www.mikrocontroller.net

Forum: Markt PIC programmieren


Autor: E. M a t t h i a s (hias)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Wer kann mir einen PIC programmieren?
Ich bin gerade am aufbauen eines ICD2 Clones und hab das typische Henne 
Ei Problem. Mein Laptop hat weder einen COM Port noch einen 
LPT-Anschluss, sodass einfachste Programmer nicht zum Einsatz kommen 
können.

Zu Programmieren wäre ein PIC 16F876 oder PIC 16F876A.

Idealerweise hat schon jemand einen ICD2 Nachbau, und kann mir einen 
getesteten schicken ;)

MfG Hias

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo sollte kein Prob. sein schreib mir mal ne Mail allerdings kann ich 
nur DIP-28 anbieten.

Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gibts bei E-Bay jede Menge. Das Teil über RS232 kannst Du eh 
vergessen.

Autor: Sebastian E. (der_andere_sebastian)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und falls es SO28 sein muß, könnte ich einen anbieten. Allerdings nur 
programmiert, ohne Funktionstest.

Autor: Nico ... (nico123)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sag doch einfach mal aus welcher Ecke in Deutschland Du kommst! Ich bin 
sicher in deiner Umgebung gibt es ein paar Leute die Dir helfen können!

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manuel schrieb:
> Da gibts bei E-Bay jede Menge. Das Teil über RS232 kannst Du eh
> vergessen.

Also ich muss sagen ich programmiere seit 3 jahren nebenher (weil mein 
neuer Laptop keine RS232 mehr hat) mit einem der billigsten USB <> RS232 
Interfaces aus China (http://www.sureelectronics.net/goods.php?id=97) 
für 2,06 Dollar und dem Vellemann Programmer... Es geht zwar nur auf 
langsamen Geschwindigkeiten absolut korrekt. Ausserdem muss man im 
Gerätemanager den virtuellen COM-Port ändern, da die Vellemann Saftware 
nur bis COM10 unterstützt.

Ansonsten kann ich nur von www.sprut.de den Brenner8 und Brenner9 
jeweils in den "großen" Versionen empfehlen. Das sind hart ausgetestet 
und gut ausgereifte Programmer die nahezu alle auf dem Markt üblich 
erhältlichen PICs prgrammieren. USB ist da schon toll ...

Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Programmer ist er vielleicht noch verwendbar. Als ICD nicht.

Autor: Christopher B. (chrimbo) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde gerne den Brenner9 von sprut bauen
(http://www.sprut.de/electronic/pic/projekte/brenne...)
dafür bräuchte ich jemanden, der mir einen PIC18F2550SP brennen kann.

lg chrimbo

Autor: Michael L. (michaelx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
E. M a t t h i a s schrieb:
> Zu Programmieren wäre ein PIC 16F876 oder PIC 16F876A.

Achtung beim Einsatz eines 16F876A.

Dieser funktioniert nicht mit dem Orginal-HEX-File, es muss eine 
gepatchte Version verwendet werden. Falls ihr nichts findet, und 
Interesse besteht, müsste ich mal nachschauen, ob ich die noch habe, 
oder notfalls meinen ICD2-Clone zerlegen, um den 16F876A auszulesen.

Autor: hias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich hab einen anderen Bootloader verwendet als den bei Lothar Stolz 
angegebenen. Den Bootloader habe ich aus dem Forum hier.

Siehst du einen Zusammenhang eines falschen Bootloaders mit dem hier:
Beitrag "ICD2 Clone - Startprobleme"

hias

Autor: Sebastian Hepp (sebihepp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Christopher B.

Ich könnte dir einen PIC18F2550SP brennen. Schreib mir einfach eine 
Nachricht.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.