www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platine > 10dm² -> Aufpreis?


Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

weiß jmd ob es Standard bei den PCB Herstellern ist, dass alles was 
größer als 10dm² ist, einem Aufpreis unterliegt? Bei meiner Platine 
(sind 2x die gleichen) beträgt die Größe dann 430x270 mm².

Gruß
Herbert

: Verschoben durch Moderator
Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn schon, dann 430mm x 270mm =116100mm²=11,61dm²
Ob jeder Aufpreis nimmt weiß ich nicht, aber so ganz
einfach sind die Kalkulationen sowieso nicht vergleichbar
was auch die Absicht der Unternehmen ist.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das Problem sind eher die 470 mm - je grösser die Abmessung, desto 
schlechter lässt sich das angelieferte Material ausnützen (bei 120 cm 
z.B. lassen sich bloss 2 x 470 + Rand rausschneiden und es bleibt 
relativ viel übrig). Für galvanische Bäder, Bohrmaschinen usw. gilt das 
Gleiche. Es hat aber jeder Hersteller eine andere Maschinenausrüstung 
und daher andere Kosten. Es kann durchaus sein, dass bei einem 
Hersteller die 470 mm genau reinpassen, der müsste dann nach den Regeln 
des Marktes das beste Angebot machen können. Theoretisch.

Gruss Reinhard

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was heisst Aufpreis?

Daß 11,61cm2 es mehr kostet als 10cm2 ?
Das ist normal.
Du bekommst auch nicht 40x40cm zum Preis von 10x10cm.

Aufpreise gibt es eher wenn zu klein (dann sinkt der Preis trotz 
kleinerer Platine nicht mehr)
oder wenn die mehr Arbeit machen sollen, z.B. 2 Platinen 
nebeneinanderlayouten.

Wenn du es möglichst preiswert haben willst, wirst du nicht
umhinkommen, dir verschiedene Preise ausrechnen zu lassen,
schliesslich haben alle Anbieter leicht andere Angebot, bei
denen manche Extras unterschiedlich viel mehr kosten.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
> Ob jeder Aufpreis nimmt weiß ich nicht, aber so ganz
> einfach sind die Kalkulationen sowieso nicht vergleichbar
> was auch die Absicht der Unternehmen ist.

Hallo,

Das ist totales Unverständnis der Realität. Ein Einheitspreis für 
Leiterplatten, an den sich alle halten, wäre sehr im Interesse der 
Hersteller, die starke Konkurrenz lässt das aber nicht zu, ganz 
abgesehen davon, dass solche Absprachen schlicht verboten sind. Schon 
mal was vom Kartellamt gehört? Und warum man sowas braucht? Dass man so 
etwas nicht lernt, ist ein Teil des Schulversagens in unserer 
Gesellschaft.

Gruss Reinhard

Autor: Jobst M. (jobstens-de)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard Kern schrieb:
> Ein Einheitspreis für Leiterplatten, an den sich [...]

Davon hat keiner etwas geschrieben, nur von der Vergleichbarkeit ...

Gruß

Jobst

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard Kern schrieb:
> das Problem sind eher die 470 mm - je grösser die Abmessung, desto
>
> schlechter lässt sich das angelieferte Material ausnützen (bei 120 cm
>
> z.B. lassen sich bloss 2 x 470 + Rand rausschneiden und es bleibt
>
> relativ viel übrig).

was sind denn die Standardgrößen (Breite oder Länge) des angelieferten 
Materials?

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>was sind denn die Standardgrößen (Breite oder Länge) des angelieferten
>Materials?

Bin nicht sicher aber ich glaube 500mm x 1000mm ist eine Tafel und
da möchte man natürlich so wenig wie möglich Verschnitt haben.
Herstellungsformate sind alle Größen die sich aus der Tafel
rausschneiden lassen. Genormte Formate wären dann die Euro-Formate
100x80,100x160,160x233..(mm) und 19Zoll.

Autor: funky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard Kern schrieb:
> Schon
> mal was vom Kartellamt gehört? Und warum man sowas braucht? Dass man so
> etwas nicht lernt, ist ein Teil des Schulversagens in unserer
> Gesellschaft.

schlecht Geschissen?

Autor: Pieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin,

also bei Bilex kostet 1 Platine
400x270 =  243,38
100x270 =   81,36

Die große ist also vom Quadratmeterpreis her ca. 30% billiger.

MfG
Pieter

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> also bei Bilex kostet 1 Platine

ich denke auch, daß es vor allem die Firmen sein werden,
die ab einer bestimmten Breite/Länge Aufpreise verlangen,
deren Maschinen diese Breite/Länge nicht mehr handeln
können, und die so einen Auftrag dann zwar nicht
ablehnen, aber weitervermitteln. Dann kommt der Aufschlag
für ihren Overhead hinzu, und den Blitzauftrag an die
Drittfirma.
Als Kunde wäre das ein Warnsignal: Das können die nicht.

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist ja jetzt nicht so, dass die Hersteller Telefonnummern zur Verfügung 
stellen, unter denen man sich erkundigen kann....

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
funky schrieb:
> Reinhard Kern schrieb:
>> Schon
>> mal was vom Kartellamt gehört? Und warum man sowas braucht? Dass man so
>> etwas nicht lernt, ist ein Teil des Schulversagens in unserer
>> Gesellschaft.
>
> schlecht Geschissen?

Nein, Aversionen gegen Verschwörungstheorien. Ausserdem ist die 
angebliche Verschleierung sowieso absoluter Blödsinn: der normale Kunde 
fragt die gleiche LP in gleicher Stückzahl bei verschiedenen 
Herstellern, wie sollte er daran gehindert werden, die Preise zu 
vergleichen? Selbst wenn die Hersteller das angeblich wollen?

Gruss Reinhard

Autor: Jobst M. (jobstens-de)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard Kern schrieb:
> funky schrieb:
>> Reinhard Kern schrieb:
>>> Schon
>>> mal was vom Kartellamt gehört? Und warum man sowas braucht? Dass man so
>>> etwas nicht lernt, ist ein Teil des Schulversagens in unserer
>>> Gesellschaft.
>>
>> schlecht Geschissen?
>
> Nein, Aversionen gegen Verschwörungstheorien. Ausserdem ist die
> angebliche Verschleierung sowieso absoluter Blödsinn: der normale Kunde
> fragt die gleiche LP in gleicher Stückzahl bei verschiedenen
> Herstellern, wie sollte er daran gehindert werden, die Preise zu
> vergleichen? Selbst wenn die Hersteller das angeblich wollen?
>
> Gruss Reinhard


Reinhard, lies Dir alles nochmal in Ruhe durch ...
Irgendetwas scheinst Du falsch verstanden zu haben ...


Gruß

Jobst

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
>>was sind denn die Standardgrößen (Breite oder Länge) des angelieferten
>>Materials?
>
> Bin nicht sicher aber ich glaube 500mm x 1000mm ist eine Tafel

Nutzen. So heißt das. Und 50cmx1m ist eher unüblich.
Etwas zum lesen: 
http://www.contec.at/fileadmin/contec.at/inhalte/d...

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Standard ist 62x46cm.
Darunter die Hälfte, 30.5x46 bzw 12x18 Zoll oder 30x40cm oder 25x30cm.
Die Platten werden unterschiedlich angeliefert, vielfach 122x92cm, aber
auch 122x105 sind gebräuchlich. Jeder Schnitt nimmt 4mm weg.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.