www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 12V + 12V = 24V ?


Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich brauch für ne Schaltung 24V, habe aber nur 11V - 14V zur
Verfügung.
Nun hab ich nen Stepdown/Stepup Wandler gefunden, welcher aber 'nur'
12V 1,5A liefert. Nun hab ich mir gedacht, bau ich halt einfach das
ganze 2x auf und schalte die 12V zusammen, vólia hab ich 24V (muss max.
500mA aushalten nacher)
Oder geht das nicht so einfach?

Autor: MSE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du einen Wandler hast, der eine potentialfreie Ausgangsspannung
liefert (DCDC-Wandler), dann kannst Du mehrere in Reihe schalten. Falls
es sich jedoch um eine Schaltung handelt, die jeweils 12V in bezug auf
die selbe Masse wie die Eingangsspannung liefert, dann geht es
natürlich nicht.

Gruß, Michael

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte an den LT1173 kostet zwar ~5€ aber ich find keinen Wandler IC der
mir 24-30 V mit 500mA ermöglicht :(

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
solche wandler gibt es fertig.. kostet eben nur etwas schau ma bei
conrad, oder reichelt

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast nicht zufällig ne Typenbezeichnung von sonem Wandler?

Autor: emil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
conrad:
Artikel-Nr.: 150007 - 13
Artikel-Nr.: 150187 - 13
usw...

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für 58€krieg ich aber locker 10 von den anderen Wandlern! Arg teurer
eingspanung 18V!!

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:
Ich bruch ja nen IC für MAX!! 500mA und nicht nen Wandler der mir
großartig Leitung in nem Buchgroßem Format liefert.

Autor: emil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aufwärtswandler mit 500ma ausgangsstrom ist eigentlich nicht mehr ganz
trivial...wenn geld wichtig ist, würde ich z.b. tl494+ferrittrafo
nehmen...

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eben weil es nicht ganz trivial ist, wollt ich das halt mit der 12+12
Idee 'umgehen', kann sich jemand mal das DB von dem LT1173 anschauen,
ob der nun getrennte oder geinsamme masse verwendet, bin nicht so der
Pro :P
http://www.reichelt.de/?ARTIKEL=LT%201173%20CS8-12 <-- da gibbtes das
DB

Autor: MSE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat gemeinsame Masse, kannst Du also leider nicht einfach in Reihe
schalten.

Gruß, Michael

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du dir schon den MC 34063 A angeschaut? Dieser Chip kann mit ein
paar externen Bauteilen (Widerstände, Kondensatoren, eine Spule, eine
Diode und eventuell ein Leistungstransistor) verwendet werden. Die
Ausgangsspannung kann man durch die Wahl von Widerständen weitgehend
unabhängig von der Eingangsspannung einstellen. Ich habe den Chip noch
nicht verwendet. Laut Datenblatt sollte er für deine Anforderungen
ideal sein. Bei Reichelt kostet er nur 0.35 €.

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thx ich werd ihn mir gleich mal anschauen.

Autor: Ralph Dillhardt (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe mit dem LM2585-ADJ recht gute Erfahrungen gemacht. Leider
gibts den nur im TS5B-Gehäuse. Auf Seite 18 ist ein entsprechendes
Schaltungsbeispiel.

MfG
Ralph

Autor: Läubi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schau mir auch das mal an :)

So ich hätte da noch die ne Frage, wie muß ich die Daten ändern, dass
ich Iout=500mA hab.
Sollte man den Filter einbauen und was bewirkt dieser.
(Sieh Bildanhang)

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Darf ich wieder mitspieln?

Der Vorschlag mit dem LM2585 ist doch ok...
Zur Schaltung mit dem MC34063 muss ich sagen, das es eng wird, aber
noch gehen könnte. Der maximal schaltbare Strom beträgt 1.5A würden bei
24Volt 750mA machen. Bei einem Wirkungsgrad von vielleicht 60% eben
weniger (ich und Mathe).
Zur Frage:

L=100µH
C_t=416pF (390pF+22pF)
R1=2,2KOhm
R2=40,04KOhm (39KOhm+1KOhm)




Die Spule muss kleiner gemacht werden
L_min =((Vin[min] - Vsat) / Ipk[switch]) * t_on

t_on wiederrum errechnet sich aus dem Verhältnis der Ein-und
Ausgangsspannung:
das Verhältnis t_on zu t_off ca:
(V_out+V_diode-V_in)/(V_in-V_sat) macht:
(24+0,3-12)/(12-0,3)=12,8/11,7=1,05 ;also fast 1 zu 1 Tastverhätnis,
können wir uns merken.

t_on + t_off ist also = 1/Wandlerfrequenz(f)20µs oder 500Khz
t_off=20µs/(1,05+1) macht 9,8µs,
t_on ist demnach 20µs - 9,8µs = 10,2µs
jetzt kannst Du die Spule ausrechnen:
L_min=((12-0,3)/1,25)* 10,2µs
L_min=95,47µH ~~100µH

diese gelten jedoch nur bei einem maximalen Spitzenstrom von
12,25Ampere durch die Spule. Dieser ist jedoch bei 500mA Ausgangsstrom
wesentlich höher!
I_peak= 2*i_out*(t_on/t_off+1)=2*0,5*(1,09+1)=2,09A!
der MC34063 schafft aber nur 1.5A - was nun ?

Probiers einfach, oder setz einen externen Transistor drüber.

C_t musste noch ändern, damit die Berechnungen greifen (500Khz)
C_t=4  10E-5  t_on= 4*10E-5*10,4E-6 = 416pF (390pF+22pF)
den 180Ohm widerstand kann so bleiben, die beiden
Spannungsteilerwiderstände müssen noch "auf 24 Volt gestellt"
werden.

Wenn R1 2,2KOhm bleiben soll, dann wird aus R2:

R2= R1*(V_out/1,25-1)=2,2K*(24/1,25-1)=40,040KOhm 39K+1K

Filter kann man machen, kommt drauf an, was du machen willst...
Ich persönlich würde dem LM2585 den Vorzug geben.

Viel Spass weiterhin
AxelR

PS. http://www.onsemi.com/pub/Collateral/AN920-D.PDF
ich denke mir sowas ja nicht aus ;-)

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haa Tippfehler:

>>
diese gelten jedoch nur bei einem maximalen Spitzenstrom von
*12,25Ampere* durch die Spule. Dieser ist jedoch bei 500mA
Ausgangsstrom
wesentlich höher!
/>>

sind natürlich 1,25Ampere und nicht 12,25

Gruß
AxelR

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, schonmal danke, ich werde das Bei gelegenheit mal ausprobieren, die
Schaltung soll nachher für ein VFD sein welches halt eine Spannung ~24V
benötigt (bischen mehr, bischen weniger ist auch nicht schlimm :p) und
braucht halt MAXIMAL 500mA ich schätze mal eher so 200-300mA

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
24V ~ sind aber was anderes, als die 24V - die du da gerade bekommen
hast...

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
24V - ist eigentlich auch das was ich haben wollte :)

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
axo, dachte du meinst "Wechselspannung 24V" statt "etwa 24V"...

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>
C_t musste noch ändern, damit die Berechnungen greifen (500Khz)
C_t=4  10E-5  t_on= 4*10E-5*10,4E-6 = 416pF (390pF+22pF)
den 180Ohm widerstand kann so bleiben, die beiden
Spannungsteilerwiderstände müssen noch "auf 24 Volt gestellt"
werden.
/>>

Hat keiner gemerkt?
t_on ist nicht 10,4µs (10,4E-6) sondern 10,2µs (10,2E-6), daher:
C_t=4  10E-5  t_on= 4*10E-5*10,2E-6 = 408pF (390pF parallel 18pF)

Ob das nun so viel ausmacht, gilt zu prüfen. Aber wenn wir schon
rechnen, dann richtig...

Hast Du's schon mal aufgebaut?
Sag mal bescheid, ob du 24 Volt rausbekommst. Die minimale Induktivität
von hier 100µH gilt jedoch bei 500mA, sollte wirklich weniger fliessen,
muss die Spule vergrößert werden. brauchst ja nur die Werte einsetzen.

Gruß
AxelR.

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin z.Z. leider gerade im Umzugsstreß, werde aber mal einen Aufbau
machen wenn das ganze vorbei ist kann aber gut nochn Monat dauern weil
ich nebenei noch studieren muß :)
Wenns klappt meld ich mich aber auf jeden Fall.

Problem was ich sehe ist: Das Ding braucht ja immer unterschiedlich
strom, weil es ja sein kann, das in einer Zeile z.B. garkeine Objekte
leuchten, funktioniert das ganze nur wenn man die Ausgangsleitung
kennt?

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, es geht hier um die minimale Induktivität, wie weit man die
vergrößern darf - der Stromanstieg in der Spule ist linear und wird mit
steigender Induktivität immer flacher. Es muss sichergestellt sein, das
in der Ein-Zeit der Strom soweit angestiegen ist, das genug Energie im
Kern gespeichert wurde, ohne die maximal erlaubte magn. Flussdichte für
das jeweilige Kernmaterial zu überschreiten. Aber ich glaube nicht, das
das so eng zu sehen ist, Du kannst ja die 100µH drinn lassen und statt
dessen mit C_t spielen. Dieser hat ja einfluß auf t_on und geht somit
in die Berechnung mit ein. Mehr als Warm werden kanns ja nicht.
Gruß
AxelR.
Ich habe meinen Umzug gerade (fast) hintermir.

Autor: Ralph Dillhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage an AxelR.

Du hast in deiner Berechnug für V_diode und V_sat eine Spannung von
0,3V angenommen.

In der AN954 von Motorola wird von V_diode = 0,6V und von V_sat = 0,8V
ausgegangen.
In der AN920 von Motorola wird von V_diode = 0,8V und von V_sat = 0,3V
ausgegangen.

Welche Werte sind nun die Richtigen?

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja habe ich mir auch schon überlegt...
die Flußspannung einer schottky-Diode 1N5819 o.ä. ist doch nicht
0.8Volt, sondern eher im Bereich 0.3V anzusiedeln.
Die Sättigungsspannung des Transistors kannte ich nicht, war ich auch u
faul nachzuschlagen. Ich habe Sie einfach aus den Design-Beispielen der
AN920 entnommen. Der R180Ohm sollte dafür hinreichend dimensioniert
sein, oder?
Ich seh' mir mal die AN954 an.
Gruß
Axel

angesehen.. prima ergänzung zur 920!

http://www.onsemi.com/pub/Collateral/AN954-D.PDF

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Axelr:
Wenn der Strom < 500mA ist, muss die Induktivität nicht vergrößert
werden. Wenn der Strom kleiner ist, dann bleibt die Spannung am Eingang
des internen Komparators länger größer als die Referenzspannung von
1.25V. In dieser Zeit kann durch das AND-Gatter der Flipflop und damit
der Transistor nicht eingeschaltet werden. Der Schaltstrom bleibt
gleich, die Anzahl der Schaltvorgänge hängt jedoch von dem
Stromverbrauch aus. Daher muss die Induktivität nicht verändert werden.
In der Formel richtet sich Ipk(switch) daher nach dem maximalen
Ausgangsstrom und nicht nach dem Strom, der momentan verbraucht wird.

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stimmt!

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, wollte aus aktuellem Anlaß mal fragen, ob Du das Problem weiter
verfolgt hast, weitergekommen bist, oder die Sache in der Schublade
liegt?
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-111472...
Viele Grüße
AxelR.

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sobald ich ein paar moneten zusammenhab um mir die Teil + Zubehör fürs
Paltineätzen zu besiorgenw erd ichs auf jeden Fall mal ausprobieren.

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würds erstmal auf Lochraster bauen.
Sonst:
geht den Menschen wie den Leuten, da bleibt nicht mehr viel für's
Hobby übrig.
Viel Spass noch und viel Erfolg
Axel

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal schauen, z.z. bin ich etwas kanpp bei Kasse, aber bei der nächsten
Reichelt bestellung sind die Bauteile sicherlich dabei ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.