um das Programm auf den Tiny drauf zu 
bekommen, kostet dich mehr als ein Fertiggerät.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...
Über 15minuten sind also für jedes etwas sportlichen Menschen 500W drin.
...

Gibt es dafür belastbare Belege? Einen Link vielleicht?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mofa Lonnie schrieb:
> Lothar Miller schrieb:
>> Ein handelsübliches Mofa hat laut DB eine Leistung ca. 2,58 kW/3,5 PS
> Mofas hatten schon immer nur 1,5 PS, du meinst schon 50er.
Ein Mofa hatte schon immer eine vmax = 25km/h. Ob das Ding dafür 1,5PS 
oder 3,5PS braucht, ist uninteressant:
http://www.otto.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/WFS/O...

Autor: Düsendieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal wieder zurück zum Thema:

Das Problem der BLDC Motoren aus Flugzeugen / Modellbau ist die hohe 
Drehzahl wie schon von Walter geschrieben. Die machen ihre Leistung erst 
bei 30.000 Umdrehungen in der Minute, dass heißt das Drehmoment ist 
recht gering.

Ein Getriebe für diese Drehzahl würde einen solchen miserablen 
Wirkungsgrad haben dass es sich nicht mehr lohnt.


Daher lieber einen Regler für einen fertigen Fahrradmotor bauen.

Axel

Autor: Löter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
500W pffff
30000 U/Min doppel pfff

http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewIt...

170 U/Min / V, bei 18V ca 3000 U/Min

locker 3KW

und nu ?

Autor: Claudio H. (bastelfinger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erinnert mich an die Verrückten (nicht abwertend gemeint), die sich 
einen Pulsejet an ein Fahrrad bauen. In Amerika war das, mit Gasflasche 
am Fahrrad. Weil das Teil direkt am Sitzrohr befestigt war, gab es einen 
warmen Hintern. Hat aber funktioniert!

Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3250W ?

Bei 18V müssten 167A fließen.
Innenwiederstand 50mohm. Steht sogar dabei.
Dann hast du eine Verlustleistung von 1400W.

Was glaubst du wie lange der Motor diese Leistung in Wärme umwandeln 
kann, ohne das die Wicklung schmilzt?

Autor: Düsendieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
falsch gelesen!

Da steht: Kv: 170rpm/v und nicht 170 U/min bei einer Leistungsabgabe von 
3250W!!!!

Die Drehzahl für die 3250W habe ich nicht gefunden.

Axel

Autor: Löter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lass den Motor halt auch drehen, was willst du mit dem 
Gleichstromwiderstand ?

Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat er doch geschrieben.

170 U/Min / V
Da hängt noch ein /V dahinter.
Bei 18V also ca 3000U/min.

@ Löter
Der ohmsche Widerstand gilt immernoch wenn er sich dreht.

Autor: Löter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Düsendieb schrieb:
> Da steht: Kv: 170rpm/v und nicht 170 U/min bei einer Leistungsabgabe von
>
> 3250W!!!!

Du bist scheinbar kein Modellbauer.

Beim Modellbau bedeutet 170rpm/v

170U/Min pro Volt Betriebsspannung bei Belastung mit angegebener 
aufgenommener Leistung.

170*18=3060 U/Min bei 3250W

3250W bei 18V sind 180A

Dabei ist dann die Temperatur zu kontrollieren, und sicherlich 
Zwangskühlung nötig.

Autor: Löter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. R. schrieb:
> @ Löter
>
> Der ohmsche Widerstand gilt immernoch wenn er sich dreht.

Sicher aber nicht nur alleine, du sollst den Motor auch mit den 
170U/Min/V drehen lassen und nicht abwürgen dann gilt nicht nur der 
Ohmsche Widerstand. Dann überlebt auch der Motor.

Autor: Löter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das der Motor bei 3kw keine 100%ED hat sollte klar sein die geforderten 
500W dauer schaft er locker.

Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Back to Topic.

http://forum.mikrokopter.de/topic-11898.html

#19 04.10.2009 10:55
Ich vermute das könnte helfen.

Autor: Udo R. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daß der Motor aber den Propeller oder einen vergleichbaren starken 
Luftstrom auch zur Eigenkühlung braucht ist euch schon klar.

Was mich interessieren würde ist die ein Bild der Mechanik mit der Motor 
an das Fahrrad gepackt wird.

Zur Info rpm steht für "revolutions per minute" oder auf Deutsch ... 
genau!

Das Fahrrad wäre so illegal wie die Mofas die einige (pfeif) früher 
frisierten. Nur daß die Polizei damals eher noch ein Auge zugedrückt 
hat.
Wenn er erwischt wird ist sein Rennrad ggf. weg, plus Punkte plus 
Anzeige plus Geldstrafe, ausser der Polizist ist begeisterter Radfahrer 
und drückt ein Auge zu.
Aber Fahrradfahrer werden eh nicht kontrolliert.

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Ein handelsübliches Mofa hat z.B. laut DB eine
>
Leistung ca. 2,58 kW/3,5 PS
> Aber da ist m.E. noch nicht so viel los mit Adrenalinkick...

Aber sicher doch... besonderst mit dem Wirkungsgrad eines Benziners!

Das Ding hat noch nicht mal die halbe Leistg von den Elektromotor.

Ein R5 kann mit nem Motor von 5kW über 62kmh fahren und darf somit auf 
die Autobahn.  Von diesen Teilen gibts nämlich mittlerweile ein paar...

Grüße
Michelle

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Buchner schrieb:
> Der Hilti mit 36V hat nur 2,6Ah

Jetzt habe ich erst mal auf der Rechnung meiner TE7A nachgucken 
müssen...

Meine vier Li+ (könnten ruhig LiPoly sein) Akkus haben 3,3Ah.

2,4Ah ist der mikrige NiCd (die verwenden noch nicht mal NiMHd)

Grüße
Michelle

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Löter schrieb:
> 
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewIt...

Da steht:  Cell count  6-10

Was für Zellen?  NiMHd oder LiPoly?

Grüße
Michelle

Autor: M.Bauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise werden mittlerweile Lipo Zellen angegeben.
Das Problem ist das man mit schnell über Schutzkleinspannung kommt.

Normalerweise wählt die Zellenzahl passend zur benötigten Drehzahl und 
danach was der Steller kann. Besser ist immer mit möglichst viel 
Spannung zu arbeiten um den Strom niedrig zu halten, also hier mit 10 
Lipo zu arbeiten ca. 37-40V. Schon sind nur noch ca. 80A für die 3KW, 
nötig die Verlustleistung sinkt auch stark. Getriebe muß halt passend 
gewählt werden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.