www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik pic16c745-i sp µC erklären


Autor: proto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schönen Guten Morgen,

wir haben derzeit Facharbeiten zu erledigen, die wir leider durch die 
Konferenz nicht durch für uns peraönlich wählen dürfen. Sprich wir 
bekommen ein Thema was man nicht kann.

Ich hab das Thema "K8055 USB Experiment Interface Board". Einer aus 
meiner Gruppe hat ein Beispielprogramm zu schreiben, andere das Programm 
zu erklären mit dem wir das Beispielprogramm schreiben. Ich muss 
erklären wir der Mirkocontroller funktioniert.
Ich soll die technischen Daten herausschreiben, was nicht so schwer ist.
Zudem muss ich noch den "pic16c745-i sp" erklären mit den Datenregistern 
und so im allg. die Datenwege.
Hab bereits langezeit gesucht, und nichts gefunden.
Kann jemand mir helfen und mir zu mindest die Datenwege erklären?


Mit freundlichen Grüßen


Proto

Autor: Loonix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hab bereits langezeit gesucht, und nichts gefunden.
>Kann jemand mir helfen und mir zu mindest die Datenwege erklären?

Guter Witz! Du willst also behaupten du hast bei Microchip kein 
Datenblatt zum 16c745 gefunden? Probiers noch mal.

Ein weiteres Schlagwort wäre z.B. Harvard-Architektur, wenn du mit den 
"Datenwegen" das selbe meinst wie ich.

>Kann jemand mir helfen und mir zu mindest die Datenwege erklären?

Nö, das macht man heute so nicht mehr. Siehe:
http://www.tty1.net/smart-questions_de.html

Autor: stephan_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei der 16C745 schon ein "alter Herr" ist, das Datenblatt stammt 
teilweise aus dem Jahre 2000, zudem ist er nur 1x programmierbar (OTP). 
Damit kann man doch keine Programme entwickeln, bei jeder neuen 
Programmrevision z.B. wegene Entwicklungsfortschritt muss man einen 
neuen Chip nehmen. OTP ist nur für die Serienfertigung geeignet, welcher 
Schwachkopf hat Euch denn diese Aufgabe gestellt?

Autor: proto (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke.
So meinte ich das auch, dass man mir nen Link gibt.

Im Anhang findet ihr was ich gefunden habe.
Für mich ist das ein größes Bild mit Strichen.
Mein Lehrer meint, dass ich das erklären muss. Doch für mich hat das 
ganze Null Sinn..
Wenn man noch nie mit µC gearbeitet hat ist das ein wenig komplex.
Wie fängt man damit an?

Autor: stephan_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für grundlegende Infos über PICs kann ich Dir noch die folgende Seite 
empfehlen: http://www.sprut.de/electronic/pic/, die Grundlagen sind bei 
den F- und C-Typen die gleichen.

Autor: proto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Schwachkopf ist unsere IT-Schulleitung. Die Aufgaben haben auch 
wenig mit einer Facharbeit zu tun, die man ursprünglich mal zu erldigen 
hatten.

Die Seite die " stephan_" mir gezeigt hat hilft mir schonmal die 
Grundlagen zu verstehen. Danke.

Autor: Loonix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@stephan_
>Wobei der 16C745 schon ein "alter Herr" ist, das Datenblatt stammt
>teilweise aus dem Jahre 2000, zudem ist er nur 1x programmierbar (OTP).
>Damit kann man doch keine Programme entwickeln, bei jeder neuen
>Programmrevision z.B. wegene Entwicklungsfortschritt muss man einen
>neuen Chip nehmen. OTP ist nur für die Serienfertigung geeignet, welcher
>Schwachkopf hat Euch denn diese Aufgabe gestellt?

In MPLAB gibt es einen sehr umfangreichen Simulator, mit dem man ein 
Programm durchaus testen und damit auch weiter entwickeln kann. Dass 
beim Test auf der Hardware jeder Fehler einen Chip kostet, ist 
wahrscheinlich Teil der Aufgabe beziehungsweise des Denkmodells. 
(Vielleicht gibt es auch einen Äquivalenztypen?)

@proto
>Die Aufgaben haben auch wenig mit einer Facharbeit zu tun, die man
>ursprünglich mal zu erldigen hatten.

Was wäre das denn gewesen? Interessiert mich wirklich, ich habe nie eine 
Hochschule besucht.

Autor: Fritz.Boxer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich bin zufällig beim googlen auf diesen Thema gestoßen und kenn mich 
mit dem K8055 recht gut aus...

Ihr sollt denk ich nicht den Chip selbst programmieren, sondern ein 
Programm zum Ansteuern vom K8055 schreiben. Ich mach das mit Visual 
Basic 2008 Express -kostenlos wohlgemerkt, und das von Microsoft(!!!)- 
und zeichne damit Wetterdaten auf. Das ganze sieht dann so aus, dass der 
µC das ganze "Zeuch" einfach an die Ausgänge bzw. den Rechner 
weiterleitet.

Wenn ihr aber wirklich den µC programmieren sollt, kann ich auch nicht 
helfen.

Autor: Proto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey ,
Das aber nett Fritz.Boxer.
Das Problem liegt darin das ich zwar ein Programmers Roadmap habe und 
dort über diese "Map" die Schleifen wie "While" "do while" "for" 
erklären soll wie die da durch laufen.
Da stellt sich mir die Frage:"Wozu die Schleifen?". Mann kann doch 
höchsten die Datenwege verfolgen und dadurch beschreiben mit wie vielen 
Bits die Daten auf den Datenbussen durch welche Komponenten geht.
Muss dazu sagen, mein Lehrer hat sich das Thema ausgesucht, weiß aber 
trotzdem nicht so genau was ich machen soll.
Meine Aufgabe besteht eig aus folgender Frage:

""Innerhalb dieses Projektes erhält Name(Max Mustermann) den Schwerpunkt 
den Mikrocontroller zu dokumentieren und die Programmierung der 
Schleifen zu erläutern.""

Was macht eigentlich der "Usart" bei dem USB-Board?

Mfg

Proto

Autor: Fritz.Boxer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hm... Da kann ich leider auch nicht wirklich helfen. Ich programmier 
damit im Moment eigentlich ne Schnittstelle zwischen PC und ner 
C-Control mikro, also größere Datenmengen übertragen. Das Byteweise 
schieben klappt aber nicht weil das K8055 nur 6 Digitaleingänge hat...

Um auf dich zurück zu kommen: Ich programmier das K8055 nur 
computerseitig und kenn mich aber mit dem µC dadrauf auch net wirkich 
aus. Tut mir Leid. Bis wann müsst ihr das eigentlich fertig haben? Ich 
würd auch mal bei Vellemann (K8055) oder Microchip (PIC) nachfragen, ob 
die dir Infos geben können. Die DLLzum programmieren habt ihr ja 
wahrscheinlich.

Autor: Proto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,
Das programmieren ist nicht so die Sache, eher das verstehen was in dem 
µC passiert.

Trotzdem danke Fritz.Boxer

MfG

Autor: DS1982 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also was ich bisher über dieses K8055 Board weiss ist, dass man dort 
nicht wirklich mit der Programmierung eines µC in Berührung kommt.

Der µC ist ein PIC C-Typ, das heisst er ist (oder war) nur einmal 
programmierbar und das hat der Hersteller des K8055 Boards wohl schon 
getan. Die Software die auf dem µC läuft dient eigentlich nur dazu die 
Ein- und Ausgangssignale an die USB-Schnittstelle des angeschlossenen 
PC's weiterzuleiten. Auf dem PC läuft dann die eigentliche Software, die 
du schreibst und es wird dort nur der µC "simuliert" (Ich glaub so kann 
mans halbwegs anschaulich beschreiben).


Hier gibts n paar mehr Infos über das Board:
http://www.velleman.eu/distributor/support/downloa...

Infos über den PIC gibts hier:
ww1.microchip.com/downloads/en/DeviceDoc/41124c.pdf
(Das erste google-Ergebnis ;))

Um das Datenblatt halbwegs zu verstehen braucht man allerdings n paar 
Grundkenntnisse über Prozessoren, Register etc.,  das ist nicht mal eben 
so auf die Schnelle erklärt...

Hoffe ich konnte ein wenig weiterhelfen

Grüße
DS

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.