www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik MOSFET für die Elektronische Last


Autor: greg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich baue eine ELektronische Last. Das getestete gerät sollte mit 20V und 
10A getestet. Die Regelung wird mit einem MUSFET und einen 
Operationsvestärker realisiert.

Was gibt es da für MOSFETS die für sowas geeignet sind. Am besten in 
TO-3 Gehäuse.

: Verschoben durch Admin
Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eventuell fährst du mit Bipolar-Transistoren besser.
Viele der dicken Leistungs-MosFETs sind nicht wirklich für den Betrieb 
im linearen Bereich ihrer Kennlinie geeignet, sondern sind für digitalen 
An/Aus-Betrieb gedacht.
Ansonsten => Parametrische Suche, z.B. bei Linear bemühen.
Oder viele billige FETs parallelsschalten.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
greg schrieb:
> Ich baue eine ELektronische Last. Das getestete gerät sollte mit 20V und
> 10A getestet. Die Regelung wird mit einem MUSFET und einen
> Operationsvestärker realisiert.
>
> Was gibt es da für MOSFETS die für sowas geeignet sind. Am besten in
> TO-3 Gehäuse.

Ein MOSFET allein ist da nicht die geschickteste Variante.
El. Last:
Läuft bei mir mit 4 x BUZ11 parallelgeschaltet seit rund 12 Jahren 
störungsfrei.

Autor: Flow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Einfachste ist es, mit einem Reostat Wärme zu erzeugen, einmal auf 
den Sollwert eingestellt, heizt er die Bude, so wie beim Andrew seit 12 
Jahren.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was gibt es da für MOSFETS die für sowas geeignet sind

200W ?

Nur mehrere parallel.

Du mussst eh nicht auf niedrigen Rdson, niedrige Cg, niedrige Ugs 
achten, sondern nur auf hohe maximale Verluistleistung, also möglichst 
guten Rth, so lange Uds und Id reicht.

TO3 ermöglicht dir, ihn bis 175 GradC zu fahren, statt nur bei 125 
GradC.

Denn auch wenn der BUZ100 mit 250W wirbt, die bekommst du nicht vom Chip 
weg.

Ein Transistor im SOT227 oder zumindest TO264 Gehäuse könnte helfen.

Autor: greg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja sicher,.. habe ich auch vor 2 parallel zu schalten. Mein Lehrmeister 
meinte eben, sie sollen in TO-3 gehäuse sein. Deshalb wollte ich fragen, 
was für FETS in TO-3 Gehäuse für die Regelung nehmen?
Ein geeigneter Kühlkörper ist natürlich auch vorgesehen :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.