www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Wie arbeiten Arbeitsvermittler/Zeitarbeitsfirmen


Autor: M. S. (bugles)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immer wieder finde ich Stellenanzeigen die von Zeitarbeitsfirmen 
angeboten werden. Oft sind es aber die selben Stellen, wie man häufig an 
den Aufgaben erkenen kann.

Wie gehen solche Firmen vor ? Werden die wirklich von einer Firma 
beauftragt oder kopieren die einfach Stellenanzeigen von Unternehmen und 
rennen dann mit dem Bewerber zur Firma und hoffen das die Firma Geld 
bezahlt ? Ich kann mir vorstellen das viele Firmen recht genevert sind 
wenn permanent irgendwelchge Zeitarbeitsfirmen Leute vorschlagen.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael S. (bugles):

Schau dir doch einfach mal die letzten 20-30 Threads an. Da steht genug 
zur Thematik drin.

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Immer wieder finde ich Stellenanzeigen die von Zeitarbeitsfirmen
> angeboten werden. Oft sind es aber die selben Stellen, wie man häufig an
> den Aufgaben erkenen kann.
>
> Wie gehen solche Firmen vor ? Werden die wirklich von einer Firma
> beauftragt

Ja.

> oder kopieren die einfach Stellenanzeigen von Unternehmen und
> rennen dann mit dem Bewerber zur Firma und hoffen das die Firma Geld
> bezahlt ?

Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass man mit einer solchen 
Masche Erfolg hätte.

Autor: M. S. (bugles)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Brandis schrieb:
>> oder kopieren die einfach Stellenanzeigen von Unternehmen und
>> rennen dann mit dem Bewerber zur Firma und hoffen das die Firma Geld
>> bezahlt ?
>
> Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass man mit einer solchen
> Masche Erfolg hätte.

Ich eigentlich auch nicht. WUnder mich halt nur wenn Firma X eine 
Stellenanzeige macht und Firma Y,Z,A übernehmen genau den selben 
anzeigentext. Dann arbeiten 2 der Firmen ja umsonst.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, es ist eine Frage der Wahrscheinlichkeiten. Wenn man 100 Euro fuer 
ein Inserat rausblaest, so bedeutet das nicht, dass sich dann zwei 
taugliche Bewerber melden. Es bedeutet die Moeglichkeit, dass sich 
ueberhaupt jemand meldet. Wenn man eine Zeitfirma anfraegt, so bezahlt 
man nur im Erfolgsfall. Dh die Zeitfirma laesst ein Inserat laufen und 
probiert dann den Bewerber an die Firma zu bringen. Bei nur einem 
Kandidaten macht das wenig Sinn. Wenn man aber mit dem gleichen Inserat 
zu anderen Leuten kommt, die andere Firmen brauchen koennten, so lohnt 
sich das je groesser, der Zeitarbeitsladen ist.
Ich denk mir, dass die Zeitfirmen die Inserate kopieren und auch laufen 
lassen. Sollte dasselbe Inserat der Originalfirma nach zwei Monaten 
immer noch laufen, so hat die Firma nichts gefunden. die Zeitfirma 
moeglicherweise schon. Dann ist es Zeit, langsam bei der Firma 
vorzusprechen und einen Kandidaten zu bringen. Den jeder Monat kostet. 
Weniger, dass die Firma das Inserat weiter laufen laesst, sondern die 
Arbeit, die erledigt werden muesste. Dann koennten die Bedingungen der 
beiden fuer den Kandidaten identisch sein. Wenn die Bedingungen der 
Zeitfirma schlechter sind, so koennte man einen anderen Mechanismus 
erahnen. Dann kommt die Zeitfirma ins Geschaeft, imdem sie der Firma 
einen guenstigeren Kandidaten vorschlagen kann wie die Firma selbst 
finden wuerde.

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...so hat die Firma nichts gefunden.
Oder hat nur eine Karteileiche hinterlassen.

Ich habe hier in meiner Nähe einen Arbeitgeber der Leute sucht
und das schon seit Anfang Dezember. Anzeige stand mal auch
in der Zeitung. Eine der Stellen ist auf ein Jahr befristet.
Auf deren Webseite steht die Stelle immer noch. Seit gestern
sogar eine zusätzlich.
Etwa Zeitgleich hat auch eine Arbeitnehmerüberlassung, Zeitarbeit, 
Personaldienstleistungs -Klitsche versucht jemanden zu finden.
Stand jedenfalls bis vor kurzem in der Jobbörse und ist jetzt
verschwunden. Sind eben 9 Wochen vorbei und damit ist der Zug
abgefahren. Man sollte die Frist noch verkürzen damit die Firmen
gezwungen würden auch Leute einzustellen die nicht dem Ideal
entsprechen (Absolventen, Quereinsteiger, Langzeitarbeitslose).
Dann könnte dieses Land doch noch die Kurve kriegen.
Da war von Befristung allerdings nicht die Rede aber die
Tätigkeitsbeschreibung und der Arbeitsort waren identisch.
Schon 2008/2009 hatte der Arbeitgeber fast ein Jahr Stellen
auf seiner Webseite bis die dann plötzlich alle auf einmal
verschwanden. Scheint so als wenn die Kurzarbeit den Firmen
das schmutzige Handwerk verdirbt. Ob sich dadurch allerdings
etwas auf dem Arbeitsmarkt zum Besseren verändert glaube ich kaum.
Jedenfalls dürften die Chancen zur Zeit nicht schlecht stehen
und dürften sich noch besser werden wenn die Wirtschaft ihre
Leute hält bzw. nicht entlässt.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viele Firmen suchen über Zeitarbeitsfirmen, weil sie glauben so 
einfacher aus der "großen" Datenbank an Ingenieuren/Fachkräften ihren 
Idealkandidaten zu kommen.
Die ZAs (jede einzelne) veröffentlichen darauf hin diese spezielle 
Stellenanzeige bei kostenlosen Börsen (u.a. AfA).
Das könnte dazu führen das ein Bewerber bei einem Kunden über mehrere 
ZAs vorgeschlagen wird.

Ja, einige Firmen sind "genervt", bei einem Vorstellungsgespräch 
erwähnte einer der Gesprächspartner meinen Ex-Arbeitgeber, das dieser 
regelmäßig sich meldet und nach zu besetzenden Stellen nachfragt, und 
winkte dabei ab.

Das mit dem rausnehmen und neu veröffentlichen von Stellenanzeigen ist 
nicht nur eine Masche von ZAs.
Wenn alle Bewerber ein gewünschtes Niveau nicht erreichen, wird halt 
weiter gesucht, ggf. mit Unterbrechung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.