www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Warum 9V-Block in Rauchmeldern?


Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

neulich haben wir im Haus Rauchmelder bekommen. Als Stromversorgung hats 
darinnen 9V-Blockbatterien.

Nur frag ich mich: Warum eigentlich ausgerechnet 9V-Blöcke? Wenn man mal 
von Extra-Super-Duper-Spezialfabrikaten absieht, ist das doch gemeinhin 
gerade die Bauform mit der geringsten Energiedichte!

Warum nicht vier Rundzellen oder ähnliche? Ich denke, in einem simplen 
photoelektrischen Rauchmelder ist doch nun wirklich nichts verbaut, was 
9V braucht, oder?

Vielen Dank und viele Grüße,
Kama

Autor: Sven J. (locutussum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würd mal fast sagen, die 9V machen sich vor allem bei der lautstärke 
des alarms bemerkbar?

im übrigen verbraucht nen rauchmelder nicht viel strom, weshalb auch ein 
9V-block recht lang hält.
und wenn wir mal davon ausgehen, dass die überwachungselektronik mit 5V 
od. auch 3.3V läuft, so kann diese auch noch eine weile arbeiten, wenn 
die batterie eigentlich schon relativ leer ist? (die spannung fällt ja 
beim entladen kurz vor kompletter entladung relativ konstant und schnell 
auf ein relativ gesehen niedriges niveau ab, wenn der strom durch die 
batterie dabei gering ist, natürlich langsamer) wenn wir jetzt mal 
darüber nachdenken, in so einer 9V-block-batterie sind ja eigentlich 6 
1.5V-batterien in reihe geschaltet. ne nahezu leere batterie hat so um 
die 0.5V, weshalb eine entladene block-batterie immerhin noch um die 3V 
hat - genug, um die elektronik zu versorgen.

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wenn wir mal davon ausgehen, dass die überwachungselektronik mit 5V
>od. auch 3.3V läuft,

Hallo,
das sind alles spezielle ASICs da gibt es weder 5 noch 3,3V.
z.B. hier:

http://www.freescale.com/files/analog/doc/data_she...

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven J. schrieb:
> ich würd mal fast sagen, die 9V machen sich vor allem bei der lautstärke
> des alarms bemerkbar?
Ein Piezoschallwandler ist auch bei 3V schon ohrenbetäubend laut.

> im übrigen verbraucht nen rauchmelder nicht viel strom, weshalb auch ein
> 9V-block recht lang hält.
> und wenn wir mal davon ausgehen, dass die überwachungselektronik mit 5V
> od. auch 3.3V läuft, so kann diese auch noch eine weile arbeiten, wenn
> die batterie eigentlich schon relativ leer ist?
Jo, und die 3.3V oder 5V gewinnen wir aus den 9V auf welche Weise?

> (die spannung fällt ja
> beim entladen kurz vor kompletter entladung relativ konstant und schnell
> auf ein relativ gesehen niedriges niveau ab, wenn der strom durch die
> batterie dabei gering ist, natürlich langsamer)
Eigentlich ja nich. Die fällt bei ner stinknormalen 
Alkaline/Kohlebatterie zu Beginn der Entladung etwas stärker ab und 
nähert sich dann fast linear der gähnenden Leere an. Die Alkaline 
schmiert kurz vor Ende nochmal stark ab.

> wenn wir jetzt mal
> darüber nachdenken, in so einer 9V-block-batterie sind ja eigentlich 6
> 1.5V-batterien in reihe geschaltet. ne nahezu leere batterie hat so um
> die 0.5V, weshalb eine entladene block-batterie immerhin noch um die 3V
> hat - genug, um die elektronik zu versorgen.
Naja, der Vergleich hinkt. Ein guter 9V-Block aus 6 Einzelzellen hat 
etwa 270..300mAh intus, eine einzelne Mikrozelle kommt aufs Vier- bis 
Fünffache.

Lohnt sich der 9V-Block da unterm Strich echt? Also, ja, offenbar ja 
schon, sonst wär er nich überall verbaut. Aber warum genau?

Autor: jl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ganz einfach:

- nur eine batterie rein
- idiotensicher anschliessbar (indirekt verpolsicher)
- kein Batteriefach einzuarbeiten
- ausreichend energie für den zweck


Hatte mal einen ganz grossen Rauchmelder mit 3 Babycellen, die sind mir 
irgendwann ausgelaufen bevor sie elektrisch den Geist aufgeben konnten

Autor: rudo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<<Ein Piezoschallwandler ist auch bei 3V schon ohrenbetäubend laut.

oh Mann, genau den suche ich gerade fuer 3V! haste mal nen Link? :)

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rudo schrieb:
> <<Ein Piezoschallwandler ist auch bei 3V schon ohrenbetäubend laut.
>
> oh Mann, genau den suche ich gerade fuer 3V! haste mal nen Link? :)
Hab leider nur Schlachtware hier :-)

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Lohnt sich der 9V-Block da unterm Strich echt? Also, ja, offenbar ja
>schon, sonst wär er nich überall verbaut. Aber warum genau?

Könnte mit den VDS-Richtlinien zusammenhängen:
Ein Rauchmelder darf nur dann an die Decke montierbar sein wenn auch 
eine Batterie eingelegt ist.
(Das ist eventuell mit einem 9V-Block leichter zu konstruieren als mit 
mehreren Einzelzellen).

Autor: Bernhard M. (boregard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anja schrieb:
>>Lohnt sich der 9V-Block da unterm Strich echt? Also, ja, offenbar ja
>>schon, sonst wär er nich überall verbaut. Aber warum genau?
>
> Könnte mit den VDS-Richtlinien zusammenhängen:
> Ein Rauchmelder darf nur dann an die Decke montierbar sein wenn auch
> eine Batterie eingelegt ist.
> (Das ist eventuell mit einem 9V-Block leichter zu konstruieren als mit
> mehreren Einzelzellen).

Hmm, also ich habe ELV Funk-Rauchmelder (von ca. 2001), die haben je 3 
Mignonzellen.
Und ich habe noch keinen Rachmelder gesehen den man nicht auch ohne 
Batterie befestigen kann...

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard M. schrieb:
> Anja schrieb:
>>>Lohnt sich der 9V-Block da unterm Strich echt? Also, ja, offenbar ja
>>>schon, sonst wär er nich überall verbaut. Aber warum genau?
>>
>> Könnte mit den VDS-Richtlinien zusammenhängen:
>> Ein Rauchmelder darf nur dann an die Decke montierbar sein wenn auch
>> eine Batterie eingelegt ist.
>> (Das ist eventuell mit einem 9V-Block leichter zu konstruieren als mit
>> mehreren Einzelzellen).
>
> Hmm, also ich habe ELV Funk-Rauchmelder (von ca. 2001), die haben je 3
> Mignonzellen.

Funk-Rauchmelder haben aber auch einen deutlich hoeheren Strombedarf als 
Melder ohne Funk. Da macht ein bisschen mehr Kapazitaet ja wieder Sinn.

Die derzeit guenstigsten ELV-Funkmelder (150; Artikel-Nr.: 68-828-40) 
benoetigen 1x 9V-Block UND 3x Mignon, den 9V-Block fuer den 
Melderbetrieb, die Mignons fuer die Funkuebertragung.

> Und ich habe noch keinen Rachmelder gesehen den man nicht auch ohne
> Batterie befestigen kann...

Die gibt es aber durchaus. Auf diversen Feuerwehr-Seiten findet man 
Beschreibungen wie diese:
"Manche Rauchmelder sind mit einer Federsperre ausgerüstet. Sie 
verhindert das Schließen des Melders, wenn keine Batterie eingelegt ist. 
Ein zusätzliche Sicherung also."

http://www.pentatech.de/info/bereich1/bed_anl/RA30...

Hier kann man die Sperre erkennen.

Volker

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.