www.mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP DSP Einstieg - Single-Chip-DSP oder einfach Platformen


Autor: Teddy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Möchte mich in das Thema DSPs einarbeiten, und suche hierfür eine 
fernünftige Starterplatform.

Meine Anwendung:

Einfache Filter (FIR/IIR) etc für Audio.

Gibt es hierfür schon SingleChip LöSungen:
(DSP mit Flash, RAM, A/D und D/A)
Oder einfache Platformen, mit Hochsprachenentwicklung (C)?

Klar könnte ich mir ein Ti Starterboard holen, möchte aber auch einfache 
schlanke Designs erstellen.

=> So etwas wie die AVR´s im uC Bereich als DSP ;o)

Hat hier jemand Erfahrung?

Viele Grüße

Autor: Ras Funk (rasfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Teddy,

ADC/DAC On-Chip zu haben geht schon (z.B. TI Piccolo oder Blackfin). 
Mehr als (nominal!) 12 Bit brauchst Du da aber nicht erwarten. Ich würde 
Dir ein Blackfin Starterkit empfehlen oder wie schon erwähnt eins von 
TI. Ich hab (unter anderem) das eXperimenters Board, da ist ein ARM9 mit 
Flaoting Point DSP drauf (SoC, OMAP-L138). Das gefällt mir wirklich gut, 
ist aber evtl. für Deine Anwendung überdimensioniert.

Autor: Ras Funk (rasfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, übrigens gibt es auch noch die dsPIC-Reihe von Microchip, die wird 
wohl am ehesten dem entsprechen was Du suchst.

Autor: josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn man sich fuer DSP interesiert sollte man sich die C2000 
Familie von TI ansehen. Bieten von low-cost (<2EUR) bis High-Performance 
(>300MHz) eine komplette Familie mit einem Core. Als Starterkit wuerde 
ich den PICCOLO USB Stick empfehlen. Entwicklungstool Code Composer 
Studio ist bis 32KByte Beschraenkung voll einsetzbar.

-> 
http://focus.ti.com/mcu/docs/mcuprodtoolsw.tsp?fam...

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mhm... vielleicht hast Du die erstmal beste Plattform bereits vor Dir! 
Benutz doch erst einmal den PC - also Daten von der Soundkarte einlesen, 
verarbeiten und ausgeben, am Besten auch erstmal unter Matlab (FreeMat, 
octave).
Auch in der professionellen Entwicklung testet man seine Algorithmen 
erst einmal unter Matlab, bevor man sie dann in C/C++ gießt. Wenn Du 
unter Matlab fest geworden bist wirst Du wissen was Du auf dem DSP tust!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.