www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs Verständnisproblem mit FT245rl


Autor: Patrick B. (p51d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo miteinander

Ich bin gerade dabei eine kleine USB-Kommunikation mit einem FT245 
aufzubauen und da bin ich leider nicht ganz so erfolgreich.

Primär stellt sich jetzt bei mir die Frage, wie ich kommunizieren soll: 
Wenn ich beim Terminal eine Baudrate einstelle, wird die überhaupt 
benötigt, da die Daten parallel ausgegeben werden?

Gibts ausserdem fertige "C-Treiber" für diesen Wandler? Interrupt 
gesteuert oder auch nicht.

Besten Dank für die Antowrt
MFG
Patrick

Autor: Gerry L. (gerrylenz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommunik. zw. was? PC-FTDI - uC-FTDI ?

Autor: Patrick B. (p51d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde mal sagen beidseitig:

PC <-> FTDI sollte ich über die virtuelle COM-Schnittstelle ansprechen 
können, nur muss man da auch noch eine Baudrate einstellen.

FTDI <-> MCU weiss ich nicht, obs so etwas wie ein Protokoll gibt, dass 
besagt, dass zuerst die rs232-Einstellungen gesendet werden müssen, und 
dann die Daten kommen dürfen.

Autor: Mehmet Kendi (mkmk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick, ich will Dir ja nicht auf den Schlips treten, aber schon mal 
ins Manual geguckt?
Auf der PC-Seite benutzte ich immer die DLL's, weshalb ich dir zu den 
Com-Einstellungen nichts sagen kann.

Auf der MCU-Seite wird das Ganze mit /RD, WR, /RXF und /TXE gesteuert. 
Simple, einfach, narrensicher. Wenn du was senden willst, musst du 
warten, bis /TXE low ist. High besagt: buffer voll.
Wenn RXF high ist, gibt es nichts zu lesen; Buffer leer. Wenn low, hat 
PC was gesendet.

Autor: Patrick B. (p51d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiss wie es mit der Ansteuerung auf der MCU-Seite aussieht, nur 
weiss ich nicht ob ich das ganze in ein Protokoll verpacken muss.

mit den dll-treibern hatte ich noch nie gearbeitet, und zum testen ist 
ein Terminal perfekt.

Autor: Mehmet Kendi (mkmk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ist nicht klar, was Du mit Protokoll meinst.
Es ist Dir freigestellt, ein Protokoll zu definieren, also so mit CRC, 
Paketlaenge und so.
Aber zum Ansteuern des FT245 braucht man kein Protokoll. Der PC schreibt 
drauflos, bis Buffer voll ist. Und MCU liest, bis nichts mehr im Buffer 
ist.

Autor: Gerry L. (gerrylenz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick B. schrieb:
>
> PC <-> FTDI sollte ich über die virtuelle COM-Schnittstelle ansprechen
> können, nur muss man da auch noch eine Baudrate einstellen.

Kannst Du tun. Allerdings solltest Du dich mit den Angebotenen d2xxUnits 
beschäftigen. Wenn Du wirklich schnell Daten übertragen möchtest (LCD) 
ist mit den VirtuallCOM Essig.


> FTDI <-> MCU weiss ich nicht, obs so etwas wie ein Protokoll gibt, dass
> besagt, dass zuerst die rs232-Einstellungen gesendet werden müssen, und
> dann die Daten kommen dürfen.

Die Daten kommen Byteweise rein. Was Du vorn reinschiebst kommt hinten 
wieder raus. Da klemmt kein Protokoll zwischen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.