www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schaltnetzteil IC


Autor: Missery (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich möchte gern ein Schaltnetzteil Bauen.

kennt jemand ein kleinen passenden PWM ic?

der ic sollte ungefähr wie der si9122 nur halt ein wenig abgespeckter.

da es nur ein einfaches Schaltnetzteil werden sollte (ohne große 
Leistung).
Es ist nur zum messen da... der Verständnis halber

der IC sollte mit ca. 100-200KHz schwingen
Spannungsgesteuert sein. also aktiv regeln
wenn möglich einen Kurzschlussschutz und eine Leerlauferkennung haben 
(wie gesagt wenn möglich)

die Ua sollte 12V sein

mfg

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Stromnetz rein, 12V raus? Fang mal da an: http://www.smpstech.com

Autor: Missery (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja die Theorie ist mir klar.

ich brauche nur eine ic bezeichnung

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also was denn jetzt, DC/DC Wandler oder 230V AC auf DC Netzteil?

Autor: Missery (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist ein eig. ein 230V AC auf 12V DC Wandler

Da die Schaltung ein Gleichrichter Enthält und andere Komponente wird im 
Endeffekt 30-60VDC auf 12V Transformiert

Als Schalt Transistor wird der BUZ11 verwendet

mfg

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also DC-DC Wandler "30-60V" auf 12V DC


3524 oder TDS4718 IC oder etwas in der rt.

> der IC sollte mit ca. 100-200KHz schwingen

schaffen diese.

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Missery schrieb:
> Es ist ein eig. ein 230V AC auf 12V DC Wandler
>
> Da die Schaltung ein Gleichrichter Enthält und andere Komponente wird im
> Endeffekt 30-60VDC auf 12V Transformiert

Ein Gleichrichter macht aber aus 230V AC keine 30-60VDC. Da muss zu 
"andere Komponenten" noch ein Transformator gehören.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TinySwitch oder TopSwitch-Typen von PowerIntegration.

Z.B. Top200 Serie: 
http://www.datasheetcatalog.org/datasheet/powerint...

Altervativ gibt es VIPer von ST: 
http://www.st.com/stonline/products/families/power...

Infineon hat auch etwas ähnliches, habe den Namen gerade vergessen.

Autor: Missery (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian schrieb:
> TinySwitch oder TopSwitch-Typen von PowerIntegration.
>
>
> Altervativ gibt es VIPer von ST:
> http://www.st.com/stonline/products/families/power...
>
> Infineon hat auch etwas ähnliches, habe den Namen gerade vergessen.

wow danke der ic ist echt nützlich

Christian H. schrieb:
> Ein Gleichrichter macht aber aus 230V AC keine 30-60VDC. Da muss zu
> "andere Komponenten" noch ein Transformator gehören.

ja ich weis... wie gesagt die theorie ist mir 100% klar

wenn ihr mir jetzt noch sagt wie ich am einfachsten eine PWM-Schaltung 
machen kann.. bin ich glücklich :)

habs schon mehrere Schaltungen mit dem 555er versucht... war aber nicht 
das was ich mir erhofft habe.

ich werde noch eine mit einem Logikgatter bauen. das soll angeblich 
ziemlich gut funktionieren

mfg

Autor: Missery (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe es jetzt mit dem 555er probiert. und hatte das selbe problem 
wie beim Logik gatter.
bei 100Khz ein Puls/Pausenverhältniss von über 90% ist nicht realisier 
bar. bzw ich habs nicht geschafft

könnte es gehen wenn ich mit OPV's einen Dreieck Generator baue und 
diesen über einen Komparator schalte?

wenn ich schnelle OPV's verwende?

mfg

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TL494, der ist in jedem Feld-Wald-Wiesen SNT drin...oder der mc34063 (?) 
oder wie der heisst.

Klaus.

Autor: Jochen R. (josch90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns auch eine etwas kleinere Frequenz (52 kHz) sein darf:

TL2575-12IKTTR (http://focus.ti.com/lit/ds/slvs638b/slvs638b.pdf)

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um welchen Strom geht es eigentlich?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Missery, du weiss offenbar nicht ganz was du willst, und entsprechend
wirr sind deine Forderungen die du hier stellst.

Ein OpAmp, ein NE555 soll einfacher sein als ein Si9122, ein TL494, 
MC34063, LM2576, TOP200, VIPER12 ist angeblich nicht das was du suchst, 
deine Aussagen sind wirr.

Sicher kann man aus einem NE555 ein Schaltnetzteil bauen, auch einen 
Schaltwandler wenn das Netzteil scho durch Trafo, Gleichrichter und 
Siebelko erledigt sien sollte, man kann dabei auch was lernen, aber
es ist sicher der steinigste Weg den man gehen kann.


Bei 200kHz ist schon das Umladen der Gate-Kapazitaet eines MOSFETs
Arbeit, den ein NE555 ohne Unterstützung nicht schafft, ud die
Regelung der Ausgangsspannung bei gleichzeitigem Kurzschlussschutz
kann der IC ohne Hilfsmittel sowieso nicht leisten.

Da hilft auch nicht, den NE555 durch einen OpAmp zu ersetzen, man
muss schon verstehen, warum man mit dem NE555 nicht zum Erfolg kam.

Kauf dir ein Buch, z.B. Pressman oder Billings über Schaltnetzteile,
und du wirst sehen, daß es noch viel zu lernen gibt.

Autor: Missery (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Missery, du weiss offenbar nicht ganz was du willst, und entsprechend
> wirr sind deine Forderungen die du hier stellst.
>
> Ein OpAmp, ein NE555 soll einfacher sein als ein Si9122, ein TL494,
> MC34063, LM2576, TOP200, VIPER12 ist angeblich nicht das was du suchst,
> deine Aussagen sind wirr.


Doch das ist genau was ich suche.
Ich weis das diese IC alle einen PWM intigriegrt haben. und sie für die 
aufgabe gemacht sind wofür ich sie brauche.
Das diese IC genau das sind was ich suche hab ich schon gesagt.


> Sicher kann man aus einem NE555 ein Schaltnetzteil bauen, auch einen
> Schaltwandler wenn das Netzteil scho durch Trafo, Gleichrichter und
> Siebelko erledigt sien sollte, man kann dabei auch was lernen, aber
> es ist sicher der steinigste Weg den man gehen kann.

den NE555 will ich ja nicht als regelung verwenden. ich brauche nur eine 
schnelle PWM (zusätzlich zum SNT)

> Bei 200kHz ist schon das Umladen der Gate-Kapazitaet eines MOSFETs
> Arbeit, den ein NE555 ohne Unterstützung nicht schafft, ud die
> Regelung der Ausgangsspannung bei gleichzeitigem Kurzschlussschutz
> kann der IC ohne Hilfsmittel sowieso nicht leisten.

ich habe mit meinen Auftrag geber gesprochen. Die reglung Fällt weg. Ich 
brauche nur noch eine sauber PWM mit ca 100khz

> Da hilft auch nicht, den NE555 durch einen OpAmp zu ersetzen, man
> muss schon verstehen, warum man mit dem NE555 nicht zum Erfolg kam.

Es liegt ja nicht am timer IC sondern eher an der schaltung

> Kauf dir ein Buch, z.B. Pressman oder Billings über Schaltnetzteile,
> und du wirst sehen, daß es noch viel zu lernen gibt.

mann lernt nie aus.. wenn ich wüsste was ich tun sollte dan hätte ich 
wohl kaum einen thread im forum aufgemacht

der strom sollte um die 1-3mA sein

mfg

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Missery schrieb:

> der strom sollte um die 1-3mA sein

LOL

Autor: Missery (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Missery schrieb:
>
>> der strom sollte um die 1-3mA sein
>
> LOL

am Ausgang von der PWM-Schaltung? kann auch größer sein.. ist ja nur das 
Minimum.

ich brauch ja nicht viel nur Spannung



oder meinst du der strom vom Wandler? sollte um die 500mA sein (ist ja 
nur zum messen)

Autor: Missery (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So Schaltung ist jetzt soweit.

Da wir viel zu früh fertig sind wollte ich wissen wie man den tl494 
beschalten muss damit dieser die Pulsweite von selber Reguliert.
Also bei Höhere Last größere Pulsweite

die pulsweite sollte nicht über 60% gehn. da sonst dem MOS-FET ziemlich 
warm wird :D

mfg

Autor: G4st (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt deutliche bessere Mosfets als den BUZ11. z.b. der irfz44n

Autor: Missery (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt auch bessere ic's und bessere spulen und bessere Widerstände. 
aber wich will kein 1000Watt Netzteil bauen.

Der BUZ-11 ist mehr als ausreichend für diese schaltung. da bei 
"normalen" Industrienetzteilen die PW auch nie mehr als 50% ist


also zurück auf meine Ursprüngliche frage:

Wie muss man den tl494 beschalten, damit dieser die Pulsweite von selber 
Reguliert.

mfg

Autor: Missery (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kommt schon.
ich weis das es iwie mit den Error Amplifier geht

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Missery schrieb:
> Wie muss man den tl494 beschalten, damit dieser die Pulsweite von selber
>
> Reguliert.

Yooo man, dann guckst Du Datenblatt. Steht deutlich in 
Applikationsbeipiel. Krass, eyy.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lesen wir erst das Datenblatt oder machen wir das ICs zuerst kaputt und 
lesen dann nach warum es kaputt gegangen ist.

Autor: Missery (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe zwar das Datenblatt vor mir.

ok sagt mir nur was der Error Amplifier macht. den rest bastel ich mir 
selber.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Missery schrieb:
> ich habe zwar das Datenblatt vor mir.

Und, Du meinst es spricht nicht zu Dir? Reeespeeeekkkttt!!

Guckst Du unter appliktion examples.

>
> ok sagt mir nur was der Error Amplifier macht.

Er verstärkt (wenn richtig beschaltet) den Restfehler (a.k.a Abweichung 
der Ausgangsspanung von Deiner gewünschten Ausgangsspannung)  und regelt 
den PWM so das dieser so kleien als möglich wird.

> den rest bastel ich mir
> selber.

Wir sind da schon sehr gespannt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.