www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Wirkungsgrad einer Glühbirne


Autor: frager (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wenn eine Halogenlampe 25Watt hat, und ein Hersteller schreibt auf die 
Verpackung (Achtung Marketing!!) dass die Halo 20% heller als andere 
Halogenlampe ist - ist sie dann auch automatisch kälter als andere 
Halogenlampen?
Mehr Licht bei gleicher Leistung = weniger Verlustwärme? oder?

: Verschoben durch Admin
Autor: Christoph S. (mixer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn er mit der Leistungsangabe etwas mogelt ist sie auch 20% heller, 
hat allerdings den gleichen Wirkungsgrad. Stromaufnahme messen wäre mal 
interessant!

MFG Mixer

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, das besagt, dass die Verlustleistung 20% geringer ist. Nur bei 
gleichem Volume, gleicher Oberflaeche, und gleicher Emisssivitaet ist 
die Temperatur geringer.

Autor: frager (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber wenn die Verlustleistung 20% geringer wäre (wir glauben jetzt den 
Marketingmenschen einfach mal!), dann ist sie doch kälter?

Es geht mir nicht um die Lichtausbeute sondern um die Temperatur!?

Autor: Harald Hermenau (mirona)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Frager,

definiere "Kälter". Wo?
Wenn eine Lampe heller leuchten soll, muß sie eine höhere 
Glühfadentemperatur haben. Somit ist sie nicht kälter sondern heißer.
Nimm irgendeine 12V Glühlampe die Du an einem Netzgerät betreiben kannst 
und ändere die Spannung. Du wirst sehen, daß bei kleiner Spannung die 
Lampe dunkler leuchtet als bei höherer Spannung. Somit ist klar, daß die 
hellere Lampe eine höhere Temperatur des Glühfadens hat.
Nun kommt aber die Technologie in aller Feinheit zum Tragen. Nur der 
Hersteller der Lampe weiß, wie er bei gleicher elektrischer Leistung die 
subjektive Helligkeitserhöhung erreicht. Hier spielt die Geometrie des 
Glühfadens eine entscheidende Rolle.

Tschüß

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wenn eine Halogenlampe 25Watt hat, und ein Hersteller schreibt auf die
> Verpackung (Achtung Marketing!!) dass die Halo 20% heller als andere
> Halogenlampe ist - ist sie dann auch automatisch kälter als andere
> Halogenlampen?

Ja.

> Mehr Licht bei gleicher Leistung = weniger Verlustwärme? oder?

Wenn du die Halogenbirne in einen Karton steckst, aus dem auch das Licht 
nicht mehr rauskommt, dann ist es im Karton gleich warm, weil beide 
Birnen 25W dort umsetzen.

Ist die Birne in einer Lampe und du zählst die Energie des Lichtes nicht 
mit, dann ist die Lampe kühler, weil bei der einen 20W in Wärme 
entstehen, bei der anderen 19W Wärme.

Allerdings ist die Messmethode schwer, denn Wärme ist zu einem guten 
Teil auch Infrarotlicht und nicht nur Konvenktionswärme, und das 
Infrarotlicht strahlt genau so aus der Lampe wie das sichtbare Licht.

Du kannst zumindest davon ausgehen, daß die Birne in einer Lampe auf der 
stecht "Halogen bis max 25W" nicht mehr Wärme erzeugt als die 
konventionelle 25W Halogenlampe, also auch dort verwendbar ist.

In der Praxis nimmt man eine Energy Saver IRC Halogenlampe mit weniger 
Leistung aber gleicher Lichtmenge, dann ist es in der Lampe sowieso 
kühler.

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mixer S. schrieb:
> Hallo,
>
> wenn er mit der Leistungsangabe etwas mogelt ist sie auch 20% heller,
> hat allerdings den gleichen Wirkungsgrad. Stromaufnahme messen wäre mal
> interessant!

Das stimmt so nicht! Es gibt durchaus Unterschiede im Wirkungsgrad von 
Halogenlampen, deshalb ist mittlerweile auch die selbe 
Energieeffizienz-Tabelle aufgedruckt wie beispielsweise auf 
Kuehlschraenken. Auch die "EU Gluehlampenverordnung" verbietet den 
Verkauf von Halogenlampen in Stufen, nicht nur nach Leistung sondern 
auch nach Wirkungsgrad.

Die Annahme, dass eine Halogenlampe mit verbessertem Wirkungsgrad, 
weniger heiss wird ist durchaus korrekt.

Volker

Autor: frager (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn eine Lampe heller leuchten soll, muß sie eine höhere
>Glühfadentemperatur haben. Somit ist sie nicht kälter sondern heißer.

EBEN!
genau das ist mein Problem!
Wenn eine Lampe bei gleicher Leistung heller sein soll, woher kommt dann 
die (Mehr-)Leistung für das Licht?

Um das Wort "Kälte" besser zu definieren:
Ich meine die Verlustleistung die die Lampe abgibt, nennen wir es die 
Oberflächentemperatur des Glasskolbens!

Ich sehe das wie MaWin
>Ist die Birne in einer Lampe und du zählst die Energie des Lichtes nicht
>mit, dann ist die Lampe kühler, weil bei der einen 20W in Wärme
>entstehen, bei der anderen 19W Wärme.

ABER: das widerspricht dann doch auch der Aussage umso heller der 
Glühfaden, desto heißer!

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
frager schrieb:
> ABER: das widerspricht dann doch auch der Aussage umso heller der
> Glühfaden, desto heißer!

Der Aussage darf auch gerne Widersprochen werden, sie ist naemlich so 
nicht haltbar! ;)

Volker

Autor: frager (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay, dann ist es wirklich so dass moderne Halos weniger Verlusleistung 
abgeben zum Vorteil der Lichtausbeute!?

Danke!

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
frager schrieb:
> okay, dann ist es wirklich so dass moderne Halos weniger Verlusleistung
> abgeben zum Vorteil der Lichtausbeute!?

Juppa.

Volker

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn eine Lampe bei gleicher Leistung heller sein soll,
> woher kommt dann die (Mehr-)Leistung für das Licht?

Von der Isolation.

Man kann (mit gleicher oder geringerer Leistung) etwas heisser machen, 
wenn man es besser gegen Wärmeverluste isoliert einpackt.

Denk an die Heizung von deinem Haus.

Bei Glühlampen sollte die Isolation halt durchsichtig für normales Licht 
sein. Das erreichen diese 20% effektiveren Birnen durch eine IRC 
infrared coating Infrarotbeschichtung, die sichtbares Licht durchlässt 
und Infrarotlicht (mithin Wärmestrahlung) wieder nach innen reflektiert.

So wie ein dichroischer Filter, der blau durchlässt und rot reflektiert, 
nur halt mit der Filtergrenze zwischen sichtbar und infrarot.

Schon brauht man weniger Strom um den Glühfaden gleich heiss werden zu 
lassen, denn er verliert nicht mehr so viel Wärme.

Wenn man eines Tages diese Filter noch besser herstellen kann, spricht 
nichts gegen eine Glühlampe mit knapp 100% Wirkungsgrad.

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fuer naehere Informationen google mal nach "IRC" in Verbindung mit 
Halogenlampen. Oder vergleiche mal Halogenlampen mit den herkoemmlichen 
Glaskolbenlampen hinsichtlich Bauweise und Energieeffizienz...

Volker

Edit: Gerade gesehen dass mein Vorredner IRC bereits erwaehnte... ;)

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit mehr Oberflaeche kann man bei gleicher Temperatur auch mehr 
abstrahlen.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Wikrkungsgrad bei Halogenlampen ist nicht so besonders hoch.  Wenn 
die Bessere Lampe  20% mehr Licht abgibt, sollte sie entsprechend 
weniger Wärme abgeben. Bei sagen wir mal 4% Wirkungsgrad für die normale 
Birne hätte die bessere dann 4,8%. Der Unterschied in der Wärmeabgabe 
wäre also nur 0,8% von 25 W.  Das ist so wenig, das sollte noch im 
Tolleranzbereich für die Stromaufnahmen liegen.

Wie heiß die Lampe bei einer gegebenen Verlustwärme dann tatsächlich 
wird hängt auch noch etwas von der Birne und Lampe ab (farbe, genaue 
Größe, Luftströmung). Der Bessere Wrikungsgrad der einen Birne muß da 
nicht den Auschlag geben.

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
meiner Meinung nach ist bei gleicher Eingangsleistung eine höhere 
Helligkeit nur durch eine höhere Oberflächentemperatur des Glühfadens zu 
erreichen. Dies hat wahrscheinlich eine geringere Lebensdauer zur Folge.

Gruß Anja

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anja schrieb:
> meiner Meinung nach ist bei gleicher Eingangsleistung eine höhere
> Helligkeit nur durch eine höhere Oberflächentemperatur des Glühfadens zu
> erreichen. Dies hat wahrscheinlich eine geringere Lebensdauer zur Folge.

und was ist wenn ich die abstrahlende Fläche größer mache?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der Wikrkungsgrad bei Halogenlampen ist nicht so besonders hoch.

Du irrst

> Bei sagen wir mal 4% Wirkungsgrad für die normale Birne
> hätte die bessere dann 4,8%.

Es ist weit mehr.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.