www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Solar-Akku für Outdoor


Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich muss mich hier gleich mal als Noob outen, da ich nur gaaanz wenig 
Ahnung von Elektronik habe. Hoffe ich werde nicht gleich für meine Frage 
ausgebuuht.
Die Forensuche würde bei mir auch nichts nützen, weil ich noch nicht mal 
genau weiß nach was ich suche. Klingt komisch, ist aber so :)

Mein Problem ist folgendes: Ich möchte einen Fritz!Repeater an eine 
Stelle im Garten aufstellen an der ich keine Möglichkeit habe eine 220V 
Leitung zu legen. Dann kam ich auf die kühne Idee das ganze mit Solar zu 
machen. Also schnell gemessen was denn an Volt aus dem Netzteil raus 
kommt. Es sind 4,8 bis 5 Volt. Jetzt bräuchte ich also ein Gerätchen das 
mir diese Spannung liefert. Da es 24 Stunden laufen sollte, muss demnach 
noch ein Akku dabei sein, der sich am Tag noch nebenbei auflädt und 
genug Reserven hat die Nacht zu überstehen bis die Sonne wieder 
übernimmt.
Für Ideen, Links und Tipps wäre ich super Dankbar.

LG, Matthias

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>habe eine 220V Leitung

Seit geraumer Zeit läuft das Netz auf 230V.

>Dann kam ich auf die kühne Idee das ganze mit Solar zu
>machen. Also schnell gemessen was denn an Volt aus dem Netzteil raus
>kommt. Es sind 4,8 bis 5 Volt. Jetzt bräuchte ich also ein Gerätchen das
>mir diese Spannung liefert.

Nö, du bräuchtest ein Gerät das dir 4,8 bis 5V bei einem
von dir noch nicht gemessenen Strom liefert. Mit
Schlechtwetter/Schnee/Nachtreserve. 30W Solarzelle mit 45Ah
Akku plus Lederegler könnte was sein.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für Deine Antwort. Ja Sorry, 230V.
Wenn ich nur an das Panel denke glaube ich das es den 
Aufwand/Nutzen/Preis nicht wert ist. Schade, wäre eine feine Sache 
gewesen.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wäre es nicht denkbar den Router für die hälfte (oder noch mehr) der 
Zeit abzuschalten? Das würde natürlich auch das Pannel kleiner ausfallen 
lassen.
Gruß
Peter

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wäre es nicht denkbar den Router für die hälfte (oder noch mehr) der
>Zeit abzuschalten?

Klar, musst dir halt ne stromsparende Zeitschaltuhr dranhängen.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit der Uhr wäre sogar machbar, da der Fritz!Repeater eine 
Nachtschaltung hat. Kann einstellen wann er Nachts ausgehen soll. Nur 
was mache ich in einer schlaflosen Nacht in der ich mich MüdeSurfen 
möchte. Ein Dauerbetrieb wäre ein großer Vorteil.

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias schrieb:
> Nur
> was mache ich in einer schlaflosen Nacht in der ich mich MüdeSurfen
> möchte.

Schaff Dir ne Freundin an ;-)

Oder hast Du schonmal an eine Richtfunkantenne gedacht?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Schaff Dir ne Freundin an ;-)

Zehn mal ums Haus rennen ist billiger ;-)

Autor: Schrotty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du bei dir in der Bude keinen DSL-Anschluss, oder "hängst" du dich 
beim Nachbarn mit drauf, um ein paar Euro zu sparen?

Also falls das so ist, dann muss ich sagen, dass es sich doch heutzutage 
kaum noch lohnt, sich einen DSL-Anschluss zu teilen.

Alternativ könntest du vielleicht mit einer Richtantenne arbeiten. Die 
Dinger sollen sehr gut funktionieren, wenn du Sichtkontakt hast.
Im Internet findest du dazu jede Menge Bastelanleitungen zum einfachen 
Selbermachen aus einer alten Chipsdose, CD-Spindel, Konservendose,.. 
oder du kaufst dir eben eine.
Oder alternativ ein 230V Kabel im Garten verbuddeln.
Den Ansatz mit der Solarzelle halte ich für viel zu teuer und aufwändig

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schrotty schrieb:
> Oder alternativ ein 230V Kabel im Garten verbuddeln.

Muss ja nichtmal 230V sein, er koennte auch eine Leitung fuer die 
Kleinspannung legen (zumal die Stromaufnahme von so einem Repeater ja 
nicht exorbitant hoch ist). Waere fuer den Laien wohl einfach sicherer.


> Den Ansatz mit der Solarzelle halte ich für viel zu teuer und aufwändig

Ich auch. Die Arbeitszeit an einer Solaranlage wird auch die des 
"Leitungverbuddelns" ueberschreiten.. Die Kosten sowieso. Jedenfalls 
wenn wir hier von Metern und nicht Kilometern bis zur naechsten 
Steckdose ausgehen... ;)


Volker

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die vielen Antworten.
Der Gedanke "Solar" war natürlich auch mit dem Hintergedanken 
"basteln/tüfteln" verbunden. In der Tat teilen wir uns einen DSL 
Anschluss. Das Gelände auf dem die 2 Häuser stehen wird durch einen Bach 
geteilt. An einen Verkabelung ( CAT5 ) haben wir auch gedacht. Aber 
unter dem Bach durch? Vermutlich wäre dort der Aufwand größer wie ein 
Repeater in der Mitte, der dann auch noch den Garten abdecken würde. An 
Richtfunk haben ich auch schon gedacht. Es gibt eine sehr einfache 
Anleitung im Netz aus Pringles-Dosen. So wie es jetzt aussieht wird es 
wohl ein Kabel werden das verbuddelt wird, auf kosten der Mobilität.

LG, Matthias

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein CAT5-Kabel wird kaum Erdkabel und wasserfest für die Ewigkeit sein 
?

Dann doch Licht in die Laube legen und von dort WLAN verteilen?
UMTS wäre auch eine Idee gewesen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.