www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Erfahrungen: Richter Pforzheim (http://www.leiterkartenbestueckung.de) ?


Autor: E. Womms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

hat ggf. schon jemand Erfahrungen sammeln können mit Firma

M. Richter GmbH & Co.KG
Freiburger Str. 3,
75179 Pforzheim

Es geht um Leiterplatten und BGA Bestückung. (Wenn da
etwas schief geht, wäre das recht dramatisch für unser
Projekt... teure Bauteile...)

Vielen Dank & Mit besten Grüßen
E. Womms

Autor: Uwe N. (ex-aetzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grüß dich,

falls beim Bestücken was verbockt wird, dann haftet AFAIK der Bestücker 
dafür. Es sei denn, er kann dir nachweisen, daß das Layoutbedingt ist.
Z.B. Tombstoning hat seine Ursachen meistens im Layout (gelegentlich 
aber ein ein vermurkstes Reflow-Profil), falsche Footprints ...

Liegt es am Bestücker muss er dir die Bauteile und Platinen ersetzen.
Das andere Problem ist der Zeitverlust (Platinen neu fertigen, Bauteile 
einkaufen mit heftigen Lieferzeiten ...)

Wobei ein BGA heutzutage beim Bestücken keine Probleme mehr bereitet. 
Kritischer sind meist QFP's und Konsorten.

Gruss Uwe

Autor: Soenio (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du deine Erfahrungen dann Posten? Weil wohne auch in der Nähe und 
vllt. werde ich dort auch mal was Fertigen lassen.

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>falls beim Bestücken was verbockt wird, dann haftet AFAIK der Bestücker
>dafür.

Das bringt dir aber nichts, weil der Löter in der Regel das Recht hat 
zum Nachbessern! Und was dann deine Bauteile nach allen Reparaturen für 
"Temperaturprofile" hatten, kann ich dir aus eigener, leidvoller 
Erfahrung berichten: Kunststofffolienkondensatoren (ECHUs von 
Panasonic), die wegen Überhitzung zusammengeschmolzen sind wie Schweizer 
Käse...

Am besten vorher vertraglich absichern, daß weder nachgelötet noch 
nachgebessert, sondern nur komplett ersetzt werden darf. Das 
unterschreiben dann nur die wirklich fähigen Lötfirmen und das kostet 
natürlich entsprechend.

Falls du vor hattest, erstklassige Lötqualität bei gleichzeitig 
niedrigen Kosten zu erheischen, vergisses! Solche "Lötschnäppchen" 
können am Ende richtig teuer werden und dich ruinieren.

Statte der Lötfirma einen unangekündigten Besuch ab und laß dich in der 
Firma herumführen. Schau genau, was da für Leute arbeiten, und vor allem 
wie sie arbeiten. Teure Maschinen bringen garnichts, wenn die von 
Hausfrauen oder Studenten bedient werden, denen man nur erklärt hat, wo 
die Klappe aufgeht.

Kai Klaas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.