www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik EKG-Simulation


Autor: André (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

interessante Beiträge... Ich bin auch z.Zt. auf der Suche nach einer
Lösung, um ein 5-poliges EKG-Signal mit einem ATMega8 zu simulieren.
Ich arbeite ehrenamtlich im Rettungsdienst und möchte einen Simulator
für das EKG-Signal haben, um diesen über das originale Patientenkabel
an den Patientenüberwachungsmonitor anzuschließen. So kann man dann
z.B. die Alarmgrenzen des Monitors testen oder sehen, ob ein
Kabelbruch
vorliegt.
Als mögliche Lösungsansätze dachte ich da an folgendes:
Man könnte z.B. aus Fachliteratur EKG-Signale hernehmen und für die
PQRS-Wellen eine Tabelle anlegen mit den Werten für die einzelnen
Zeiten und diese dann über einen DA-Wandler auf ein Netzwerk ausgeben,
um auf 5 Ableitungen zu kommen. Die einzelnen Ableitungen haben ja
nicht die gleiche Amplitudenhöhe.
Eine Andere Variante wäre, man würde mit Timern und
Pulsweitenmodulation ein EKG-Referenzsignal generieren und dieses dann
auf ein Widerstandsnetzwerk über OP´s ausgeben.
Da ich aber leider praktisch kaum Erfahrung mit
Assemblerprogrammierung
habe und meine "Bastelzeit" schon recht lange her ist, komme ich da
leider nicht weiter. :-(
Als Experimentiersystem steht mir eine sog. halveddisc zur Verfügung
(siehe hier: www.halveddisc.de) mit der kann man vermutlich so etwas
realisieren. Der Simulator sollte die Herzfrequenzen 30, 60, 90, 120,
180, 240 BPM ausgeben können. Die einzelnen Frequenzen sollten per
Taster umschaltbar sein. Man könnte natürlich auch eine viel
einfachere
Hardware nehmen ohne Display usw.. Dann würde man mit dem Taster
umschalten und die entspr. Frequenz mit einer LED anzeigen (für jede
Freq. eine).
Hat jemand eine Idee oder eine andere Schaltung für den ATMega8
anstelle der halveddisc ?
Vielen Dank für eure Antworten !
Gruß, André

Autor: peter L (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

das hat´s einmal in einem alten  elektor projekt gegeben
allerdings ohne µC, bei interesse könnt ich´s ausgraben

gruss peter

Autor: André (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter L:

wenn du die Unterlagen noch hast, wäre ich interessiert!

Gruß, André

Autor: Martin S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andree,

bist du in deinem Link bei Elektronik-Projekt

http://www.elektronik-projekt.de/include.php?path=...

nicht weiter gekommen?


Ich greif meine letzte Frage dort nochmal auf: Was spricht gegen ein
MP3-USB-Stick für die gegebene Aufgabenstellung?

Autor: André (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Martin S.:

nee, weitergekommen bin ich schon, denn das Forum ist echt super!
Allerdings bin ich auch noch auf dieses hier gestoßen und habe mir
gedacht, mal sehen was man hier an Infos bekommt ;-)

Zu deiner Frage: Es müssen alle 5 Signale zur Verfügung stehen.

Gruß, André

Autor: Martin S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, ein Dolby Suround 5 Kanal-USB-stick gibts nicht, also muß dann doch
wohl eine andere Schaltung her ....

die klingelnden "bing-bing" Weihnachts-Postkarten sind wahrscheinlich
maskenprogrammiert, sonst könnte man die ja mit deinen Kurvenverläufen
voll pumpen und 5 Stück davon gleichzeitig losbimmeln lassen ... davon
ab wird der Frequenzbereich nicht passen..

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.