www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Notebook-Display mit höherer Auflösung einsetzen


Autor: Dimitri Winogradow (dimatrow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute.
Ich bin diesbezüglich ein Anfänger, also zerreisst mich bitte nicht 
gleich in der Luft. ^^

Mein ASUS N50VN hat vor kurzem Bekanntschaft mit einer Wand unserer 
Hochschule gemacht, als ich ihn in meinem Rucksack nach Hause 
transportieren wollte.
Der Effekt ist ein Sprung im Display von oben bis unten und in der 
rechten oberen Ecke ein ziemlich großer schwarzer Fleck von den 
austretenden Kristallen.
Der verbaute Screen ist ein 15,4 Zoll N154I3-L03 aus dem Hause Chi Mei 
mit einer Auflösung von 1280x800. Ich habe leider nichts genaues dazu 
gefunden, aber ich gehe davon aus, dass er die selben Spezifikationen 
hat wie dieser hier:
15,4 N154I1-L08 Chi Mei Wide 1280x800 30pin 1lvds eeprom

Ich kann aber mit der geringen Auflösung nur schlecht arbeiten und 
möchte auf diesen Bildschirm aufrüsten:
15,4 N154Z1 Chi Mei Wide 1680x1050 30pin 2lvds eeprom, da er gerade in 
einer günstigen eBay-Auktion zum Verkauf steht.
Bei der Auktion ist der gesamte obere Teil des Laptops dabei, sprich das 
Panel, die Kabel sowie der Inverter.

Ich bin in Sachen Elektrotechnik leider keine große Leuchte und erhoffe 
mir hier von den Experten ein wenig Beistand.

Ist es theoretisch möglich mit den original Kabeln aus dem 
Auktions-Bildschirm samt passendem Inverter den Screen an meinem Laptop 
zu betreiben oder sind die LVDS-Bauteile im Laptop selbst untergebracht 
und ich sollte mir einfach das passende Model des Bildschirms neu 
zulegen?

Wäre halt schon super, die größere Auflösung zu haben. 1280x800 ist echt 
limitierend.

Vielen Dank im Voraus!

Autor: Jan Schulz (Firma: GSG-Elektronik.de) (chopper925)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau doch mal hier vorbei, hat mit ein bisschen Gefriemel funktioniert.
Und sieht wirklich gut aus. ;)

http://gsg-elektronik.de/?id=62

Grüße, Jan

Autor: Dimitri Winogradow (dimatrow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also sind die LVDS-Bauteile auf dem Mainboard...das habe ich befürchtet.
Ich muss also, wenn ich das Glück haben sollte, zwei LVDS-Schnittstellen 
zu haben, trotzdem noch irgendwas an den Kabeln rumlöten?
Und da spielt es keine Rolle, dass das neue Display mit allen Kabeln 
ausgestattet ist?

Warum muss ich mir auch ausgerechnet das Notebook mit dem vermutlich 
seltensten Display der Welt kaufen, und dann auch noch in der schlechten 
Auflösung...

Autor: Andreas K. (ergoproxy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine sehr interessante Seite in dem Link vielen Dank. Kannst du vllt mal 
ein Bild von dem Kabel machen und dem Notebook ?

Gruß ErgoProxy

Autor: Björn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
schön zu sehen, dass ich nicht der einzige bin, der soeinen Umbau vor 
hat g
Also, zu den Kabeln... Bei mir war ein Panel mit JILI30 Anschluss 
verbaut, das passende Kabel bestand aus hauch dünnen Drähten, LVDS-Paare 
verdrillt und mit Alu-Gewebeband geschirmt.
Allerdings waren die Stecker nicht komplett bestückt, was ich nachgeholt 
habe (Wie beschrieben aus zwei baugleichen, nicht komplett bestückten 
Kabeln ein komplett bestücktes gebaut).
Passende, komplett bestückte Kabel gibt es für mein Notebook nämlich 
nicht.

Wie das ganze bei anderen Notebooks aussieht, weiß ich nicht, aber ich 
vermute, dass bei niedrig auflösenden Panels keine voll bestückten Kabel 
zum Einsatz kommen...

Wenn bei dem neuen Panel Kabel beiliegen, müssten die natürlich auch für 
das Panel geeignet sein.
Wenn sie auch ans Mainboard passen, einfach mal anschließen und testen. 
Sollte es funktionieren, glückwunsch! Falls nur jede zweite Spalte 
angesteuert wird, unterstützt das Mainboard kein Duallink-LVDS (oder 
heißts dualchannel?.....) und es wird wohl nichts aus dem neuen Panel.

Ich drück dir jedenfalls die Daumen, berichte wenn du es probiert hast.

Gruß
Björn

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr müßt dem Video-Bios klarmachen daß da jetzt eine höhere Auflösung 
gewünscht ist. Nicht alles benötigte steht im Edid-EEprom.
Man sollte auch schauen wieviel LVDS-Lanes das bisherige Panel hatte und 
ob die Hardware diese am Stecker bereitstellt. Es nutzt euch nix wenn 
die Signale an irgendwelchen Balls liegen.

Autor: Random ... (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessanter Beitrag, interessiert mich, ob's funktioniert.

Habe mit meinem ersten Lappi, einem Amilo, gelernt, dass 1024x768 zu 
wenig sind, und mir deshalb ein IBM T60 mit 1400x1050 gekauft ^^
Matt, 4:3, bestens! Sogar mit echter Graka.


VG,
/th.

Autor: Dimitri Winogradow (dimatrow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die vielen kompetenten Antworten.
Ich werde den Laptop erst am Samstag aufschrauben können, da ich ihn in 
der Woche benötige.
Dann werde ich auch mal ein oder zwei Fotos des Mainboards machen. 
Hoffentlich kann man das Ding mit dem neuen Screen betreiben!

Autor: Dimitri Winogradow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin.
Ich habe es doch lieber gelassen, mein Laptop auf ein besseres Display 
aufzurüsten, nachdem ich schon 2 Bildschirme des gleichen Herstellers 
und des gleichen Modells zurückschicken musste, weil sie nicht gepasst 
haben...

Danke trotzdem für die Hilfe!

Gruß Dimitri

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.