www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik was versteht man unter Gleichanteil bei einem code ?


Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was versteht man unter gleichanteil eines codes ?

wenn ich das richtig verstanden habe müssten codes wie manchester oder
HDB3 gleinanteil frei sein, NRZ z.B. hat einen gleichanteil.

wie würdet ihr gleichanteil definieren und ist meine überlegung richtig
?

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HDB3 und NRZ sind mir nicht bekannt, per Definition soll die Anzahl der
"high" und "Low" - Bits möglichst gleichmäßig verteilt sein.
Bei Pendelempfängern ist es wichtig, daß nicht ein Pegelzustand (High
bzw. Low) überwiegt. Deshalb werden die High- und Low Zustände
verteilt.  Z.B. kann man einen relativ einfachen Manchester-Code
generieren, indem man für jedes "high" eine "low-high" Flanke und
für jedes "low" eine "high-low" Flanke definiert.
Aus einem Datenbyte 1000000 würde dann 0110101010101010, es kommen nie
mehr als 2 gleiche Bits hintereinander vor. Ebenfalls Gleichanteilsfrei
ist IMHO der RC-5 Code für IR-Fernbedienungen.

Autor: Wolle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann es so sehen :
Auf einer Leitung werden Impulse weitergeleitet. Sind diese Impulse
immer positiv gegen das Bezugspotential, stellt sich ein Gleichanteil
in Richtung (+) ein. Sind Wechselimpulse, also auch Impulse in (-)-Lage
dabei findet ein gewisser Ausgleich statt.
Ist das Verhältnis 1 zu 1, ist der Gleichanteil im Idealfall 0.

Wozu wird`s gemacht ??
Man kann über Trafos, Übertrager o.Ä., die zur
Abriegelung/Potenzialtrennung eingebaut sind, keine Gleichspannung
übertragen.
Ein Datenstrom, immer in (+) oder (-)-Lage würde nicht weit kommen.

Ich hoffe, es ist einigermassen verständlich !?

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jetzt hab ich es verstanden. danke !

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

rein mathematisch kann man auch sagen:

Integral(-x...y) dU/dt = 0

Also die Fläche unter der Spannungsverlaufkurve (wenn man die Spannung
nutzt) sollte im Bereich x..y 0 sein. Wobei x..y natürlich größer als
die eigentliche Signalfrequenz sein muß.

Manchester ist per Definition nicht gleichspannungsfrei. Er wird es nur
durch Verschiebung der Pegel auf eine symetrische Spannung.

HDBn ist dagegen, wie etwa auch AMI, echt Gleichspannungsfrei.
Sowohl HDBn als auch AMI benötigen auch weniger Signalbandbreite als
Manchester. Aber ich schweife ab.


Matthias

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Integral(-x...y) dU/dt = 0

Na wenn wir schon mathematisch werden, dann richtig ;-)

Int(-x,y) u(t)dt = 0

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Stümmt. Mathematisch Schreibweisen waren noch nie meine Stärke. Aber
wie  ich auf den Trichter dU/dt gekommen bin würde mich mal
interessieren. Normalerweise kann sogar ich ein Integral von einem
Differential unterscheiden :-)


Matthias

Autor: Andreas Jäger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber war "Int" nicht der Integer ???

;-)

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

sowohl Latex als auch Maple verwenden "int" als Schreibweis für das
Integralzeichen.

Matthias

Autor: Thomas Burkhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einige der angesprochenen Codierungen sind nicht nur wichtig für die
Übertragung durch einen Trafo sondern dienen auch dazu aus dem
Datenstrom den Takt wiedergewinnen zu können. Wäre dort das Signal
ständig auf einem Pegel, ginge das nämlich auch nicht.

Viele Grüße

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.